„Future Factory“

Gemeinsame Veranstaltungsreihe von Folkwang und dem Wuppertal Institut

zurück

 

Aus der Pressemitteilung

Der Begriff Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Stichwort für die neue Kooperation zwischen der Folkwang Universität der Künste und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie (WI). Diese startet am 24. Oktober 2012 im SANAA-Gebäude auf dem Gelände des Welterbe Zollverein mit einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Future Factory“. Hier werden aktuelle Themen aufgegriffen, die Teil der Nachhaltigkeitsdebatte sind und Produktions- wie Konsumfragen berühren. Am 24. Oktober heißt der Titel „Wachstumswende – Herausforderung für Kreative?“

Den Auftakt als ReferentInnen machen Nachhaltigkeitsexpertin Prof. Dr. Angelika Zahrnt und Trendforscher Prof. Peter Wippermann; moderiert wird die Podiumsdiskussion von WI Präsident Prof. Dr. Uwe Schneidewind und Folkwang Rektor Prof. Kurt Mehnert.

Immer wieder neu, immer mehr, immer schneller – das sind die Treibriemen eines Wachstums, das die Wirtschaft in Schwung hält, so die allgemeine Vorstellung. Und um das Rad in Schwung zu halten, werden gewaltige Summen aufgebracht und Kreativität abgeschöpft. Die materiellen Ressourcen für ungezügeltes Wachstum sind aber endlich. Längst wird auf Kosten anderer, der Zukunft konsumiert. Auch die Tragfähigkeit des Planeten Erde für Emissionen und Abfälle ist am Limit. Ist eine Umkehr dieses Wachstumskurses denkbar? Wie kann der Prozess gestaltet werden? Welche Elemente zeichnen die Produkt-Welt einer Post-Wachstums-Ökonomie aus? Welche Kultur braucht es, sie gewinnbringend zu nutzen?
Wie Kultur, Kunst und Design dazu beitragen können, den Wert der Dinge zu entdecken und mit ihnen sorgsam umzugehen, ist das Thema der ersten Podiumsdiskussion von „Future Factory“.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Professoren Schneidewind und Mehnert den gemeinsamen Kooperationsvertrag unterzeichnen. Die neue Folkwang Gastprofessorin Dr. Christa Liedtke wird vorgestellt, sie kommt vom Wuppertal Institut und hat „Future Factory“ entwickelt.

 

zurück