Kommunikationsdesign – Master of Arts

Das Masterstudium ist charakterisiert durch die Anforderung an eine besondere Eigenständigkeit als potenzielle Autorschaft der Studierenden in der Verfolgung ihrer fachlichen Interessen, basierend auf fundierten disziplinären Kenntnissen und prozessualen Erfahrungen. Der Masterstudiengang Kommunikationsdesign verfolgt das Ziel einer professionellen, künstlerischen Qualität in der Durchdringung und Ausarbeitung von komplexen gestalterischen Aufgabenstellungen, reflektiert auf der Höhe der Zeit, den medialen Bedingungen und Möglichkeiten und ihren gesellschaftlichen Kontexten.

In dieser Studienstufe erhalten die Studierenden neben der Auseinandersetzung mit den einzelnen Informationsträgern und dem inhärenten Spannungsfeld zwischen angewandten und experimentellen Techniken und Methoden sowie den integrativen Anwendungsgebieten die Möglichkeit, sich vertieft mit den individuellen künstlerisch-gestalterischen Positionen der Lehrenden in den Bereichen des Kommunikationsdesigns auseinanderzusetzen. Diese künstlerische Lehre wird ergänzt durch ein breites Angebot der Werkstätten und Fachlehre, dass es den Studierenden ermöglicht, ihre jeweiligen Projekte in frei wählbaren (analogen oder digitalen) Techniken zu realisieren bzw. in andere mediale Zusammenhänge zu übertragen.

Die Kompetenzfelder Bild, Text, Code finden sich in der zweiten Bildungsstufe in den ästhetischen Praktiken der Interaktion, der Narration und des Publizierens jeweils wieder. Die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und gestalterischen Themenfeldern soll künstlerisch und forschend umgesetzt werden, so z. B. in reflektierten Spannungsfeldern von Digitalität und Autorschaft, die in möglichen programmatischen Clustern thematisiert werden können. Dabei wird auch in diesem konsekutiven Studiengang die projektbezogene Integration und Kooperation mit den anderen Studiengängen des Fachbereichs bzw. der anderen Fachbereiche der Folkwang Universität der Künste u. a. in Form der Folkwang LABs aktiv gefördert.

Zugangsvoraussetzungen sind ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, auf dem das Masterstudium aufbaut, z. B. in Kommunikationsdesign oder auch in einem gestaltungsnahen Fach der Ingenieurs-, Sozial- und Geisteswissenschaften (offizielle Datenbank zur Gleichwertigkeit internationaler Bildungsabschlüsse: http://anabin.kmk.org/anabin.html) sowie der Nachweis der studiengangsspezifischen Eignung durch bestandene Eignungsprüfung.
Wir sprechen Studierende und Studieninteressierte an, die eine vertiefende Auseinandersetzung mit den originären Kompetenzfeldern des Kommunikationsdesigns und den sich daraus entwickelnden, zukünftigen Gestaltungsfeldern suchen und die sich mit einer individuellen gestalterischen Haltung zu professionalisieren wünschen.

> Basisinfos

> Bewerbung