Kyoto-Preis 2007 für Pina Bausch

zurück

 

Folkwang Alumna Pina Bausch erhält den Kyoto-Preis 2007 in der Kategorie Kultur und Wissenschaft für ihr Lebenswerk. Dieser ist – neben dem Nobelpreis - einer der weltweit höchsten Ehrungen in diesem Bereich und mit rund 400 000 Euro dotiert. Der Preis wird alljährlich von der Inamori-Stiftung in drei Kategorien verliehen. Bausch hat „die Barriere zwischen Tanz und Theater niedergerissen und der Theaterkunst eine neue Richtung gewiesen“, so die Stiftung. Durch ihre kreative Ausdrucksweise werden die Sensibilität sowohl der Tänzer als auch der Zuschauer angeregt und die Grenzen zwischen Tanz und Theater zum Verschwinden gebracht, begründet die Stiftung weiterhin die Preisvergabe. Zu den früheren Preisträgern gehören beispielsweise Roy Lichtenstein (1995), Nam June Paik (1998), Maurice Béjart (1999) und Jürgen Habermas (2004).

 

zurück