Studienziel

Das Regiestudium lehrt die Umsetzung von dramatischen Stoffen/Texten mit Schauspielern für die Bühne.

Ziel des Studiums ist das Erreichen des künstlerischen Abschlusses „Artist Diploma“, welches eine Inszenierung von ca. 60 Minuten sowie eine schriftliche Arbeit von mindestens 20 Seiten beinhaltet.

Die Abschlussinszenierung muss einen Text zur Grundlage haben, mit dem sich die/der Regiestudierende inszenatorisch auseinandersetzt.

Wir halten die Grundelemente von Theater (das Erzählen von Geschichten, die Arbeit mit dem Schauspieler, die Interpretation von Texten) für relevant und zeitlos.
Wir lehren und prüfen den künstlerisch-handwerklichen Umgang mit diesen Elementen.

Der künstlerische Schaffensprozess wird dabei als eine Auseinandersetzung des Regisseurs mit einem Gegenüber verstanden, das für ihn vorrangig in der Arbeit mit dem Schauspieler, dem Text und der Inszenierung besteht.

Unter den verschiedenen praktischen Arbeiten werden vor dem Artist Diploma mindestens zwei Projekte auf der Grundlage von dramatischen Texten erarbeitet. Zusätzlich entwickeln die Studierenden mindestens ein Projekt aus einem nicht-dramatischen Text.