Musikwissenschaft – Bachelor und Master

Seit dem WS 2004/2005 gibt es an der Folkwang Universität der Künste den bundesweit einzigartigen Studiengang "Bachelor Musikwissenschaft in Kombination mit einem künstlerischen Fach". Als künstlerisches Fach können Chor- und Ensembleleitung, Instrumentalausbildung, Vokalausbildung, Musiktheorie und Gregorianik gewählt werden. Das Studium des künstlerischen Faches schließt Einzelunterricht im Hauptfach (z.B.: Klavier, Gesang) ein.

Neben diesem Studienmodell kann der Bachelor Musikwissenschaft auch mit einem zweiten wissenschaftlichen Fach aus den Geisteswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen oder aus der Sozialwissenschaft oder den Ostasienwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum kombiniert werden.

Als besonders herausragend wird bei diesem Kombinationsmodell die hohe Qualität der fachlichen Ausbildung beschrieben: Studierende mit zweitem wissenschaftlichen Fach erhalten denselben Unterricht in Musiktheorie und Tonsatz wie Studierende der künstlerischen Fächer. Dies garantiert einen hohen musikalisch-fachlichen Standard.

Der Master Musikwissenschaft lässt sich als 1-Fach-, bzw. 2-Fach-Master (mit künstlerischem Zweitfach) in den Studienrichtungen "Historische Musikwissenschaft", "Musik- und Kulturwissenschaft" und "Konzert- und Musiktheaterdramaturgie" studieren. Diese Spezialisierung garantiert eine Ausbildung, die optimal auf den jeweiligen späteren Berufsalltag vorbereitet.

An die Masterphase kann eine Promotion im Fach Musikwissenschaft angeschlossen werden. Eine andere Alternative nach einem Studienabschluss ist – nach bestandener Eignungsprüfung – ein weiterer künstlerischer, bzw. künstlerisch-pädagogischer Studiengang, der dann ggfs. aufgrund von möglichen Anerkennungen verkürzt abgeschlossen werden kann.

Die Verbindung von Musikwissenschaft mit einem künstlerischen Fach garantiert eine praxisnahe Ausbildung, da sie Einsichten in künstlerische Produktionsprozesse vermittelt. Dadurch qualifiziert der Studiengang besonders für praxisnahe Berufe, die einem Musikwissenschaftler offen stehen, in der Vergangenheit aber oft von Absolventen anderer Studiengänge ausgeübt wurden, weil sie „näher an der Musik“ waren.

Mögliche Berufsfelder sind:

  • WissenschaftlerIn an Universitäten und Musikhochschulen
  • RedakteurIn in Rundfunk, Fernsehen, Presse und Tonträgerindustrie
  • LektorIn im einschlägigen Verlagswesen
  • ReferentIn in Institutionen und Betrieben des Kultur- und Musiklebens
  • DramaturgIn (auch ProduktionsdramaturgIn) an Opernhäusern und bei Konzertveranstaltern
  • Freie(r) MusikschriftstellerIn

Die Ausbildung wird durch berufsbezogene Praktika oder durch  Folkwang-interne, interdisziplinäre Projekte (LABs), die auch in Kooperation mit Kulturträgern im Ruhrgebiet durchgeführt werden, den wechselnden Erfordernissen des Arbeitsmarktes gerecht.

Kontakt

Studiengangsbeauftragter
Musikwissenschaft

Prof. Dr. Andreas Jacob
Telefon: 0201/4903-143
andreas.jacob(at)folkwang-uni.de

Studienberatung
Alle Anfragen bitte per Mail an:studienberatung(at)folkwang-uni.de