Folkwang

 „Folkwang StudiScout“ gesucht aus dem Fachbereich 1

Bewirb Dich jetzt für 2020!

Du studierst mindestens im zweiten Semester im Fachbereich 1 (Bachelor) an Folkwang?
Du hast Lust, an Deiner Hochschule unterwegs zu sein und bist offen für Neues?
Du bist innerhalb Deines Studiengangs und darüber hinaus gut vernetzt?
Du bist sicher im Umgang mit der deutschen Sprache und bist neugierig auf journalistische Arbeit?

Dann bewirb Dich als neue*r Folkwang StudiScout beim Dezernat 3: Kommunikation & Medien!

Folkwang StudiScouts ist ein zentrales Projekt der Folkwang Universität der Künste, angesiedelt und betreut im Dezernat 3: Kommunikation & Medien. Es wird finanziert aus Mitteln der Kommission zur Qualitätsverbesserung in Lehre und Studium.

 

Wir suchen:

Ab Februar eine*n Studierende*n aus dem Fachbereich 1, die*der sich an diesem interdisziplinären Projekt beteiligen möchte.

 

Wir brauchen:

Eine*n Studierende*n aus dem Fachbereich 1, die*der Lust hat, über Veranstaltungen oder studentische Projekte zu berichten, für Studierende relevante Themen zu recherchieren und in Text, Ton oder Bild darzustellen. Über erste journalistische Erfahrungen und/oder Kenntnisse in Videoproduktion und -schnitt freuen wir uns. Infos zum Projekt und den bisherigen wunderbaren Beiträgen findet Ihr unter: http://www.folkwang-uni.de/home/hochschule/aktuell/folkwang-studiscouts/.

 

Wir bieten:

5 SWS als studentische Hilfskraft zunächst für die Dauer eines Semesters. (€ 10,95 / Stunde)

 

Wie bewerben?

Schreib‘ uns, warum Du ein*e gute*r Folkwang StudiScout bist. Deine Bewerbung schicke bitte bis zum 01. Dezember 2019 per Mail an das Dezernat 3: Kommunikation & Medien: ermann@folkwang-uni.de.

Wir brauchen von Dir folgende Angaben: Name, Alter, Studiengang, Fachsemester, Mailadresse und Telefonnummer.

 

Für Rückfragen wende Dich bitte an:

Hanne Ermann, ermann@folkwang-uni.de, Tel. 0201_4903-202 und Kristina Schulze, kristina.schulze@folkwang-uni.de, Tel. 0201_4903205

 

 

> Download als PDF

W3 Professur für Zeitgenössischen Tanz

An der Folkwang Universität der Künste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W3 Professur für Zeitgenössischen Tanz zu besetzen.

Die*der Stelleninhaber*in hat das Fach “Zeitgenössischer Tanz” im Institut für Zeitgenössischen Tanz (IZT, welches die B.A. und M.A. Studiengänge, das Folkwang Tanzstudio und das Tanzarchiv umfasst) zu vertreten. Zu den Aufgaben werden darüber hinaus auch Leitungsfunktionen in den genannten Bereichen gehören.

Von den Bewerber*innen werden folgende Voraussetzungen erwartet:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Tanz oder eine gleich zu bewertende künstlerische Eignung (siehe § 29 Gesetz über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Kunsthochschulgesetz – KunstHG NRW))
  • eine umfangreiche und mehrjährige  Bühnentätigkeit im Bereich des zeitgenössischen Tanzes auf internationalem Niveau
  • internationales Renommee als Choreograph*in
  • mindestens 2-jährige pädagogische Erfahrung im Bereich des zeitgenössischen Tanzes an Hochschulen oder vergleichbaren Institutionen
  • Kompetenzen in der Vermittlung von zeitgenössischen Tanztechniken und von Methoden kreativer Prozesse
  • internationale Vernetzung
  • Fähigkeit zur Weiterentwicklung von Ausbildungsstrukturen
  • Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift


Darüber hinaus ist das Interesse an der Verbindung von Theorie und Praxis erwünscht.

Im Übrigen sind die Einstellungsvoraussetzungen im § 29 Gesetz über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Kunsthochschulgesetz – KunstHG NRW) geregelt.

Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen der Hochschule erwartet; in diesem Kontext ist mit der Bewerbung ein Exposé für ein interdisziplinäres Unterrichtskonzept an der Folkwang Universität der Künste vorzulegen.
Bei Rückfragen zum Exposé können Sie sich an die Prorektorin für Studium und Lehre, Prof. Elke Seeger, wenden; E-Mail: elke.seeger(at)folkwang-uni.de.

Die Mitarbeit an der hochschuldidaktischen Weiterentwicklung und in Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Folkwang Universität der Künste sowie der Weiterentwicklung der Studienprogramme der Hochschule ist obligatorisch.

Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel unbefristet – je nach Vorliegen der Voraussetzungen im Rahmen eines Beamt*innenverhältnisses oder im Angestelltenverhältnis mit Privatdienstvertrag. Soweit die pädagogische Eignung noch festzustellen ist, erfolgt die Beschäftigung zunächst befristet.

Die Besoldung/Vergütung richtet sich nach der Besoldungsgruppe W3 der Landesbesoldungsordnung W (LBesO NRW) i.V. mit dem Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW). Die Lehrverpflichtung beträgt z. Zt. 18 Semesterwochenstunden.

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch XI (SGB IX) sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Folkwang Universität der Künste versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Maria Finkensiep-Reuhs, Tel.: 0201_4903-358, E-Mail: finkensiep-reuhs(at)folkwang-uni.de.

Bei Rückfragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Nina Kaiser, E-Mail: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de.

Bei inhaltlichen Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Nadia Kevan, E-Mail: kevan(at)folkwang-uni.de.

Hinweis zum Datenschutz: Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten vorübergehend gespeichert und zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggf. eines Einstellungsverfahrens genutzt werden. Wir behandeln diese Daten mit größter Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (ohne Bewerbungsfoto) ausschließlich per Post bis zum 12.12.2019 an den

Rektor der Folkwang Universität der Künste
KIemensborn 39 (Abtei Werden)
45239 Essen

Bitte achten Sie darauf, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizufügen, da Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

 

> Download als PDF

 

 

W2 Professur für das Fach Gesang (Musical)

An der Folkwang Universität der Künste ist zum 01.04.2021 eine W2 Professur für das Fach “Gesang (Musical)“ im Studiengang Musical im Fachbereich 3 Darstellende Künste zu besetzen.

Gesucht wird eine herausragende künstlerische und pädagogisch qualifizierte Persönlichkeit, die mit dem Berufsfeld Musical und der Ausbildung zur*zum Musicaldarsteller*in in ihrer Komplexität und Vielfalt in hohem Maße vertraut ist. Des Weiteren wird erwartet, die Studierenden in ihren jeweiligen künstlerischen Persönlichkeiten fördern und für den Berufseinstieg und eine Karriere in diesem Beruf in allen erforderlichen Techniken und Stilrichtungen ausbilden zu können.


Die Anforderungen sind:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Gesang  oder ein vergleichbares künstlerisches Profil (§ 29 Gesetz über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Kunsthochschulgesetz  KunstHG NRW))
  • umfangreiche künstlerische Erfahrung im Bereich Musical
  • mehrjährige pädagogische Erfahrung, vorzugsweise im Hochschulbereich oder einer vergleichbaren Institution
  • umfangreiche Kenntnisse traditioneller und gegenwärtiger Ausrichtungen der Gesangs-Methodik
  • umfangreiche Kenntnisse in Repertoire und stilistische Bandbreite im Bereich Musical
  • Beherrschung der deutschen und englischen Sprache
  • Grundkompetenz in Klavierbegleitung
  • Grundkenntnisse in Stimmphysiologie
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Interesse an der Weiterentwicklung des Genre Musical vor allem in deutschsprachigen Raum

Darüber hinaus sind zusätzliche fachrelevante Kenntnisse in Theorie und Praxis erwünscht, z. B. in den Bereichen:

  • Liedinterpretation
  • Vokalensembleleitung
  • Auditiontraining
  • Musicalgeschichte

Im Übrigen sind die Einstellungsvoraussetzungen im § 29 Gesetz über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Kunsthochschulgesetz – KunstHG NRW) geregelt.


Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen der Hochschule erwartet; in diesem Kontext ist mit der Bewerbung ein Exposé für ein interdisziplinäres Unterrichtskonzept an der Folkwang Universität der Künste vorzulegen.
Bei Rückfragen zum Exposé können Sie sich an die Prorektorin für Studium und Lehre, Professorin Elke Seeger, wenden: E-Mail: elke.seeger(at)folkwang-uni.de.

 

Die Mitarbeit an der hochschuldidaktischen Weiterentwicklung und in Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Folkwang Universität der Künste sowie der Weiterentwicklung der Studienprogramme der Hochschule ist obligatorisch.

 

Einstellung

Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel unbefristet im Angestelltenverhältnis mit Privatdienstvertrag.
Soweit die pädagogische Eignung noch festzustellen ist, erfolgt die Beschäftigung zunächst befristet.

 

Die Besoldung/Vergütung richtet sich nach der Besoldungsgruppe W2 der Landesbesoldungsordnung W (LBesO NRW) i.V. mit dem Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW). Die Lehrverpflichtung beträgt z. Zt. 21 Semesterwochenstunden.

 

Allgemeine Hinweise zum Bewerbungsverfahren

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Die Bewerbungen von Menschen mit Behinderung bzw. diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht, sie werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Die Folkwang Universität der Künste versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarung von Arbeit und Leben.

 

Kontakt

Bei inhaltlichen Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Michael Mills, E-Mail: mills(at)folkwang-uni.de.

 

Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Maria Morgenstern, E-Mail: morgenstern(at)folkwang-uni.de.

 

Bei Rückfragen zur Gleichstellung der Geschlechter wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Nina Kaiser: E-Mail: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de.

 

Hinweis zum Datenschutz

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten vorübergehend gespeichert und zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggf. eines Einstellungsverfahrens genutzt werden. Wir behandeln diese Daten mit größter Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

 

Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (ohne Bewerbungsfoto und bitte in Kopien, die Bewerbungen werden nicht zurückgesandt) ausschließlich per Post bis zum 24.01.2020 an den

 

Rektor der Folkwang Universität der Künste
KIemensborn 39 (Abtei Werden)
45239 Essen

 

> Download als PDF

W2 Professur für das Fach "Violine"

An der Folkwang Universität der Künste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W2-Professur für das künstlerische Fach „Violine“ zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an herausragende künstlerische Persönlichkeiten mit bedeutender solistischer oder kammermusikalischer Konzerttätigkeit, aber auch an Konzertmeister*innen, die in einem Sinfonie- oder Opernorchester von internationalem Rang wirken. Darüber hinaus richtet sich diese Ausschreibung auch an nicht konzertierende Persönlichkeiten von außergewöhnlicher pädagogischer Reputation.

Ein besonderes pädagogisches Engagement wird bei allen Bewerber*innen vorausgesetzt.

Im Übrigen sind die Einstellungsvoraussetzungen im § 29 Gesetz über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Kunsthochschulgesetz – KunstHG NRW) geregelt.

Die*Der Stelleninhaber*in soll das künstlerische Hauptfach Violine in den Bachelor- und Masterstudiengängen sowie im Exzellenzstudiengang Konzertexamen unterrichten.

Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen der Hochschule erwartet; in diesem Kontext ist mit der Bewerbung ein Exposé für ein interdisziplinäres Unterrichtskonzept an der Folkwang Universität der Künste vorzulegen.
Bei Rückfragen zum Exposé können Sie sich an die Prorektorin für Studium und Lehre, Professorin Elke Seeger, wenden: E-Mail: elke.seeger(at)folkwang-uni.de.

Die Mitarbeit an der hochschuldidaktischen Weiterentwicklung und in Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Folkwang Universität der Künste sowie der Weiterentwicklung der Studienprogramme der Folkwang Universität der Künste ist obligatorisch.

Einstellung
Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel unbefristet – je nach Vorliegen der Voraussetzungen im Rahmen eines Beamt*innenverhältnisses oder im Angestelltenverhältnis mit Privatdienstvertrag. Soweit die pädagogische Eignung noch festzustellen ist, erfolgt die Beschäftigung zunächst befristet.

Die Besoldung/Vergütung richtet sich nach der Besoldungsgruppe W2 der Landesbesoldungsordnung W (LBesO NRW) i.V. mit dem Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW). Die Lehrverpflichtung beträgt z. Zt. 21 Semesterwochenstunden.

Allgemeine Hinweise zum Bewerbungsverfahren

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbungen von Menschen mit Behinderung bzw. diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht, sie werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Folkwang Universität der Künste versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarung von Arbeit und Leben.

Kontakt
Bei inhaltlichen Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Gareth Lubbe, E-Mail: gareth.lubbe(at)folkwang-uni.de oder Prof. Andreas Reiner, E-Mail: andreas.reiner(at)folkwang-uni.de.

Bei allgemeinen personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Kathrin Reiff, E-Mail: reiff(at)folkwang-uni.de.

Bei Rückfragen zur Gleichstellung der Geschlechter wenden Sie sich bitte an die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Nina Kaiser: E-Mail: gleichstellungsbeauftragte(at)folkwang-uni.de.

Hinweis zum Datenschutz
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten vorübergehend gespeichert und zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggf. eines Einstellungsverfahrens genutzt werden. Wir behandeln diese Daten mit größter Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Bewerbung
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive des oben genannten Exposés (ohne Bewerbungsfoto und bitte in Kopien, die Bewerbungen werden nicht zurückgesandt) ausschließlich per Post bis zum 05.12.2019 an den


Rektor der Folkwang Universität der Künste
KIemensborn 39 (Abtei Werden)
45239 Essen


> Download als PDF

 

 

 

Ausbildung von Rechtsreferendar*innen

An der Folkwang Universität der Künste besteht ab sofort die Möglichkeit für eine*n Rechtsreferendar*in für den jeweiligen Ausbildungszeitraum, die juristische Ausbildung im Rahmen der Verwaltungsstation und/ oder der Wahlstation zu absolvieren.

Seit 1927 sind an der Folkwang Universität der Künste - gemäß der Folkwang-Idee von der spartenübergreifenden Zusammenarbeit der Künste - die verschiedensten Kunstrichtungen und wissenschaftlichen Disziplinen unter einem Dach vereint.
In der Verwaltungsstation und/ oder der Wahlstation werden mehrheitlich Fälle aus den Rechtsgebieten Hochschul- und Prüfungsrecht, allgemeines Verwaltungsrecht und Vertragsrecht behandelt. Die Station bietet die Möglichkeit, die Arbeit der Rechtsabteilung an einer staatlichen Hochschule zu begleiten und sich mit vielfältigen Fragestellungen, auch mit Bezug zu anderen Rechtsgebieten, auseinanderzusetzen.

Bewerbungen ohne Foto richten Sie bitte an den

Kanzler der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39
45239 Essen