Folkwang Shakespeare-Festival 2018

  • William Shakespeares "Die Zähmung der Widerspenstigen"
  • vier nationale und eine gemeinsame internationale Produktion
  • mit Schauspielstudierenden der Durban University of Technology, Südafrika | Theatre Academy of the University of the Arts Helsinki, Finnland | Drama Academy Ramallah, Palästina | Folkwang Universität der Künste, Deutschland
  • vom 11.04. bis 21.04.2018

Willkommen zum Folkwang Shakespeare-Festival 2018

Im Jahr 2001 von der Folkwang Universität der Künste mitinitiiert, blickt das Shakespeare-Festival bereits auf eine gewisse Tradition zurück. Und so ist es uns auch 2018 eine Freude und Ehre, dieses internationale Festival nach 2016 wieder bei uns am Hause feiern zu können.
Unter Mitwirkung von Schauspielschulen aus Durban (Südafrika), Helsinki (Finnland) und Ramallah (Palästina), sowie der Folkwang Universität der Künste, wird dieses Mal „Die Zähmung der Widerspenstigen“ von jungen SchauspielerInnen neu in den Blick genommen. Neben künstlerischer Exzellenz und interdisziplinärer Arbeit fühlt sich unsere Hochschule den Idealen von Weltoffenheit und Vielfalt verpflichtet. Deshalb sind wir stolz darauf, interkulturellen Austausch bereits in der Ausbildung in nationalen wie gemeinsamen Produktionen erlebbar zu machen.

Prof. Dr. Andreas Jacob
Rektor der Folkwang Universität der Künste

Zum Stück:

Wie bitte?! Wird hier etwa eine für einen Macho zu selbstbewusste Frau in die Schranken gewiesen, gar "gezähmt" wie ein wildes Tier? Ein billiges "Männerstück" über die üble Unterdrückung einer Frau?  Aber wie kommt es, dass Shakespeares Komödie heute das meistgespielte Stück des Autors ist? Weil er viel komplexer vorgeht: Es geht nicht nur um das Verhältnis von Mann und Frau, es geht ihm um alle Rollen, die wir Menschen auf der Bühne des Lebens spielen (müssen).  Namen werden getauscht, Kleider gewechselt, falsche Identitäten behauptet: Alles wird verändert. Bei aller Komik ist "Die Zähmung der Widerspenstigen" ein vielschichtiges, auch verstörendes Stück. Es stellt die zentrale Frage, wer wir eigentlich sind - hinter unseren Masken und vorgetäuschten Haltungen.

Prof. Hanns-Dietrich Schmidt
Prorektor für Internationales und Veranstaltungen an der Folkwang Universität der Künste