Foto-Design

zurück

 

Das Forschungs- und Lehrgebiet Foto-Design präferiert die Fragen nach dem Verstehen von Bildern und nach den  Kriterien ihrer Qualität mit dem Ziel, sich in der zunehmenden Bilderflut qualifiziert zu orientieren. Das Fach selbst ist facettenreich gefächert, umfasst die belebte und unbelebte Natur, d. h. die Bereiche Porträt, Mode und Dokumentation, Still, Inszenierung und den Bereich des »objet trouvé«, um einige zu benennen. Ihre Verortung im historischen und zeitgenössischen Kontext ist obligatorisch.

Die Fotografien veranschaulichen meine eigene Fantasie, versuchen aber auch, dem Betrachter Freiraum zu geben, seine eigenen Geschichten zu den Bildern zu finden und zu erfinden. In diesem Sinne sind es offene Bilder, realitätsnah und doch fiktiv. Für den Betrachter bedeutet das eine Herausforderung. »Ihr aber seht und sagt Warum? Aber ich träume und sage: Warum nicht?« Zitat aus dem Drama »Back to Methuselah« (1921) von George Bernard Shaw.

 

zurück