Folkwang

Einschreibung, Rückmeldung, Semesterbeitrag & Beurlaubung

Sie wollen sich an Folkwang einschreiben oder eingeschrieben bleiben, d.h. nach einem Semester wieder zurückmelden? Hier finden Sie alle Informationen zu Einschreibung, Rückmeldung und Semesterbeitrag, den Sie in beiden Fällen auf unser Konto zahlen müssen und dafür Ihr Semesterticket erhalten. Auch für eine Beurlaubung vom Studium (Urlaubssemester) finden Sie hier alle Informationen.

Corona-Virus: Informationen und zu beachtende Hinweise

Bitte informieren Sie sich auch stets über die aktuellen Entwicklungen über die Homepage

https://www.folkwang-uni.de/corona

Einschreibung (Immatrikulation)

Nach erfolgreicher Bewerbung um einen Studienplatz an der Folkwang Universität der Künste ist Ihr letzter Schritt im Bewerbungsverfahren die persönliche Einschreibung vor Ort bei den MitarbeiterInnen der Studierendenangelegenheiten. Die Einschreibung findet Ende September statt für den Studienbeginn im Oktober und Ende März für den Studienbeginn im April. Den genauen Zeitraum entnehmen Sie bitte Ihrem Zulassungsbescheid.

Studien-/Immatrikulationsbescheinigung

Bei der Einschreibung erhalten Sie Ihre Zugangsdaten für das Online Vorlesungsverzeichnis Folkwang Organizer. Über den Organizer können Sie auch sofort Ihre Studien-/ Immatrikulationsbescheinigung ausdrucken. Auch Ihr Semesterticket zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und Ihre Folkwang-E-Mail-Adresse stehen Ihnen direkt nach der Einschreibung zur Verfügung.

Einschreibungsdokumente

Mit Ihrem Zulassungsbescheid wurde Ihnen bereits mitgeteilt, welche Unterlagen Sie zur Einschreibung an Folkwang benötigen. Sie können alle Unterlagen vorab an das Büro der Studierendenangelegenheiten Ihres Fachbereichs senden ODER persönlich zur Einschreibung mitbringen. Folgende Unterlagen müssen in jedem Fall zur Einschreibung vorliegen:

  • ausgefüllte Anträge auf Einschreibung UND auf Folkwang Card (beide haben Sie mit Ihrem Zulassungsbescheid erhalten)
  • Nachweis einer Krankenversicherung ODER der Befreiung von der Krankenversicherungspflicht (d.h. Anerkennung Ihrer ausländischen durch eine gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland – siehe Infos des DAAD)
  • Original ODER beglaubigte Kopie des Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife (bei ausländischen Zeugnissen unbedingt eine beglaubigte deutsche Übersetzung)
  • Für die Einschreibung in einen Masterstudiengang zusätzlich: Original ODER beglaubigte Kopie des Zeugnisses des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (bei „Zulassung zum Masterstudium unter Vorbehalt“ können Sie dieses nachreichen – bitte prüfen Sie Ihren Zulassungsbescheid, ob dieser Vorbehalt für Sie gilt!)
  •  Falls noch nicht im Bewerbungsverfahren erbracht: Sprachnachweis für das im Studiengang erforderliche Spracheingangsniveau (nur erforderlich, wenn Sie ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland erworben haben). Einen Überblick erhalten Sie in der Tabelle aller Sprachanforderungen, weitere Informationen zu Sprachnachweisen an Folkwang finden Sie auf den Webseiten zu Deutsch als Fremdsprache.
  • Nachweis über die Zahlung des Semesterbeitrags

Einschreibung in ein höheres Fachsemester & Anerkennung von Prüfungsleistungen

Erst nach der Einschreibung können Sie einen Antrag auf Anerkennung von Prüfungsleistungen beim jeweiligen Prüfungsausschuss stellen. Auch eine Einstufung in ein höheres Fachsemester kann erst nach der Einschreibung und nur über einen Antrag auf Anerkennung erfolgen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite zur Anerkennung von Prüfungsleistungen.
Bitte beachten Sie zudem, dass der im Studienverlaufsplan vorgesehene Anspruch auf Hauptfachunterricht im künstlerischen Haupt- und Nebenfach entsprechend reduziert wird, wenn Sie bereits in einem Studiengang mit dem gleichen künstlerischen Haupt- und Nebenfach bzw. Instrument/en studiert haben.

Rückmeldung & Semesterbeitrag

Damit Sie eingeschrieben bleiben, müssen Sie sich jedes Semester fristgerecht an Folkwang zurückmelden!

Einhalten der Rückmeldefristen

Zur Wahrung der Frist muss der Semesterbeitrag innerhalb der folgenden Zeiträume auf dem Konto der Hochschule eingegangen sein:

  • für das Wintersemester: 15. Juni bis 15. September
  • für das Sommersemester: 15. Januar bis 15. März

Semesterbeiträge & Zusammensetzung

Dafür überweisen Sie bitte den für Sie geltenden Semesterbeitrag auf das unten angegebene Konto:

 

Sommersemester 2020

 

Für Essen: 321,38 €

Für Bochum*: 307,38 €

Der Semesterbeitrag setzt sich zusammen aus dem Sozialbeitrag für den Folkwang AStA und das jeweilige Studierendenwerk (Essen-Duisburg oder AKAFÖ für Bochum) sowie aus dem Mobilitätsbeitrag für das Semesterticket.

* d.h. für die Studiengänge „Schauspiel“, „Regie“, „Populäre Musik“ und „Professional Media Creation“

 

Hinweis für Zweithörer*innen:
Studierende in Kooperationsstudiengängen, die an der kooperierenden Hochschule als Ersthörer*in eingeschrieben sind, müssen den Semesterbeitrag an Folkwang nicht entrichten. Studierende, die an einer anderen Hochschule als Ersthörer*in eingeschrieben sind und sich nicht in einem Kooperationsstudiengang dieser Hochschule mit der Folkwang Universität der Künste befinden, müssen an Folkwang den AStA-Anteil des Semesterbeitrages entrichten. Alle Zweithörer*innen müssen sich zusätzlich durch Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung der Ersthochschule für das entsprechende Semester zurückmelden.

Semesterticket (VRR & NRW)

Das Semesterticket für den öffentlichen Nahverkehr gilt nicht nur im VRR, dem lokalen Verkehrsverbund rund um die Folkwang Campus, sondern seit 2008 auch in ganz NRW. Es gilt allerdings nur in Verbindung mit Studierenden- und Lichtbildausweis!

Im VRR gelten zudem zu bestimmten Zeiten Sonderkonditionen wie kostenlose Mitnahme eines Fahrrads oder einer weiteren Person. Weitere Informationen zum Ticket finden Sie auf den Webseiten des AStA.

Nach erfolgreicher Einschreibung oder Rückmeldung erhalten Sie das Semesterticket entweder bei den MitarbeiterInnen der Studierendenangelegenheiten Ihres Fachbereichs – oder an der Pforte am Campus Essen-Werden.

Bankverbindung

Überweisen Sie den Semesterbeitrag bitte rechtzeitig vor der Einschreibung oder fristgerecht für die Rückmeldung auf das folgende Konto:

Kontoinhaber: Landeshauptkasse Düsseldorf
Institut: HELABA Düsseldorf
IBAN: DE20300500000004012217
BIC-Code: WELADEDDXXX
Verwendungszweck: 95000002625 /"Name d. Studierenden"/"Matrikel-Nr."

Bitte ersetzen Sie „Matrikel-Nr.“ durch Ihre Matrikelnummer und „Name“ durch Ihren vollständigen Namen. Nur dann kann die Zahlung richtig zugeordnet werden!

Anschrift des Kontoinhabers (Empfänger):
Landeshauptkasse Düsseldorf, Erkrather Str. 339, 40231 Düsseldorf
Anschrift des Instituts (Bank):
HELABA Düsseldorf, Uerdinger Str. 88, 40474 Düsseldorf

Musterüberweisung – zum Vergrößern auf das Bild klicken

Beurlaubung vom Studium (Urlaubssemester)

Das Studium kann gem. § 8 Einschreibeordnung durch eine Beurlaubung unterbrochen werden. Die Beurlaubung ist möglich, wenn ein wichtiger Grund für die Unterbrechung des Studiums besteht. Eine Beurlaubung beantragen Sie über den „Antrag auf Beurlaubung“ bei Ihrem Fachbereich bzw. im ICEM.
Der Antrag auf Beurlaubung liegt nur auf deutscher Sprache vor.

Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Antrag auf Beurlaubung:

Antragsfrist, Dauer und Ende der Beurlaubung

Der Antrag auf Beurlaubung ist grundsätzlich während der Rückmeldefrist zu stellen. Eine Rückmeldung kann bis zum Vorlesungsbeginn auf Antrag in eine Beurlaubung geändert werden. Bei bestimmten Gründen ist eine Beurlaubung auch während der Vorlesungszeit für das laufende Semester noch möglich. In diesen Fällen wird der Semesterbeitrag nicht zurückerstattet. Ausnahme: Beurlaubungen in den FB 1 und 2 sind möglichst bis zum Ende der Vorlesungszeit des vorhergehenden Semesters zu stellen – sofern der wichtige Grund dann bereits vorliegt.

Ihre Beurlaubung erfolgt immer für ein Semester. Sie kann für jeweils ein weiteres Semester beantragt werden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt. Eine rückwirkende Beurlaubung ist nicht möglich. Eine Beurlaubung für das erste Fachsemester ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich (s. § 8 Einschreibeordnung).

Nach der Beurlaubung ist eine Rückmeldung in der Rückmeldefrist notwendig.

Nachweis/e für den wichtigen Grund zur Beurlaubung

Eine Beurlaubung ist nur möglich, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Das Bestehen des wichtigen Grundes ist durch einschlägige Nachweise zu belegen (§ 8 Einschreibeordnung).


Als Nachweise werden akzeptiert: Ein ärztliches Attest, eine gutachterliche Einschätzung, die Zusage der aufnehmenden Einrichtung im Ausland oder weitere Nachweise, die den wichtigen Grund der Beurlaubung belegen, wie z.B. Verträge oder andere einschlägige Nachweise.


Beurlaubung wegen Schwangerschaft: Als Nachweis ist die Eingangsbestätigung der Schwangerschaftsmeldung an die Hochschule beizufügen. Informationen erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung


Beurlaubung wegen Pflege und Erziehung von Kindern: Als Nachweis ist die Geburtsurkunde des Kindes und ggf. eine aktuelle Meldebescheinigung vom Bürgeramt darüber vorzulegen, dass Sie und Ihr Kind an einer Anschrift gemeldet sind. Andere einschlägige Nachweise sind ebenfalls möglich.


Beurlaubung zur Pflege von Angehörigen: Als Nachweis ist der Bericht des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) oder der Einstufungsbescheid zur Pflegestufe (Pflegebescheid) geeignet. Andere einschlägige Nachweise sind ebenfalls möglich.

Prüfungsleistungen/Leistungspunkte während der Beurlaubung

Während der Beurlaubung können keine Prüfungsleistungen erbracht oder Leistungspunkte erworben werden. Ausnahme: Dies gilt nicht für die Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen und für Personen, die wegen Kindererziehung oder Pflege beurlaubt sind. Im Auslandsstudium können während der Beurlaubung Prüfungen erbracht werden. Diese Prüfungsleistungen können nach der Rückkehr auf Antrag an Folkwang anerkannt werden.

Beratung

BAföG-Empfänger*innen sollten möglichst vor der Antragstellung Rücksprache mit ihrem BAföG-Amt halten. Während einer Beurlaubung erhalten Sie in der Regel kein BAföG!

Bei Beurlaubung wegen chronischer Erkrankung / Beeinträchtigung können Sie die Beratung der*s Beauftragten für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung nutzen.

Allgemeine Beratung zur Beurlaubung erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

Sozialbeitrag, Mobilitätsbeitrag, AStA-Beitrag

Während der Beurlaubung sind Sie vom Sozialbeitrag und vom Mobilitätsbeitrag befreit – das bedeutet, dass Sie kein NRW-Ticket haben. Möchten Sie das NRW-Ticket während der Beurlaubung nutzen, stellen Sie bitte einen gesonderten Antrag an den AStA! Eine Befreiung vom AStA-Beitrag während der Beurlaubung ist nicht möglich.

Die studentische Krankenversicherungspflicht bleibt während der Beurlaubung bestehen.

Beurlaubung in Kooperationsstudiengängen

Studierende in allen Kooperationsstudiengängen müssen zusätzlich auch an der kooperierenden Hochschule innerhalb der Rückmeldefrist die Beurlaubung beantragen. Beachten Sie bitte die Regelungen für Beurlaubungen an der kooperierenden Hochschule!