Wie kann Feedback gelingen? – Ein Workshop zum Feedback und zur Feedbackkultur für den Einzel- und Gruppenunterricht

Zielgruppe

Lehrende

Termin

1-tägiger Online-Workshop,
20. September 2021 (Montag), 10:00 bis 16:00 Uhr

Dozent*in

Prof. Dr. Martin Zierold

Inhalte

Lernen ist unmöglich ohne Feedback. Dies gilt für jede Form des Lernens und in besonderem Maße auch für das Lernen in künstlerischen Kontexten. Entsprechend wichtig ist die Entwicklung einer vertrauensvollen Feedback-Kultur gleichermaßen für das individuelle Lernen von Studierenden wie auch für die Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden. Doch wie kann Feedback gelingen? Wie lassen sich schwammige „Wohlfühl“-Kulturen, in denen Kritik nicht oder nur in Watte gepackt geäußert wird ebenso vermeiden wie eine verletzende oder gar vernichtende Kritik? Welche Formate von Feedback eignen sich für die verschiedenen Kontexte einer künstlerischen Hochschule?

Der Workshop führt praxisnah in das Thema „Feedback“ und „Feedback-Kultur“ ein und bietet zugleich grundlegende Impulse zur Entwicklung und Sicherung einer stimmigen Kommunikationskultur. Dabei geht es nicht darum, regelhafte „Standards“ für alle zu vermitteln, sondern vielmehr gemeinsam Erfahrungen zu reflektieren, von gelungenen Beispielen zu lernen und individuell passende neue Ideen zu entwickeln und zu erproben, so dass angemessene Formen für Feedback sowohl in der Einzelkommunikation wie auch in Gruppensituationen erarbeitet werden.

Inhalte des Workshops sind:

  • Schwerpunkt: Feedback und Kritik
  • Grundlegende Ansätze der Kommunikationstheorie
  • Probleme und Störungen der Kommunikation
  • Faktoren gelingender Kommunikation in der Lehre

Zusätzliche Informationen

Der Workshop findet online statt und besteht aus einem regelmäßigen Wechsel von Impulsen, kollegialem Austausch und dem Erproben von Feedback-Formaten im Plenum und Gruppen-Settings sowie deren Reflexion.

Verbindlicher Bestandteil ist zudem die Vorbereitung durch einen Video-Impuls inkl. einer Reflexionsaufgabe (Zeitaufwand max. 2 Stunden).

Max. Anzahl der Teilnehmenden

16 Teilnehmende

Anmeldeschluss

30. Juli 2021

 

Ansprechpartnerin

E-Mail

+49 (0) 201_4903-319