Folkwang

Folkwang Flying Nannies

Von Studierenden für Studierende: Flexible Kinderbetreuung durch die ‚Folkwang Flying Nannies‘

Auf die Frage wie die Studienbedingungen mit Kind an der Folkwang Universität der Künste zu verbessern sind, entwickelten die Studentinnen Rike Übermuth (FB 3) und Imke Kahrmann (FB2) des Folkwang Kidz Elternkreises die Idee einer flexiblen Betreuungsmöglichkeit für studierende Eltern. Mit der Projektidee der ‚Folkwang Flying Nannies‘ beteiligten sie sich an dem Wettbewerb ‚Die Hochschule, die Zukunft und Du!' vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft und wurden mit einer Fördersumme von 5000€ ausgezeichnet. Das Bewerbungsvideo ist auf youtube unter den Stichpunkten Folkwang Elternkreis zu sehen.

Das Engagement der Studierenden hat ermöglicht, dass die Fördersumme nun für das Kinderbetreuungsangebot eingesetzt wird und studierende Eltern in ihrer Studienplanung und ihrer künstlerischen Flexibilität bedarfsgerecht unterstützt werden. Positiv ist zudem die Entwicklung eines Netzwerkes, das sich gegenseitig protegiert: Studierende, die mit ihrer Zeit und ihrem Betreuungsangebot ihren KommilitonInnen zur Seite stehen und Folkwang-Eltern, die den Service der ‚Nannies‘ über den Familienservice im Gleichstellungsbüro buchen.

Die ‚Folkwang Flying Nannies‘

Im Studien-Alltag mit Kindern können Vereinbarkeitsprobleme das Studium erschweren, sei es durch Seminare außerhalb von Kita-Öffnungszeiten, zeitintensive Projektarbeit, wichtige Lern- und Prüfungsphasen, aber auch durch studienbezogene Veranstaltungen, Proben und Auftritte in den Abendstunden und am Wochenende. Das familienfreundliche Pilotprojekt der ‚Folkwang Flying Nannies‘ ist eine Betreuungslösung, die sich an die individuellen Anforderungen des jeweiligen Studienalltags anpasst. Studierende Eltern haben die Möglichkeit, stundenweise das Angebot einer kostenfreien Kinderbetreuung zu nutzen. Angeboten wird die Kinderbetreuung durch einen Pool an Folkwang Studierenden, die sich über den Träger der AWO weitergebildet und einen zertifizierten Babysitter-Schein erworben haben.

Wie buche ich eine ‚Folkwang Flying Nanny‘?

Studierende mit Unterstützungsbedarf treten über den unten angeführten Pool mit einer ‚Flying Nanny‘ ihrer Wahl in Kontakt und besprechen mit ihr den gewünschten Betreuungsbedarf. Bevor es aber zu einer Betreuungssituation kommt, findet ein erstes gemeinsames Treffen statt bei dem alle Beteiligten sich kennenlernen. Stimmt die Chemie zwischen Kind, Nanny und den Eltern, können im nächsten Schritt einzelne Kontingente an Betreuungsstunden stundenweise und flexibel bei der ersuchten Nanny gebucht werden. Die geleistete Betreuung wird auf dem Stundenzettel (zu finden in der rechten Spalte) dokumentiert, von den Eltern und der ‚Flying Nanny‘ unterschrieben und im nächsten Schritt entweder postalisch an den ‚Familienservice im Gleichstellungsbüro‘, Klemensborn 39, D-45239 Essen oder als Email mit eingescannter Unterschrift an familienservice(at)folkwang-uni.de weitergeleitet.

Können auch Beschäftigte das Angebot der ‚Folkwang Flying Nannies‘ nutzen?

Alle Hochschulangehörigen der Folkwang Universität der Künste können das Angebot der ‚Flying Nannies‘ nutzen, allerdings tragen die Beschäftigen – anders als die Studierenden – die Kosten für die Betreuung selbst. In Ausnahmesituationen oder Notfällen (z.B. unvorhergesehener Ausfall der regulären Kinderbetreuung), in der eine stundenweise Kinderbetreuung die Situation verbessern kann, besteht die Möglichkeit einen Antrag zur Kostenbefreiung zu stellen. In diesem Fall wenden sie sich bitte an den ‚Familienservice im Gleichstellungsbüro‘.

Zum Pool der Folkwang Flying Nannies

Derzeit besteht das Team der ‚Folkwang Flying Nannies‘ aus den folgenden Studentinnen, die gebucht werden können:

Mein Name ist Estefanía Alvarez und ich bin
23 Jahre alt. Ich studiere im Bachelor Tanz
und arbeite auch als Tanzlehrerin für Kinder
im Alter von 4-17 Jahren. Seit 2016 bin ich
Babysitterin im Flying Nanny Programm der
Folkwang und habe auch das Zertifikat erworben.
Ich betreue Ihr Kind auch gern auf Spanisch
oder Englisch. Meine Handynummer lautet: 015731064569

Ich bin Sara Wieners und studiere Musikwissenschaften mit künstlerischem Hauptfach Querflöte. Seit vielen Jahren babysitte ich nun schon zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten. Ich babysitte innerhalt der Familie und von Freunden der Familie seit meinem 12. Lebensjahr. Für die Flying Nanny der Folkwang habe ich schon auf einer Hochzeit einen „Kinderhort“ betreut und Kinder zur Schule gebracht. Im vergangenen Jahr habe ich bei der AWO ein Zertifikat zum Babysitting gemacht. Gerne unterstütze ich Sie in Ihrem Alltag und freue mich über weitere Anfragen. Meine Handynummer lautet: 0157 82651202

Mein Name ist Faeghe Kordestani, kurz Fafa,
und ich studiere Fotografie im Master an
der Folkwang. Gerne betreue ich Ihr Kind
während der Studien-/Arbeitszeit flexibel
und zuverlässig. Ich arbeite gerne mit
Kindern und freue mich, Sie in Ihrem Alltag
zu unterstützen. Rufen Sie mich gerne
einfach an unter 0157 56785279. Ich spreche
fließend deutsch, englisch und als Muttersprache Farsi.

Mein Name ist Paula Hildebrand, ich bin 23 Jahre alt und studiere seit 2013 Fotografie an der Folkwang. Durch meine vier jüngeren Geschwister bin ich sozusagen mit dem Babysitten aufgewachsen. Aber auch außerhalb dessen habe ich inzwischen zahlreiche Erfahrungen in unterschiedlichen Familien gesammelt, unter anderem auch in England. So habe ich ausschließlich mit positivem Feedback Kinder im Alter zwischen 0 und 10 Jahren betreut. Ich mag diesen Job sehr, weil Kinder so einzigartig und besonders sind. Seit März 2016 besitze ich zusätzlich ein „Babysitter-Diplom“, welches wir Folkwang Nannies bei der AWO Essen erworben haben. Ich freue mich auf eure Anfragen - bevorzugt im Raum Essen Süd/Huttrop oder max. Anfahrtszeit von 30 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Meine möglichen Arbeitszeiten variieren - am Besten einfach Nachfragen! Handy: 015784731650

Ehemalige Flying Nannies

Flying_Nannies_Hiller.jpg
Karin Hiller
fcee46c06a.jpg
Arhanza-Vanessa Ramos

Prototyp ‚Babymobil‘

Zur weiteren Unterstützung der flexiblen Betreuung auf dem Campus beinhaltete die Projektidee zudem die Entwicklung einer mobilen Babystation in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich 4/ Gestaltung und dem Folkwang Kidz Elternkreis. Im Sommersemester 2016 wird sich die Industrial-Design Studentin Andrea Solodov typo3/#_msocom_6im Rahmen ihres B.A.-Abschlusses in einem partizipativ-gestalterischen Arbeitsprozess unter sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekten ein System- und/oder Produktlösung generieren, die im Anschluss den universitären Alltagstest bestehen soll. Das Ziel ist eine konkrete Produktgestaltung bis hin zur Entwicklung eines ersten nutzbaren Prototypen, die den studentischen Alltag mit Nachwuchs auf dem Campus verbessern sollen.

Unterstützung durch die Marianne Ingenwerth-Stiftung

Ein herzliches Dank geht an die Unterstützung durch die Marianne Ingenwerth-Stiftung, die bereits familiengerechte Maßnahmen für Studierende gefördert hat und nun auch die Umsetzung einer ‚mobilen Babystation‘ ermöglicht.

AnsprechpartnerInnen

_Imke Kahrmann, Studentin Lehramt GyGe Master Musik/Germanistik

_Nina Kaiser, zentrale Gleichstellungsbeauftragte