Musik

XI. Internationaler Sommerkurs Gregorianik 2012

Vom 28. Juli bis 4. August an Folkwang


Vom 28. Juli bis 4. August findet an der Folkwang Universität der Künste der XI. Internationale Sommerkurs Gregorianik statt. Ergänzt wird das Kursangebot durch ein Rahmenprogramm mit Vorträgen, Vespern, einem Konzert und einem Choralamt, das allen Interessierten offen steht.

 

2002 wurden die jährlich stattfinden Kurse - von Prof. Godehard Joppich gegründet  - nach 13-jähriger Pause von Prof. Dr. Stefan Klöckner neu ins Leben gerufen. Sie bieten Gregorianik-KennerInnen und interessierten NeueinsteigerInnen die Möglichkeit, sich von der Lebendigkeit mittelalterlicher Choräle und Traditionen zu überzeugen. Ausgerichtet wird der Sommerkurs vom Institut für Gregorianik der Folkwang Universität der Künste. Neben Stefan Klöckner werden außerdem Franco Ackermans, Maastricht/NL, Marcel Zijlstra, Amsterdam/NL, Markus Uhl, Heidelberg, Simone Pannes, Bochum und Sybille Plocher-Ottersbach, Essen, im Rahmen des Sommerkurses unterrichten. Schwerpunktthema 2012: Formenkunde.
Auch in diesem Jahr sind hohe Anmeldezahlen zu verzeichnen: Mehr als 70 TeilnehmerInnen - aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, der Schweiz, Österreich, Italien, Ungarn und Japan, darunter verstärkt BerufsmusikerInnen,  junge Ordensleute und Studierende der Kirchenmusik anderer Hochschulen – werden sich in täglichen Workshops u.a. mit gregorianischer Formenlehre, Singen, Dirigieren und Stimmbildung auseinandersetzen.
Interessierte, die an nur einem Tag des Sommerkurses teilnehmen möchten, können sich direkt vor Ort akkreditieren: Kursmaterial und Karten gibt es an den Veranstaltungstagen ab 8.30 Uhr für 35 Euro vor dem Kammermusiksaal der Folkwang Universität der Künste (Campus Essen-Werden). Kursbeginn ist jeweils um 9 Uhr.


Das öffentliche Rahmenprogramm 2012:

_Samstag, 28. Juli, 16.30 Uhr, St. Lucius Kirche Essen-Werden:
Deutsche Vesper zur Kurseröffnung.

_Dienstag, 31. Juli, 19.30 Uhr, Kardinal-Hengsbach-Haus (Dahler Höhe 29, Essen-Werden)
Vortrag: „Der Herr ist mein Hirte. Psalmodie in der jüdischen Liturgie“. Es spricht Prof. Andor Izsák, Hannover; der Eintritt ist frei.

_Mittwoch, 1. August, 19.30 Uhr, Kardinal-Hengsbach-Haus (Dahler Höhe 29, Essen-Werden)
Vortrag: „Bewahren und Erneuern im Choral. Antiphonen und Responsorien für die Festtage der Heiligen im Früh- und Spätmittelalter“. Es spricht: Prof. Dr. David Hiley, Regensburg; der Eintritt ist frei.

_Donnerstag, 2. August, 20.00 Uhr, Basilika St. Ludgerus Essen-Werden
Konzert: „Das Testament des Hl. Gregor“. Es singt das Ensemble „Gothic Voices“;
Karten zum Preis von 10 bzw. 5 Euro (ermäßigt) gibt es telefonisch unter 0201 4903 231, an der Abendkasse oder per Mail:  karten@folkwang-uni.de

_Freitag, 3. August, 17.00 Uhr, Basilika St. Ludgerus Essen-Werden
Lateinische Vesper.

_Samstag, 4. August, 10.00 Uhr, Basilika St. Ludgerus Essen-Werden
Choralamt zum Abschluss des Kurses. Die Kursteilnehmer gestalten den Gottesdienst mit Gesängen, die während des Sommerkurses erarbeitet werden.

 

Endrulat / 02. Juli 2012