INFINITA

Folkwang Alumni FAMILIE FLÖZ zu Gast an Folkwang

zurück
Foto: © Simona Fossi
Foto: © Simona Fossi
Foto: © Simona Fossi

 

Anlässlich des 50. Jubiläums des Studiengangs Physical Theatre kehren die Folkwang Alumni FAMILIE FLÖZ an die Folkwang Universität der Künste zurück. Zu sehen ist ihre aktuelle Produktion Infinita.

1994 begannen die inszwischen weltberühmten Folkwang Alumni Björn Leese, Hajo Schüler und Michael Vogel am Campus Essen-Werden mit selber gebauten Masken zu experimentieren. Im selben Jahr feierte die erste Fassung ihres Stückes „Über Tage“ Premiere in der Aula der damaligen Folkwang-Hochschule. Hajo Schüler und Michael Vogel arbeiten, nun gemeinsam mit Thomas Rascher und Stefan Ferencz, weiter an dem Stück. Über den Umweg einer Kurzfassung und einer straßentauglichen Version „Flöz & Söhne“ gelingt es ihnen, beim Köln-Comedy-Festival und bei der Freiburger Kulturbörse für Aufmerksamkeit in der Szene zu sorgen. 1996 findet in der stillgelegte Zeche Hannover die Uraufführung von „Familie Flöz kommt Über Tage“ statt. Das Stück ist ein großer Erfolg bei Presse und Publikum und ist seit 2003 auch Name des Ensembles.

Zum Stück:

INFINITA ist ein Stück über die ersten und letzten Momente im Endspiel um Leben und Tod.
Die Zeit, in der die großen Wunder geschehen: der erste Auftritt in der Welt, die ersten mutigen Schritte und der erste kühne Absturz.
INFINITA ist ein physisches Mosaik des Lebens, einfach und virtuos komponiert, ein kurzer Einblick in die Unendlichkeit von Geburt, Sex und Tod und allem was sonst noch komisch ist. Ein Spiel mit der Vergänglichkeit, dem Älterwerden und dem Geboren sein.
Eine Inszenierung, die sich in temporeicher und komödiantischer Szenenfolge dem Werden und Vergehen menschlicher Existenzen und ihrer zusammenfließenden Lebenslinien annimmt. Das Leben selbst spielt die Hauptrolle, seine kreative Kraft, die uns scheitern und triumphieren lässt.

 

zurück