Lutz Förster

Tänzer und Professor

Lutz Förster erhält den Léonide Massine Tanzpreis 2015

Lutz Förster, Künstlerischer Leiter des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch und seit 1991 Professor für Zeitgenössischen Tanz an der Folkwang Universität der Künste, wurde am 5. September in Positano (Italien) mit dem Léonide Massine Tanzpreis 2015 ausgezeichnet.
Den Preis erhielt er für sein Lebenswerk: "für sein Charisma, seine Erfindungskraft und technische Präzision", als „außergewöhnlicher Tänzer und Darsteller, der die Botschaft des Tanztheaters von Pina Bausch weltweit verbreitet hat“.
Förster machte seine Tanzausbildung an der Folkwang Hochschule (heute Folkwang Universität der Künste) u.a. bei Hans Züllig und Jean Cébron. Bis 1978 war Förster Mitglied des Folkwang Tanzstudios, danach wechselte er zu Pina Bauschs Tanztheater Wuppertal, wo er bereits seit 1975 als Gast tanzte. Er arbeitete 34 Jahre lang, bis zu ihrem Tod, mit Pina Bausch. Neben seiner Arbeit in Wuppertal arbeitete er in Produktionen für die Mailänder Scala und die Hamburgische Staatsoper.
Der renommierte Léonide Massine Tanzpreis (Positano Premia la Danza - Léonide Massine) ist der älteste aktuelle Tanzpreis und würdigt Tänzer und Choreographen.
tanznetz.de berichtet aktuell über die Auszeichnung von Lutz Förster.