Über Folkwang

Verbindung der Künste

Die Folkwang Universität der Künste ist die zentrale künstlerische Ausbildungsstätte für Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft. Seit 1927 sind hier - gemäß der Folkwang Idee von der spartenübergreifenden Zusammenarbeit der Künste – die verschiedensten Kunstrichtungen und Disziplinen unter einem Dach vereinigt. Seit 2007 wieder gemeinsam mit den FolkwänglerInnen aus den Studiengängen Fotografie, Kommunikationsdesign und Industrial Design. Heute gibt es Folkwang Campus und Veranstaltungsorte in Essen, Duisburg, Bochum und Dortmund.

Folkwang ein Markenzeichen

1927 wurde die „Folkwangschule für Musik, Tanz und Sprechen“ gegründet, 1928 die bereits bestehende Essener Handwerker- und Kunstgewerbeschule in „Folkwangschule für Gestaltung“ umbenannt. Mehr als 80 Jahre steht der Name Folkwang damit für herausragendes künstlerisches Lehren, Lernen und Produzieren und ist längst zum kulturellen Markenzeichen geworden – weit über nationale Grenzen hinweg.

Täglich neue Ideen

Trotz unseres fortgeschrittenen Alters fühlen wir uns lebendiger und jünger denn je. Das liegt zum einen an den rund 1600 Studierenden aus nahezu allen Ländern dieser Erde, zum anderen auch an unseren jährlich über 300 öffentlichen Veranstaltungen, die auf acht hochschuleigenen Bühnen und gemeinsam mit Kulturinstitutionen und Partnern der Region immer wieder neu und frisch realisiert werden. Sicher liegt es aber auch an dem stetigen Prozess der Evaluierung und Modularisierung unseres Ausbildungsangebots: Die jüngste daraus hervorgegangene Idee sind beispielsweise die Folkwang LABs, die ab Wintersemester 08/09 den interdisziplinären Folkwang Projekten eine neue verbindliche Form geben.

Ein wunderbarer Ort mit wunderbaren Menschen

Ein besonderer Ort ist die Folkwang Universität der Künste nicht zuletzt wegen ihrer einmaligen historischen Bausubstanz und den vielen besonderen Menschen, die es hier immer gab und gibt: Pina Bausch (Tänzerin und Choreographin), Armin Rohde und Caroline Eichhorn (Schauspieler), Frank Peter Zimmermann (Geiger), Lothar Zagrosek (Dirigent), Hagen Rether (Kabarettist), Timm Rautert (Fotograf) und  Klaus Rinke (Konzeptkünstler) haben beispielsweise an Folkwang studiert. Eine Reihe wichtiger künstlerischer, wissenschaftlicher und kreativer Weichen sind hier gestellt worden. Und es werden tagtäglich Akzente gesetzt: ästhetisch, inhaltlich, kulturpolitisch für die gesamte Region und die internationale Szene.