Folkwang

Junge Choreographen 2006

gewidmet dem Tänzer, Choreographen und Tanztheaterdirektor Kuo-Chu Wu

zurück

 

Choreographien

El Siguiente (the next one)

Choreographie und Tanz Jaciel Neri (III. Klasse) Musik Jaciel Neri
On the way Choreographie Fan-Yun Lo (II. Klasse) Musik Pascal Comelade, Musiques de genre mit Paul Hess, Lina Kukulis-Suta, Elisa Marschall
Marie Schang, Thanh-Phuong Ngo, Elvira Zúñiga
Same same, but different
Choreographie und Tanz Simon Wiersma (IV. Klasse)
Musik Julian Huthmacher

 

Brunhilde

Choreographie Lior Shneior (II. Klasse)
Musik Todd Rundgren, Drunken Rooster
Kostüm Barak Aviam
mit Deborah Gassmann, Lior Shneior

 

Inside

Choreograpie und Tanz Ines Fischbach (III. Klasse)
Musik Aphex Twin; Richard James

 

Poliedricamente

Choreographie  Alessandra Defazio, Bernadette Lietzmann (beide IV. Klasse)
Musik Tin Hat Trio
mit Alessandra Defazio, Bernadette Lietzmann

 

„Wir“

Choreographie Andy Zondag (IV. Klasse)
Musik Prodigy, Medusas Path
mit Fan-Yun Lo, Anca Huma, Drosia Triandaki, Chryssanti Bompa, Paul Hess

 

Swap.(work in progress)

Choreographie Leandro Kees (IV. Klasse)
Musik Anthony Rouchier; Roberto Diaz
mit Darwin Diaz-Carrero, Veronica Santiago, Hyun-Jin Kim, Morena Nascimento, Heloise Fournier, Elvira Zúñiga

 

Las Morales  

Choreographie   Orlando Rodriguez (IV. Klasse)  
Musik  "Sackpfeifen in Schwaben"  
mit  Alessandra Defazio, Veronica Santiago, Fatima Gómez 

 

Showcase of the body  

Choreographie  Chikako Kaido (IV. Klasse)  
Musik  BLIR [08]  
mit  Andy Zondag, Tsai-Chin Yu, Heloise Fournier  

 

Baum  

Choreographie und Tanz  Hyun-Jin Kim (IV. Klasse)  
Musik  Kuhsuche 

 

Pasaje  

Choreographie  Veronica Santiago (II. Klasse)  
Musik  Aphex Twin; Gwely Mernans  
mit  Ines Fischbach, Elvira Zúñiga, Darwin Diaz-Carrero 

 

Memories of a Bird  

Choreographie und Tanz  Anca Huma (IV. Klasse)  
Musik  Julian Huthmacher  
Pretended dead princess  
Choreographie und Tanz  Yuki Takimori (III. Klasse)  
Musik  Maurice Ravel, Pavane pour une Infante défunte 

 

Quis est homo…  

Choreographie  Felix Berner (III. Klasse)  
Assistenz   Elena Kofina  
Musik  G.B. Pergolesi, Stabat Mater   
daraus: Quis est homo, Stabat Mater  
mit  Elisabeth Karner, Karen Ilaender, Ekaterine Giorgadze,  
Heloise Fournier, Bernadette Lietzmann,   
Alessandra Defazio, Irina Castillo, Chikako Kaido  


Kuo-Chu Wu

Kuo-Chu Wu - oder wie er genannt wurde Jyudz - war bereits 27, als er nach Essen an die Folkwang Hochschule kam, um Tanz zu studieren, mit einem Körper, der allen Klischees einer Tänzerphysiognomie mit Macht widersprach. Aber er hatte Willen, Ausdauer und Intelligenz, eine außergewöhnliche Musikalität, dynamischen Instinkt und vor allem eine unerschöpfliche Energie und Neugier. Sein choreographisches Talent zeigte sich früh und er verfolgte es mit derselben vitalen Zielstrebigkeit. 2001 erhielt er anläßlich seines Examens den Claassen Preis und absolvierte dann ein zweijähriges Aufbaustudium Choreographie. Mit Jyudz zu arbeiten war eine Herausforderung, Freude und Inspiration gleichermaßen. Mich faszinierte seine Liebe fürs Detail, sein Streben nach Perfektion und seine Zuverlässigkeit, eine Art asiatisches Preußentum gepaart mit großer Lebensfreude und viel Humor. Er choreographierte für den Studiengang Tanz, das Gymnasium Essen-Werden, das Wuppertaler Opernhaus und auf Einladung seines Mentors Hwai-Min Lin für das Cloud Gate Theatre in Taiwan und wurde 2004 Direktor des neugegründeten Tanztheaters am Staatstheater Kassel.

Während er im Sommer 2004  für das Cloud Gate Theatre choreographierte wurde er krank; Diagnose: Leukämie. Fast zwei Jahre kämpfte er mit unerschütterlichem Willen und mit bewundernswerter Unterstützung seiner Tänzer, Mitarbeiter und Freunde, seines Intendanten Thomas Bockelmann und seines großen Vorbildes Mr. Lin, doch er verlor. Es bleibt die Erinnerung an einen humorvollen liebenswerten Freund. Seine Stücktitel:  „Tantalus“, „Ein Loch“, „Fuge“, „Das Leben ist anderswo“ und „Oculus“ lesen sich heute wie Beschreibungen seines Lebens und seiner Arbeit. Der Studiengang Tanz wird ihn in liebevoller Erinnerung behalten. Dem Tanz ist eine Hoffnung verloren gegangen.

Kuo-Chu Wu starb am 6. 1. 2006 in Taipeh/Taiwan im Alter von 35 Jahren.

Prof. Lutz Förster Beauftragter für den Studiengang Tanz Folkwang Hochschule 

Aufführungen

04.03., Mo_06.03., Di_07.03. 2006

 

zurück