Musik

Bewerbung "Orchesterspiel" (M.Mus.)


Änderungen für die Durchführung des Eignungsprüfungsverfahrens für das Wintersemester 2020/21

Gemäß § 4 Absatz 1 der Ordnung über die vom Rektorat getroffenen Ausnahmeregelungen in Umsetzung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung (Amtliche Mitteilung Nr. 364) hat das Rektorat der Folkwang Universität der Künste auf Vorschlag des Fachbereichs 1 am 20.05.2020 folgende Änderungen für die Durchführung des Eignungsprüfungsverfahrens für die Studiengänge des Fachbereichs 1 beschlossen:

Orchesterspiel, M. Mus.

In Ergänzung zu den Regelungen der Rahmenordnung zur Feststellung der künstlerischen oder studiengangsspezifischen Eignung und der besonderen künstlerischen Begabung vom 06.06.2018 in Verbindung mit § 3 der Prüfungsordnung für den Studiengang Orchesterspiel (M.Mus.) am Orchesterzentrum|NRW vom 27.02.2019 findet das Eignungsprüfungsverfahren für die im Folgenden aufgelisteten Instrumente  als zweistufiges Verfahren statt.

Die erste Stufe wird digital durchgeführt und besteht in dem fristgerechten Einreichen von eigenen Aufnahmen auf elektronischem Weg (Videolinks).

Für die Aufnahmen der jeweiligen Instrumente bestehen folgende fachspezifische Regelungen:

Violine

Die Aufnahme sollte nicht älter als 3 Monate sein. Die Aufnahme soll bestehen aus

 

1) zwei Sätze aus einer der Sonaten und Partiten von J.S. Bach
2) ein erster Satz mit Kadenz von einem Konzert von W.A. Mozart 
3) ein Stück nach freier Wahl
4)  Orchesterstellen freier Wahl

 

Aufgrund der gegebenen Situation kann das Programm auch komplett solo vorgetragen werden.

 

Bewertungskriterien sind:
- Musikalische/ stilistische Gestaltung
- Tonqualität 
- Intonation

Viola

Die Aufnahme sollte nicht älter als 3 Monate sein. Die Aufnahme sollte nicht älter als 3 Monate sein und alles kann solo ohne Klavierbegleitung aufgenommen werden. Die Aufnahme soll bestehen aus:

 

1) der Kadenz zur 1.Satz des Konzertes in D-Dur von F.A. Hoffmeister oder C. Stamitz und 
2) die folgende Orchesterstellen aus dem Schott Probespielheft:
_a) Seite 19: Andante quasi Allegretto aus der 4. Symphonie von Anton Bruckner
_b) Seite 29: Allegro Vivace aus dem Scherzo der Sommernachtstraum Opus 61 von Felix Mendelssohn Bartholdy
_c) Seite 40: Allegro molto con brio aus Don Juan Opus 20 von Richard Strauss.

 

Bewertungskriterien sind:
- Tonschönheit
- Musikalische Ausstrahlung
- Intonation
- Haltung 
- Temperament 
- technische Entwicklung

Violoncello

Die Aufnahme sollte nicht älter als 3 Monate sein. Die Aufnahme (Dauer ca. 25 Minuten) soll bestehen aus:

 

1) 1. Satz eines großen Konzertes (z.B. Haydn, Dvorak, Schumann etc.)
2) zwei kontrastierenden Sätzen aus einer Suite für Cello solo von J.S.Bach
3) drei Orchesterstellen: 
_Beethoven, Sinfonie Nr.5, 2.Satz
_Brahms, Sinfonie Nr.2, 2.Satz 
_Mozart, Ouvertüre zu Figaro’s Hochzeit oder Smetana, Verkaufte Braut Ouvertüre

 

Alle Werke können aufgrund der momentanen Situation solo vorgetragen werden.

 

Bewertungskriterien sind:
- Technische Fähigkeiten (linke Hand: Agilität, Intonation; rechts: klangliche Qualität, Bogenführung) 
- Ausdrucksvermögen 
- Stilistische Unterschiede

Querflöte

Die Aufnahme sollte nicht älter als 3 Monate sein. Die Aufnahme (Dauer 15 bis 20 Minuten) soll bestehen aus

 

1) einem Mozart-Konzert auf der Flöte und 

 

2) einem langsamen Satz aus einem Mozart Konzert oder Vivaldi Konzert auf dem Piccolo

 

3) _für Querflöte 5 Orchesterstellen:
_Beethoven Ouvertüre zu Leonore oder Eroica
_Mendelssohn Sommernachtstraum 
_Ravel Daphnis

plus 2 Stellen nach Wahl

 

_für Piccolo 3 Orchesterstellen:
_Rossini Semiramis oder Diebische Elster
_Orchesterstellen aus den Schostakowitsch Sinfonien: 6, 8, 9 oder 10
_eine Stelle nach Wahl

 

Bewertungskriterien sind:
- Technische und instrumentale Fertigkeiten auf höchstes Niveau
- Stilsicherheit
- Anspruchsvolles Programm
- Musikalität
- Bühnenpräsenz

 

 

Klarinette

Die Aufnahme sollte nicht älter als 6 Monate sein. Die Aufnahme (Dauer 15 bis 20 Minuten) soll enthalten

 

1) Pflichtstück: Mozart Klarinettenkonzert, 1. Satz

 

2) zwei weitere Werke freier Wahl hohen technischen Anspruchs aus verschiedenen Stilepochen (Einzelsätze möglich)

 

3) drei Orchester-Probespielstellen:
- Mendelssohn, Scherzo aus „Ein Sommernachtstraum“
- Beethoven, Sinfonie Nr. 6, Sätze 1, 2 und 3
- Kodaly, „Tänze aus Galanta“

 

Alle Werke können aufgrund der aktuellen Situation solo vorgetragen werden.

 

Bewertungskriterien sind:
- Technisch sichere und souveräne Bewältigung des Programms
- Intonationssicherheit
- Klangliche Differenziertheit, Farben, erkennbar gefestigte eigene Klangvorstellung 
- Stilistische Sicherheit
- Musikalisch hervorragende, abwechslungsreiche Gestaltung
- „Bühnenwirkung“: Bewerber*in kann Spannung kreieren, halten und die eigene, musikalisch reife Persönlichkeit zum Vorteil der (Konzert-) Atmosphäre einsetzen
- Erkennbar routiniertes Mozart-Konzert (Pflichtstück), sicher in klassischer Stilistik und Phrasierung sowie, im Rahmen dieser, persönliche Ausgestaltung 
- Erkennbar routinierter Vortrag der Probespielstellen (Pflichtstücke): Technisch und intonatorisch sicher, Gestaltung lässt deutlich Kenntnis des Werks erkennen, aus dem die Stellen stammen.

Trompete

Die Aufnahme sollte nicht älter als 6 Monate sein und bestehen aus

 

1) J. Haydn Konzert für Trompete Es-Dur, 1. Satz mit Kadenz

 

Das Werk kann aufgrund der momentanen Situation solo vorgetragen werden

 

2) vier Orchester-Probespielstellen:
_Bartok – Konzert für das Orchester - 5. Satz (1. oder 2. Trompete) 
_Donizetti – Don Pasquale 
_Mahler 5- Anfang 
_Strawinsky-Petruschka-Tanz

 

Bewertungskriterien sind:
- Musikalisch hervorragende, abwechslungsreiche Gestaltung 
- Stilistische Sicherheit 
- Technisch sichere und souveräne Bewältigung des Programms 
- Intonationssicherheit 
- Künstlerische Persönlichkeit
- Erkennbar routinierter Vortrag der vorgegebenen Orchesterstellen

Wird diese erste Stufe des Prüfungsverfahrens bestanden, erfolgt eine Einladung zur zweiten Stufe.

Die Prüfung in der zweiten Stufe des Eignungsprüfungsverfahrens erfolgt in Präsenzform vor Ort, § 3 der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang „Orchesterspiel“.


Im folgenden finden Sie Informationen zur Bewerbung, der Eignungsprüfung sowie zu den Unterlagen, die Sie im Falle einer Zulassung zur Einschreibung einreichen müssen.


Bewerbung | Einschreibung
Für die Bewerbung im Studiengang "Orchesterspiel" benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Ausgefüllter Antrag zur Eignungsprüfung (offen ab dem 1.9. bis zur Bewerbungsfrist am 15.11. und ab dem 16.11. bis zur Bewerbungsfrist am 15.3.)
  • Lebenslauf
  • Ein Passfoto (3,5 x 4,5 cm)
  • Abschlusszeugnis der zuletzt besuchten Schule (einfache Kopie)
  • Bei Studierenden: eine Immatrikulationsbescheinigung (einfache Kopie);
    bei ehemaligen Studierenden: Ihr(e) Abschlusszeugnis(se) (einfache Kopie);
    bei Hochschulwechsel/Studiengangswechsel bzw. Wiederaufnahme eines Studiums, jeweils auf gleicher Studienstufe mit gleichem Hauptfach (Instrument/Gesang): Transcript of Records des bisherigen Studiums (einfache Kopie)
  • Beleg über die Einzahlung der Bewerbungsgebühr (Kontoauszug)
  • ggf. Zertifikat über ausländische Hochschulaufnahme/-zugangsprüfung wie z.B. APS-Zertifikat / American College Test (ACT) / College Scholastic Ability Test / University Entrance Examination Center Test (einfache Kopie) bzw. andere internationale Bildungsnachweise (einfache Kopie), die eine Hochschulzugangsberechtigung für Deutschland darstellen wie z.B. absolvierte Studienzeiten; länderspezifische Informationen: http://anabin.kmk.org/anabin.html

Bitte beachten Sie: Alle Unterlagen müssen bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 15. März (für das darauf folgende Wintersemester) oder am 15. November (für das darauf folgende Sommersemester) in Papierform bei uns eingegangen sein.

Bewerbungsgebühr

Für die Bewerbung ist eine Gebühr in Höhe von 50,00 € zu entrichten. Bei gleichzeitigen Bewerbungen für mehrere Studiengänge wird für den Erstantrag eine Gebühr in Höhe von 50,00 € und für jeden folgenden Antrag eine Gebühr in Höhe von 15,00 € erhoben. Der Betrag wird im Bewerbungsformular automatisch berechnet und Ihnen angezeigt.

Eignungsprüfung

Die Eignungsprüfungen für das WiSe finden in der Regel in den ersten Mai Wochen statt und die Eignungsprüfungen für das SoSe Ende Januar. Bitte beachten Sie, dass Sie hierfür persönlich vor Ort sein müssen.

Die vorzubereitenden Werke für die Eignungsprüfung richten sich nach dem jeweiligen Instrument.

Bitte beachten Sie, dass für das Instrument "Horn" für das Wintersemester 2020/21 keine Eignungsprüfung stattfindet.

Nähere Angaben finden sich hier:

Orchesterzentrum NRW

Um sich einschreiben zu können, müssen Sie folgende Unterlagen einreichen:

  • Ausgefüllter Antrag auf Einschreibung (wird von der Hochschule verschickt)
  • Antrag auf Folkwang Card (wird von der Hochschule verschickt)
  • Nachweis einer Krankenversicherung
  • Beglaubigte Kopie des Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife (ggf. beglaubigte deutsche Übersetzung)
  • Beglaubigte Kopie des Bachelorzeugnisses (ggf. beglaubigte deutsche Übersetzung)
  • Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse (falls Sie ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland erworben haben)
  • Nachweis über die Zahlung des Sozialbeitrags

Bei Fragen zum Einschreibewesen wenden Sie sich bitte an:

Alexandra Kiene

Dezernat Studium und Internationales | Studierendenangelegenheiten | FB 1 & 2

E-Mail

+49 (0) 201_4903-234

Nadine Knobloch

Dezernat Studium und Internationales | Studierendenangelegenheiten | FB 1 & 2

E-Mail

+49 (0) 201_4903-295

E-Mail

+49 (0) 201_ 4903-233