Folkwang

Lehrkraft für besondere Aufgaben im Fach „Bewegungslehre und Körperbewusstheit“ im Studiengang Schauspiel (VGO III)

An der Folkwang Universität der Künste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Lehrkraft für besondere Aufgaben für das Fach „Bewegungslehre und Körperbewusstheit“ im Studiengang Schauspiel zu besetzen.

Gesucht wird eine herausragende künstlerische Persönlichkeit, die eine Ausbildung im darstellerischen Bereich, z.B. des Physical Theatre, des Tanzes, in Bühnenkampf/Bühnenfechten oder Akrobatik/Akrobalance abgeschlossen hat und über eine fundierte Ausbildung in einer Methode in Körperbewusstheit verfügt.

Der Unterricht wird mit der fachspezifischen Professur konzeptionell-inhaltlich abgestimmt und soll auf die spezifischen Bedürfnisse der Schauspiel-Studierenden eingehen, sie in ihren Lernprozessen unterstützen und in ihrer Gesundheitsprophylaxe schulen.

 

Aufgaben der Stelleninhaberin oder des Stelleninhabers sind:

  • Die Erteilung von Körper- und Bewegungsunterricht, der gezielt auf Schauspielstudierende ausgerichtet ist
  • Die Vermittlung von Trainings- sowie Körperbewusstheitsmethoden und deren Anwendung in kreativen und künstlerischen Prozessen in Einzel- und Gruppenunterrichten
  • Aktive Teilnahme und Bereitschaft an der Weiterentwicklung des in der Abteilung verankerten Teamteaching-Konzepts in Kooperation mit den DozentInnen aus den Fächern Darstellung und Stimme/Sprechen
  • Die Mitwirkung an der Weiterentwicklung des Studiengangs
  • Die aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung


Die Folkwang Universität der Künste setzt Folgendes voraus:

  • Ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Darstellenden Künste oder ein fachlich vergleichbarer Abschluss (national/international)
  • Ein Nachweis über eine zertifizierte Ausbildung und umfassende Erfahrungen in einer Körperbewusstheitsmethode. Weitere Kenntnisse unterschiedlicher Körperbewusstheitsmethoden sind erwünscht.
  • Eine mindestens zweijährige umfangreiche Lehrerfahrung an einer künstlerischen Hochschule oder Akademie im Bereich Körper und Bewegung
  • Künstlerische Erfahrungen als DarstellerIn, TänzerIn oder ChoreografIn
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Interkulturelle Kompetenz
  • sehr gute Deutschkenntnisse
  • Identifikation mit dem interdisziplinären Profil der Folkwang Universität der Künste

Die Vergütung erfolgt – je nach vorliegenden Voraussetzungen - nach Vergütungsgruppe III b der Vergütungsordnung für die angestellten künstlerischen Lehrkräfte an den Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Lehrverpflichtung beträgt zurzeit 24 Semesterwochenstunden. Die Einstellung an der Folkwang Universität der Künste erfolgt bei noch nachzuweisender pädagogischer Eignung zunächst befristet für zwei Jahre, ansonsten unbefristet.

 

Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen der Hochschule erwartet; in diesem Kontext ist mit der Bewerbung ein Exposé für ein interdisziplinäres Unterrichtskonzept an der Folkwang Universität der Künste vorzulegen.
Bei Rückfragen zum Exposé können Sie sich an die Prorektorin für Studium und Lehre, Frau
Prof. Elke Seeger, wenden: elke.seeger(at)folkwang-uni.de.

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die Folkwang Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarung von Beruf und Familie.

 

Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Maria Finkensiep-Reuhs,Tel.: 0201_4903-358, E-Mail: finkensiep-reuhs(at)folkwang-uni.de.

 

Bei Rückfragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Frau Kaiser: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de

 

Bei inhaltlichen Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Thomas Rascher: thomas.rascher(at)folkwang-uni.de

 

Bewerbungen (ohne Bewerbungsfoto und bitte in Kopien, die Bewerbungen werden nicht zurückgesandt) mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 31.10.2018 an den

 

Rektor der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39
45239 Essen
 

> Download als PDF

 

 

W2 Professur „Bläserkammermusik“

An der Folkwang Universität der Künste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W2 Professur „Bläserkammermusik“ zu besetzen.

Es wird eine MusikerInnenpersönlichkeit von internationalem Rang mit überwiegend kammermusikalischer Konzerterfahrung oder besonderer kammermusikalischer Profilierung gesucht.

 

Zudem werden von den BewerberInnen folgende Voraussetzungen erwartet:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation gemäß § 29 Gesetz über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Kunsthochschulgesetz – KunstHG)

  • umfangreiche, international renommierte Konzerttätigkeit mit besonderem Schwerpunkt im Bereich Kammermusik

  • pädagogische Erfahrung im Hochschulbereich oder an vergleichbaren Institutionen

  • profunde Repertoirekenntnisse in allen relevanten Stilrichtungen

  • Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit

 

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll in der Lehre das gesamte Feld der Kammermusik mit Bläsern (Holz- und Blechbläser) abdecken und Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen sowie dem Exzellenzstudiengang Konzertexamen unterrichten.

Neben der künstlerisch-pädagogischen Arbeit wird eine aktive Mitarbeit innerhalb der Fachgruppen vorausgesetzt, die insbesondere auch darin besteht, Kammermusik-Ensembles zu bilden.

 

Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen der Hochschule erwartet, in diesem Kontext ist ein Exposé zum interdisziplinären  Unterrichtskonzept der Folkwang Universität der Künste mit der Bewerbung vorzulegen. Bei Rückfragen zum Exposé können Sie sich an die Prorektorin für Studium und Lehre, Frau Prof. Elke Seeger, wenden: elke.seeger(at)folkwang-uni.de.

 

Die Mitarbeit an der hochschuldidaktischen Weiterentwicklung und in Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Folkwang Universität der Künste sowie der Weiterentwicklung der Studienprogramme der Folkwang Universität der Künste ist obligatorisch.Die Einstellungsvoraussetzungen sind in § 29 KunstHG festgelegt. Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel unbefristet – je nach Vorliegen der Voraussetzungen – im Rahmen eines Beamtinnen- oder Beamtenverhältnisses oder im Angestelltenverhältnis mit Privatdienstvertrag. Soweit die pädagogische Eignung noch festzustellen ist, erfolgt die Stellenbesetzung vorerst befristet.Die Besoldung/Vergütung erfolgt entsprechend der Besoldungsgruppe W 2 der Landesbesoldungsordnung W (LBesO NRW) i.V. mit dem Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW). Die Lehrverpflichtung beträgt z. Zt. 21 Semesterwochenstunden.

 

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die Folkwang Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarung von Beruf und Familie.

 

Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Maria Finkensiep-Reuhs,Tel.: 0201_4903-358, E-Mail: finkensiep-reuhs(at)folkwang-uni.de.

 

Bei Rückfragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Frau Kaiser: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de

 

Bei inhaltlichen Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Malte Refardt: malte.refardt(at)folkwang-uni.de

 

Bewerbungen (ohne Bewerbungsfoto und bitte in Kopien, die Bewerbungen werden nicht zurückgesandt) mit aussagekräftigen Unterlagen (bitte keine Online-Bewerbungen) sind bis zum 20.10.2018 zu richten an den

Rektor der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39 (Abtei Werden)
45239 Essen

 

> Download als PDF

 

 

Nebenberufliche W2-Professur „Barock-Violine“

An der Folkwang Universität der Künste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine nebenberufliche W2-Professur „Barock-Violine“ zu besetzen.

Für die Besetzung der Stelle werden Bewerberinnen oder Bewerber gesucht, die folgende Voraussetzungen nachweisen können:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation gemäß § 29 Gesetz über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Kunsthochschulgesetz – KunstHG)
  • ein ausgeprägtes künstlerisches Profil im Bereich der historisch informierten Aufführungspraxis
  • eine internationale Konzerttätigkeit als SolistIn, Kammer- und OrchestermusikerIn
  • eine herausragende aufführungspraktische Expertise in Repertoire- und Quellenkenntnis für die Musik des 17., 18. und frühen 19. Jahrhunderts mit Fokus auf Streichinstrumenten
  • eine mehrjährige pädagogische Erfahrung, möglichst im Hochschulbereich

Außerdem erwarten wir die Bereitschaft zu einer regelmäßigen Lehrtätigkeit an der Folkwang Universität der Künste.

 

Zusätzlich zur Lehre in Form von Fortführung und Aufbau einer Hauptfachklasse und der Erteilung von Nebenfach-Unterricht wird die Bereitschaft zu einer Unterrichtstätigkeit im Fach „Barock-Viola“ und eine engagierte Zusammenarbeit mit den Lehrenden und Studierenden der Fachgruppe „Alte Musik“ und den weiteren Studiengängen, sowie eine aktive Beteiligung an Planung und Durchführung der Projekte in der Fachgruppe „Alte Musik“ erwartet.

 

Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen der Hochschule erwartet; in diesem Kontext ist ein Exposé zum interdisziplinären  Unterrichtskonzept der Folkwang Universität der Künste mit der Bewerbung vorzulegen. Bei Rückfragen zum Exposé können Sie sich an die Prorektorin für Studium und Lehre, Frau Prof. Elke Seeger, wenden: elke.seeger(at)folkwang-uni.de.

 

Die Einstellungsvoraussetzungen sind in § 29 KunstHG NRW festgelegt. Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel unbefristet mit Privatdienstvertrag. Soweit die pädagogische Eignung noch festzustellen ist, erfolgt die Stellenbesetzung vorerst befristet.

 

Die Vergütung erfolgt entsprechend Bes.-Gr. W 2 der Landesbesoldungsordnung W i.V. mit dem Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen – LBesG NRW (entsprechend der reduzierten Arbeitszeit anteilig). Die Lehrverpflichtung beträgt z. Zt. 10 Semesterwochenstunden.

 

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die Folkwang Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarung von Beruf und Familie.

 

Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Maria Finkensiep-Reuhs,Tel.: 0201_4903-358, E-Mail: finkensiep-reuhs(at)folkwang-uni.de.

 

Bei Rückfragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Frau Kaiser: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de

 

Bewerbungen (ohne Bewerbungsfoto und bitte in Kopien, die Bewerbungen werden nicht zurückgesandt) mit aussagekräftigen Unterlagen (bitte keine Online-Bewerbungen) sind bis zum 30.09.2018 zu richten an den

Rektor der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39
45239 Essen

 

> Download als PDF

 

 

Lehrkraft für besondere Aufgaben für das Fach „KorrepetitorIn Streicherklassen“

An der Folkwang Universität der Künste ist im Fachbereich 1 zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Lehrkraft für besondere Aufgaben für das Fach „KorrepetitorIn Streicherklassen“ zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die über hervorragende pianistische Fähigkeiten, umfangreiche Erfahrungen als KorrepetitorIn und KammermusikerIn (mit entsprechenden Repertoirekenntnissen) verfügt und diese in der Arbeit mit den Studierenden mit hoher pädagogischer und künstlerischer Kompetenz vermittelt.

 

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden folgende Voraussetzungen erwartet:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation
  • umfassende Repertoirekenntnisse der Streicherliteratur
  • umfassende Kenntnisse verschiedener Stile
  • profundes Blattspiel
  • berufspraktische Erfahrung

In der Zusammenarbeit werden die folgenden Punkte erwartet:

  • Erarbeiten von Repertoire mit den Studierenden
  • Freude an kammermusikalischer Zusammenarbeit
  • engagierte Mitarbeit
  • Begleiten der Studierenden in den jeweiligen Hauptfachunterrichten

Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen der Hochschule erwartet; in diesem Kontext ist mit der Bewerbung ein Exposé für ein interdisziplinäres Unterrichtskonzept an der Folkwang Universität der Künste vorzulegen.
Bei Rückfragen zum Exposé können Sie sich an die Prorektorin für Studium und Lehre, Frau Prof. Elke Seeger, wenden: elke.seeger(at)folkwang-uni.de.

 

Die Vergütung erfolgt – je nach vorliegenden Voraussetzungen – nach Vergütungsgruppe III b der Vergütungsordnung für die angestellten künstlerischen Lehrkräfte an den Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Lehrverpflichtung beträgt zurzeit 24 Semesterwochenstunden. Die Einstellung an der Folkwang Universität der Künste erfolgt bei noch nachzuweisender pädagogischer Eignung zunächst befristet, ansonsten unbefristet.

 

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die Folkwang Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarung von Beruf und Familie.

 

Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Peter Hegewald,Tel.: 0201_4903-217, E-Mail: hegewald(at)folkwang-uni.de.

 

Bei Rückfragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Frau Kaiser: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de

 

Bewerbungen (ohne Bewerbungsfoto und bitte in Kopien, die Bewerbungen werden nicht zurückgesandt) mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15.09.2018 an den

Rektor der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39
45239 Essen

 

> Download als PDF

 

 

W2-Professur Musikpädagogik (Schwerpunkt Elementare Musikpädagogik)

An der Folkwang Universität der Künste Essen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt (frühestens zum Sommersemester 2019) eine W2-Professur für Musikpädagogik (Schwerpunkt Elementare Musikpädagogik) zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit ausgewiesenem Profil in der Elementaren Musikpädagogik, die diesen Bereich in seiner ganzen Breite, insbesondere in den künstlerisch-pädagogischen Studiengängen vertritt. Zu den mit der Stelle verbundenen Aufgaben gehört auch die Weiterentwicklung des Studiengangprofils Musikpädagogik.

Vorausgesetzt werden

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Elementarer Musikpädagogik oder in einem vergleichbaren künstlerisch-pädagogischen Studiengang,
  • eine mindestens dreijährige Unterrichtstätigkeit im Bereich der Elementaren Musikpädagogik an Musikschulen oder in freier musikpädagogischer Praxis,
  • Unterrichtserfahrung an Hochschulen oder in vergleichbaren Kontexten.

Erwünscht sind

  • eine Promotion in Musikpädagogik, möglichst im Bereich der Elementaren Musikpädagogik, der Vokal- oder Instrumentalpädagogik,
  • ein eigenes musikalisch-künstlerisches Profil,
  • Affinität zu interdisziplinären Ansätzen.

Im Übrigen sind die Einstellungsvoraussetzungen in § 29 KunstHG NRW festgelegt.

Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen der Hochschule erwartet; in diesem Kontext ist ein Exposé zum interdisziplinären  Unterrichtskonzept der Folkwang Universität der Künste mit der Bewerbung vorzulegen. Bei Rückfragen zum Exposé können Sie sich an die Prorektorin für Studium und Lehre, Frau Prof. Elke Seeger, wenden: elke.seeger(at)folkwang-uni.de.

Die Mitarbeit an der hochschuldidaktischen Weiterentwicklung und in Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Folkwang Universität der Künste sowie der Weiterentwicklung der Studienprogramme der Folkwang Universität der Künste ist obligatorisch.

Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel unbefristet – je nach Vorliegen der Voraussetzungen im Rahmen eines Beamtinnen- oder Beamtenverhältnisses oder mit Privatdienstvertrag. Soweit die pädagogische Eignung noch festzustellen ist, erfolgt die Stellenbesetzung vorerst befristet.

Die Besoldung/Vergütung erfolgt nach bzw. entsprechend Besoldungsgruppe W 2 der Landesbesoldungsordnung W i.V. mit dem Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen – LBesG NRW. Die Lehrverpflichtung beträgt z. Zt. 21 Semesterwochenstunden.

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Folkwang Universität der Künste versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Maria Finkensiep-Reuhs,
Tel.: 0201/4903-358, E-Mail: finkensiep-reuhs(at)folkwang-uni.de.

Bei Rückfragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Frau Nina Kaiser: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de.

Bei inhaltlichen Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Matthias Schlothfeldt: matthias.schlothfeldt(at)folkwang-uni.de.

 

Bewerbungen (ohne Bewerbungsfoto und bitte in Kopien, die Bewerbungen werden nicht zurückgesandt) mit aussagekräftigen Unterlagen (bitte keine Online-Bewerbungen) sind bis zum 31.08.2018 zu richten an den

Rektor der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39 (Abtei Werden)
45239 Essen

 

> Download als PDF

Ausbildung für Rechtsreferendarinnen und -referendaren

An der Folkwang Universität der Künste besteht ab sofort die Möglichkeit für eine Rechtsreferendarin/einen Rechtsreferendar für den jeweiligen Ausbildungszeitraum, die juristische Ausbildung im Rahmen der Verwaltungsstation zu absolvieren.

Seit 1927 sind an der Folkwang Universität der Künste - gemäß der Folkwang Idee von der spartenübergreifenden Zusammenarbeit der Künste - die verschiedensten Kunstrichtungen und wissenschaftlichen Disziplinen unter einem Dach vereint.

 

In der Verwaltungsstation werden mehrheitlich Fälle aus den Rechtsgebieten Hochschul- und Prüfungsrecht, allgemeines Verwaltungsrecht und Vertragsrecht behandelt. Die Station bietet die Möglichkeit, die Arbeit der Rechtsabteilung an einer staatlichen Hochschule zu begleiten und sich mit vielfältigen Fragestellungen, auch mit Bezug zu anderen Rechtsgebieten, auseinanderzusetzen.

 

Bewerbungen ohne Foto richten Sie bitte an den

 

Kanzler der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39
45239 Essen