„Renaissance: Provokation, Proportion, Politik“

Zeitraum: 17. - 30.09.2016

Die bildkünstlerische und architektonische Beschäftigungmit Proportion undPerspektive, die Entwicklung einer professionellen Theaterkunst in der Commedia dell’arte, die Entstehung des Madrigals als neues Element einer weltlichen Musik –dies sind nur einige Beispiele von entscheidenden, künstlerischen Neuerungen, die imItalien der frühen Neuzeit entstanden und bis heute wirksam sind. Aber auch in der theoretischen Beschäftigung wirken die in der italienischen Renaissance entwickelten Begriffe und Wertungen nach, wenn beispielsweise vom„Künstler“ bzw. der „Künstlerin“,vom „Kunstwerk“, aber auch der „Schönheit“ in der aktuellen Debatte über Kunst, Kunstpolitik, Kunstmarkt und Kunstausbildung gesprochen wird. Im Fokus des aktuellen Jahresprojekts soll daher die Auseinandersetzung mit den ästhetischen, künstlerischen, sozialen und politischen Dimensionen wie auch Konsequenzen der italienischen Renaissance stehen. Nicht die (kunst-)historische Untersuchung einer abgeschlossenen Epoche soll zentrales Thema der Betrachtungen sein, sondern die in der Renaissance entwickeltenDenkmuster und ästhetischen Strategien. Es soll das diskursive, philosophische und politische Bewusstsein der Zeit erschlossen und vor dem aktuellen, zeitgeschichtlichen Hintergrund reflektiert werden. Die Begriffe „Provokation“, „Proportion“ und „Politik“ dienen dabei als Ausgangspunkte der Auseinandersetzung. Diese Ansatzpunkte sollen jungen Künstlerinnen und Künstlern sowie KulturwissenschaftlerInnenAnreize geben, sich kritisch mit der Relevanz der „Renaissance“ für die aktuelle Kunstproduktion, die Politik und die Gesellschaft auseinanderzusetzen und ein gemeinsames künstlerisch-wissenschaftliches Nachdenken über ihre Beweggründe und Folgen, über ihr diskursives, politisches Bewusstsein anregen

Bewerbungen sind (online) ab jetzt bis zum 24.04.2016 möglich.

Alle wichtigen Informationen zum Jahresprojekt 2016 sowie zum Online-Bewerbungsverfahren können der Anlage sowie folgendem Link entnommen werden: https://kolleg-musik-kunst.de/projekt-1/
Von dort geht es auch zur Bewerbungsplattform: https://kolleg-musik-kunst.de/bewerbung/

Ausschreibung zum Projekt 2016 als PDF