Folkwang Tänzerinnen und Tänzer präsentieren Choreographie von Sidi Larbi Cherkaoui

„Extracts from Frame[d]“ bei der Biennale Tanzausbildung 2018 in Berlin

Am Montag, dem 26. Februar, machten sich 12 Studierende des Instituts für Zeitgenössischen Tanz der Folkwang Universität der Künste auf den Weg nach Berlin. Im HAU Hebbel am Ufer führen sie ihre neueste Arbeit auf: „Extracts from Frame[d]“, ein eigens für die sechste Biennale Tanzausbildung 2018 in Berlin geschaffenes Projekt in Choreographie von Sidi Larbi Cherkaoui und Damien Jalet. Sidi Larbi Cherkaoui gilt als einer der Star-Choreographen der zeitgenössischen Tanzszene. 

Foto: Christian Clark

Foto: Christian Clark

 

„Extracts from Frame[d]“ ist in einem dreiwöchigen Probenprozess unter der Anleitung von Navala ‘Niku‘ Chaudhari (a. G.) einstudiert worden. Chaudhari hatte das Frame[d]-Projekt bereits an der Londoner National Youth Dance Company begleitet. Die Präsentation der Folkwang Universität der Künste zeigt Szenen und Neubearbeitungen von Sidi Larbi Cherkaouis „Frame[d]“ von 2015, kombiniert mit eigenem Bewegungsmaterial der Folkwang-Studierenden. Die Arbeit ist eine Kooperation des Instituts für Zeitgenössischen Tanz mit Cherkaouis belgischer Kompanie „Eastman“.


Mehr als 100 Studierende aus acht deutschen und fünf internationalen Tanzausbildungsinstitutionen treffen sich bei der Biennale Tanzausbildung ab dem 26.02. in Berlin. Die Biennale ist eine einwöchige Austauschplattform mit Workshops, Trainings, künstlerischen Präsentationen, Vorträgen und Gesprächsformaten, bei denen sich die TeilnehmerInnen gemeinsam mit berufsrelevanten Themen und Fragestellungen auseinandersetzen und unterschiedliche Ausbildungs- und Arbeitsansätze kennenlernen. Im HAU Hebbel am Ufer zeigen die Studierenden ihre Choreographien.


Die diesjährige Biennale Tanzausbildung rückt besonders die wechselseitige Beziehung zwischen Tanz und gesellschaftlichen sowie politischen Themen in den Mittelpunkt. Unter dem Titel „Dancing in the Street. Was bewegt Tanz?“ fragt sie nach der politischen Dimension von Tanz sowohl im Studium, Studio und auf der Bühne als auch innerhalb politischer und sozialer Kontexte.


Die 6. Biennale Tanzausbildung 2018 ist ein Projekt der Ausbildungskonferenz Tanz, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Mehr Infos unter biennale-tanzausbildung.de
Titel: „Extracts from Frame[d]”

 

  • TänzerInnen: Léon Barande, Baptiste Bersoux, Enora Gemin, Joana Kern, Ji Hee Kim, Ritsuko Matsuoka, Francesca Pavesio, Guiseppe Perricone, Ludovica Pinna, Narumi Saso, Hakan Sonakalan, Andreas Ziegler
  • Choreographie: Sidi Larbi Cherkaoui und Damien Jalet
  • Einstudierung: Navala ‘Niku‘ Chaudhari

 

Maiken-Ilke Groß / 26. Februar 2018