Musik

Das Folkwang BAROCK Projekt startet am kommenden Donnerstag

Mit Konzerten an den Folkwang Standorten Duisburg und Essen

Am kommenden Donnerstag, 10. Mai, startet das Folkwang BAROCK Projekt: Zum Auftakt findet am Standort Duisburg der Folkwang Universität der Künste ein Konzert mit Studierenden der Cembaloklasse unter der Leitung von Prof. Christian Rieger statt. „* 1685 Bach | Händel | Scarlatti (I)“ heißt es ab 19.30 Uhr im Kleinen Konzertsaal. Der zweite Teil folgt am 19. Mai, Samstag, um 19.30 Uhr am Standort Essen-Werden (Neuer Saal im Westflügel). Es spielt Folkwang BAROCK, das Barockensemble der Folkwang Universität der Künste, ebenfalls unter der Leitung von Christian Rieger.

 

Das Jahr 1685 hat für die Musikgeschichte als Geburtsjahr von Bach, Händel und Scarlatti besondere Bedeutung gewonnen. Händel und Bach sind sich allerdings nie begegnet. Ein Zusammentreffen Händels mit Scarlatti ist hingegen verbürgt. „Sicher hat Bach Händels Musik gekannt“, so Prof. Christian Rieger. „Ob Scarlattis Klaviersonaten jemals an sein Ohr drangen, wissen wir nicht. Was Händel von Bach gekannt hat, können wir auch nicht rekonstruieren.“ Dass Scarlatti je eine Note von Bach gesehen hat, erscheint kaum möglich, und ob er von seiner Existenz wusste, höchst fraglich. „Sicher ist aber, dass alle drei einen sehr individuellen Weg gegangen sind und das heutige Musikleben ohne sie kaum denkbar wäre. 1685 war wohl ein guter Jahrgang.“

Karten für den 10. Mai kosten 5 Euro bzw. 3 Euro ermäßigt und sind telefonisch erhältlich unter 0203 29588 0. Karten für den 19. Mai gibt es zum Preis von 10 bzw. 5 Euro telefonisch unter 0201 4903213. Außerdem per Mail unter karten(at)folkwang-uni.de und an der Abendkasse.

Ergänzt wird das BAROCK Projekt am Samstag, 19. Mai, 19 Uhr in der Basilika St. Ludgerus mit Johann Rosenmüllers (1619 – 1684) Marienvesper. Mit dabei das ensemble VOX WERDENSIS unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Klöckner sowie das Folkwang VOKALENSEMBLE, der Folkwang KONZERTCHOR und Folkwang CONSORT unter der Leitung von Prof. Jörg Breiding. Ein Einführungsvortrag findet am 19. Mai am gleichen Ort um 18 Uhr statt.
Karten kosten 10 bzw. 5 Euro (ermäßigt) und sind telefonisch erhältlich unter 0201 4903 231, per Mail unter karten(at)folkwang-uni.de und an der Abendkasse.
Weiterer Termin: Sonntag, 20. Mai, 16.30 Uhr, Basilika St. Ludgerus.

 

Endrulat / 07. Mai 2012