„Medea“ nach Euripides

Diplominszenierung Schauspiel-Regie von Karl Philipp Fromberger

zurück

 

"Medea", die Abschlussinszenierung von Karl Philipp Fromberger (Studiengang Schauspiel | Regie) kam am 2.09.2010 auf die Bühne des Pina Bausch Theaters.

Karl Philipp Fromberger näherte sich mit kleiner Besetzung dem Text des Euripides. Er verzichtete bewusst auf eine Übertragung des mythologischen Stoffes in einen zeitgenössischen Kontext feministischer Gesellschaftskritik und fragt vielmehr nach den faszinierenden, grausamen, uns allen eingeborenen Menschlichkeiten, denen der alte Text uns heute genauso unerbittlich wie einst aussetzt. Die Inszenierung sucht nach der faszinierenden Unbegreiflichkeit Medeas.

 

zurück