W2 Professur Kammermusik mit Schwerpunkt Klavierkammermusik

An der Folkwang Universität der Künste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine hauptberufliche W2 Professur (21 SWS) für das künstlerische Fach „Kammermusik“ mit dem Schwerpunkt Klavierkammermusik zu besetzen.

Es wird eine MusikerInnenpersönlichkeit von internationalem Rang mit überwiegend kammermusikalischer Konzerttätigkeit, oder besonderer kammermusikalischer Profilierung gesucht.

Die zu besetzende Professur richtet sich zwar ausschließlich an Pianistinnen und Pianisten, soll in der Lehre allerdings nur überwiegend für Klavierkammermusik zuständig sein. Grundsätzlich ist die Lehre im gesamten Feld der Kammermusik erwünscht. Solistischer Unterricht ist nicht vorgesehen.

Vorwiegend, aber nicht ausschließlich dient die Position der Betreuung von Studierenden im Bachelorstudiengang. Es wird die Anerkenntnis erwartet, zuerst den Bedarf im Bachelorbereich vollständig abzudecken, bevor Masterstudierende aufgenommen werden können. Bedarf, Kapazität und Lehrverteilung wird innerhalb der Fachgruppe festgestellt und festgelegt.

Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte und aktive Mitarbeit in der Fachgruppe Kammermusik erwartet. Diese Mitarbeit umfasst ganz besonders organisatorische Abläufe, die bedingt durch die hohe Anzahl an Einzelstudierenden, aus denen die Ensembles gebildet werden, recht komplex und aufwändig sind. Ein hohes Maß an organisatorischem Talent ist Teil der Kernanforderungen für diese Professur.

Ebenso erwartet wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit potenziell allen Studiengängen. In diesem Zusammenhang ist mit der Bewerbung ein Exposé für ein interdisziplinäres Unterrichtskonzept an der Folkwang Universität der Künste vorzulegen.

Die Weiterentwicklung der Studiengänge und Mitarbeit in den Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Folkwang Universität der Künste ist obligatorisch.

Im Übrigen sind die Einstellungsvoraussetzungen im § 29 KunstHG geregelt.

Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel unbefristet – je nach Vorliegen der Voraussetzungen im Rahmen eines Beamtinnen- oder Beamtenverhältnisses oder mit Privatdienstvertrag.
Soweit die pädagogische Eignung noch festzustellen ist, erfolgt die Beschäftigung zunächst befristet.

Die Besoldung/Vergütung richtet sich nach der Bes.-Gr. W2 der Bundesbesoldungsordnung i.V. mit dem übergeleiteten Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen. Die Lehrverpflichtung beträgt z. Zt. 21 Semesterwochenstunden.

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am künstlerischen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Folkwang Universität der Künste versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Bewerbungen (ohne Bewerbungsfoto) richten Sie bitte bis zum 15.11.2016 an:

Rektor der Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 39
D-45239 Essen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Andreas Reiner via andreas.reiner(at)folkwang-uni.de

W2-Professur für das Fach „Gesang (Musical)“ im Studiengang Musical im Fachbereich 3 Darstellende Künste 

An der Folkwang Universität der Künste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
W2-Professur für das Fach „Gesang (Musical)“ im Studiengang Musical im Fachbereich 3 Darstellende Künste zu besetzen.

Gesucht wird eine herausragende künstlerische und pädagogisch qualifizierte Persönlichkeit, die mit dem Berufsfeld Musical und der Ausbildung zur Musicaldarstellerin bzw. zum Musicaldarsteller in ihrer Komplexität und Vielfalt in hohem Maße vertraut ist und die in besonderer Weise befähigt ist, die Studierenden für den Berufseinstieg und eine Karriere in diesem Beruf in allen erforderlichen Techniken und Stilrichtungen ausbilden zu können.

Die Anforderungen sind:

  • ein abgeschlossenes Gesangsstudium oder vergleichbares künstlerisches Profil
  • umfangreiche künstlerische Erfahrung in den Bereichen Musical und Musiktheater
  • mehrjährige pädagogische Erfahrung, insbesondere im Hochschulbereich oder Vergleichbares
  • umfangreiche Kenntnisse traditioneller und gegenwärtiger Ausrichtungen der Gesangs-Methodik
  • umfangreiche Kenntnisse in Repertoire und Stilistik in den Bereichen Musical und Musiktheater
  • Beherrschung der deutschen und englischen Sprache
  • Fertigkeiten in Klavierbegleitung

Darüber hinaus sind zusätzliche fachrelevante Kenntnisse in Theorie und Praxis erwünscht, z. B. in den Bereichen:

  • Stimmphysiologie
  • Liedinterpretation
  • Vocalensembleleitung
  • Auditiontraining

Im Übrigen sind die Einstellungsvoraussetzungen im § 29 KunstHG geregelt.

Neben der Lehrtätigkeit wird eine engagierte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit allen Studiengängen erwartet; in diesem Kontext ist ein Exposé zum interdisziplinären Unterrichtskonzept der Folkwang Universität der Künste mit der Bewerbung vorzulegen.

Die Mitarbeit an der hochschuldidaktischen Weiterentwicklung und in Gremien der akademischen Selbstverwaltung der Folkwang Universität der Künste sowie der Weiterentwicklung der Studienprogramme der Folkwang Universität der Künste ist obligatorisch.

Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel unbefristet – je nach Vorliegen der Voraussetzungen im Rahmen eines Beamtinnen- oder Beamtenverhältnisses oder mit Privatdienstvertrag. Soweit die pädagogische Eignung noch festzustellen ist, erfolgt die Beschäftigung zunächst befristet.

Die Besoldung/Vergütung richtet sich nach der Bes.-Gr. W2 der Bundesbesoldungsordnung i.V. mit dem übergeleiteten Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen. Die Lehrverpflichtung beträgt z. Zt. 21 Semesterwochenstunden.

Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am künstlerischen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Diese werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Folkwang Universität der Künste versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Bewerbungen (ohne Foto) mit aussagekräftigen Unterlagen (bitte keine Online-Bewerbungen) richten Sie bitte bis zum 10.10.2016 an den

Rektor der Folkwang Universität der Künste
KIemensborn 39 (Abtei Werden)
45239 Essen

Die Stellenausschreibung als PDF zum Download finden Sie hier.

Ausbildungsplatzangebot für Rechtsreferendarinnen und -referendare (ab sofort)

An der Folkwang Universität der Künste besteht ab sofort für jeweils eine Referendarin / einen Referendar die Möglichkeit, die Ausbildung im Rahmen der Verwaltungsstation zu absolvieren.

Mögliche Tätigkeitsbereiche sind das allgemeine Hochschulrecht, das Studienbeitragswesen, das Zulassung- und Prüfungswesen, das Dienst- und Arbeitsrecht, das Finanz- und Steuerrecht sowie das Vertragswesen.

Seit 1927 sind an der Folkwag Hochschule - gemäß der Folkwang-Idee von der spartenübergreifenden Zusammenarbeit der Künste - die verschiedensten Kunstrichtungen und wissenschaftlichen Disziplinen unter einem Dach vereint.

Bewerbungen ohne Foto richten Sie bitte an den

Kanzler der Folkwang Hochschule
Klemensborn 39
45239 Essen