Folkwang Tanz in der Zeche 1

Choreografien von Ivan Strelkin werden am 14. April gezeigt


Unter dem Titel „Of clumsy lovers“ präsentieren Studierende des Instituts für Zeitgenössischen Tanz der Folkwang Universität der Künste eine abendfüllende Produktion: die Uraufführung von „Too late to die young“ und die Choreografie „I love you, Quentin“. Am Samstag, 14. April, werden sie um 19.30 Uhr in der Zeche 1 – Zentrum für urbane Kunst an der Prinz-Regent-Straße 50 – 60 in Bochum gezeigt.

Foto: Ivan Strelkin

Foto: Ivan Strelkin

 

Strelkin ist Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor aus Russland, der momentan Tanzkomposition (Studienrichtung Choreografie) an der Folkwang Universität der Künste studiert. Es tanzen TänzerInnen des Folkwang Tanzstudios und Studierende des Instituts für Zeitgenössischen Tanz der Folkwang Universität der Künste.


Ivan Strelkin: „Es handelt sich um zwei tragikomische Stücke, die unglückliche Liebesgeschichten erzählen“.


„I love you, Quentin” ist eine Choreografie, die von dem US-amerikanischen Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor Quentin Tarantino und seinen Filmen inspiriert wurde. Das Stück basiert auf der Musik aus den Filmen „Pulp Fiction“, „Kill Bill“ und „Deathproof“. So bevölkert das Stück mit einer toten Braut, grotesken Mördern und ungeschickten Liebhabern auch eine verwobene Mischung von Charakteren dieser Geschichten.


„Too late to die young“ ist ein Theaterstück mit choreografischen Elementen. Ein junges Ehepaar in der Krise entführt den Zuschauer in ein Universum aus Erinnerungen, in dem sich Liebe und Hass vermischen.

Karten für 10 Euro (ermäßigt: 5 Euro) gibt es über den Kartenvorverkauf des Schauspielhauses Bochum telefonisch unter 0234 -33 33 55 55 per E-Mail an tickets@schauspielhausbochum.de sowie an der Abendkasse.

 

 

 

Anica Ziganki / 09. April 2018