DANIEL IRIZARRY: A FEAST OF CUCKOLDS, LOVERS & OTHERS

StudentInnen des Studiengangs Physical Theatre der Folkwang Universität der Künste erarbeiteten zusammen mit dem New Yorker Regisseur Daniel Irizarry eine Physical Comedy.

 

A Feast of Cuckolds, Lovers & Others ist eine Physical Comedy Produktion, die auf dem im 19. Jahrhundert entstandenen Boulevard-Klassiker "Ein Florentinerhut" von Eugène Labiche basiert.
An seinem Hochzeitstag frisst Fardinards Pferd den Strohhut einer Dame, die gerade dabei ist ihren Ehemann mit Lieutenant Tavernier im Gebüsch zu betrügen. Da eine Heimkehr zu ihrem Gatten ohne Strohhut für sie nicht in Frage kommt, fordert der Liebhaber von Fadinard einen neuen identischen Hut, ansonsten würde er dessen neues Heim zerstören.

Während Fadinard einerseits versucht seine Hochzeitsgesellschaft bei Laune zu halten, begibt er sich auf die verzweilfelte Suche nach einem neuen Florentinerhut. Das Chaos nimmt seinen Lauf...

Es spielen:
Andrés Angulo, Sabeth Dannenberg, Clara Gohmert, Lea Kallmeier, Saskia Rudat, Ivo Schneider, Mats Süthoff, Rike Übermuth, Michael Zier unter der Regie von Daniel Irizarry.

Am 27.06.2014 um 20 Uhr und 29.06.2014 um 17 Uhr im Maschinenhaus Essen, sowie am 30.06.2014 und 01.07.2014 im Studio 1 der Meierei an der Folkwang Universität der Künste.

Der Regisseur
Daniel Irizarry ist künstlerischer Leiter des One-Eighth Theater in New York und hatte von 2013 bis 2014 eine Residenz am INTAR Theater NYC inne. Hier wurde er als Regisseur und Performer der Produktion UBU von der New Yorker Presse gefeiert. Derzeit erarbeitet er – ebenfalls als Regisseur und Performer – die aktuelle One-Eighth Theater Produktion Teach, Teacher, Teachest, die im September in New York Premiere hat und von Eugene Ionescos The Lesson inspiriert ist. Irizarry unterrichtete unter anderem Schauspiel im Masterprogramm an der Columbia University NYC und an der Freien Universität Berlin.

LINKS:
danielirizarry.org
Maschinenhaus Essen

 

25. Juni 2014