Folkwang

Park Sounds _ Stadtgarten Essen wird wieder zur Klanglandschaft

Vom 10. bis 14. Juni _ Erfolgreiche Kooperation zwischen der Folkwang Universität der Künste und der Philharmonie Essen geht in die Fortsetzung

 

Elektronische Klänge in entspannter Atmosphäre unter freiem Himmel: Dieses besondere Sounderlebnis ermöglichen auch in diesem Jahr die Park Sounds. An fünf frühsommerlichen Abenden ist die interessierte Öffentlichkeit bei freiem Eintritt herzlich von 20 bis 22 Uhr in den Essener Stadtgarten eingeladen. Park Sounds ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Computermusik und Elektronische Medien (ICEM) der Folkwang Universität der Künste und der Philharmonie Essen.

 

Foto: Sven Lorenz/TUP

Foto: Sven Lorenz/TUP

 

Das Programm wird eigens für die Veranstaltung entwickelt und bietet zum 20-jährigen Jubiläum der Philharmonie Essen besondere musikalische Klänge. Die von den Studierenden der Folkwang Kompositionsklassen zusammengestellten Arbeiten sind dabei speziell auf die akustischen Begebenheiten im Stadtgarten ausgerichtet. Zusätzlich sorgen die an mehreren Stellen positionierten Lautsprecher für ein echtes Surrounderlebnis. Die künstlerische Leitung der einzelnen Abende haben die Folkwang Lehrenden Prof. Dietrich Hahne, Prof. Stefan Hüfner, Prof. Thomas Neuhaus, Luís Antunes Pena, Roman Pfeifer, Prof. Dirk Reith, Prof. Günter Steinke und Florian Zwißler. Das jeweilige musikalische Programm wird vorher unter www.theater-essen.de veröffentlicht.

 

Die Park Sounds können von Montag, den 10. Juni, bis Freitag, den 14. Juni, jeweils von 20.00 bis 22.00 Uhr im Stadtgarten Essen, Huyssenallee 53, besucht werden. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, der Kulturstiftung Essen, der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen, der NATIONAL-BANK AG und der RWE AG.

 

Roenneke / 31. Mai 2024