Folkwang

STOPOVER – Fotografische Begegnungen im Museum Folkwang: Ausstellung von Studierenden der Folkwang Universität der Künste

Vom 03. Dezember 2021 bis 06. Februar 2022, Eröffnung am 02. Dezember, 18.00 Uhr

Einmal jährlich stellen die Studierenden der Masterstudiengänge Photography Studies and Practice sowie Photography Studies and Research an der Folkwang Universität der Künste gemeinsam aus. Getreu dem Namen STOPOVER werden dabei im UG des Museum Folkwang keine abgeschlossenen Werke präsentiert, sondern Einblicke in aktuelle Arbeitsprozesse der Studierenden gegeben.

Löchte_Juri_Re-_2021_2.jpg

Bild: Juri Löchte: Re 2021

 

Die Ausstellung zeigt einen Zwischenstopp inmitten der andauernden Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie und den jeweiligen künstlerischen Prozessen – von der intensiven Beschäftigung mit einem spezifischen Thema bis zur experimentellen Bildfindung. Während die Studierenden des Practice-Masterprogramms Einblicke in ihre aktuellen Arbeitsprozesse geben, zeigen die Studierenden aus dem Bereich der Theorie mit ausgewählten Arbeiten aus der Fotografischen Sammlung ihre Sicht auf die Historie des Ausstellungsortes. Zu sehen sind Arbeiten von Tim Bruns, Yannick Ebling, Juri Loechte, Ardelle Schneider, Silvia Tam, Maximilian Beck, Clara Mühle, Annekathrin Müller, Winona Pawelzik, Meike Reiners, Lily von Wild und Julia Wolf. Der Eintritt zur Ausstellung ist kostenfrei. Es gilt die 2G-Regel (geimpft, genesen). Besucher*innen müssen einen entsprechenden Nachweis sowie ihren Personalausweis mitbringen. Die Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregeln der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW gelten weiterhin. Ausnahmeregelungen (Kinder, Schüler*innen, Schwangere, Menschen mit Attest) unter:
https://www.museum-folkwang.de/de/ihr-besuch/preise-und-tickets/preise.html

Die Kooperation zwischen Hochschule und Museum ermöglicht es den Studierenden, schon während ihres Studiums, erste Erfahrungen in einem institutionellen Ausstellungskontext zu sammeln. Die Ausstellung erfolgt mit freundlicher Unterstützung des Folkwang Museumsvereins und der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Folkwang Universität der Künste e. V.

An den ersten beiden Ausstellungstagen, am 3. und 4. Dezember 2021, findet im SANAA-Gebäude auf dem Welterbe Zollverein das Symposium Von unikal bis unlimitiert. Werte des Fotografischen statt, das vom Zentrum für Fotografie Essen, einem Zusammenschluss von Folkwang Universität der Künste, Historisches Archiv Krupp, Museum Folkwang und Ruhr Museum, ausgerichtet wird. Anmeldungen noch bis 28.11. unter: zentrumfuerfotografie(at)folkwang-uni.de, Teilnahme kostenfrei. Informationen zum Programm unter: https://fotozentrum-essen.de/unikalunlimitiert/

Parallel zu STOPOVER zeigt das Museum Folkwang mit der Schau Paul Kooiker – Fashion erstmals die Modeaufnahmen des niederländischen Fotografen in einem institutionellen Kontext. Die neuerworbene Bildserie von 25 Aufnahmen tritt in Dialog mit Werken aus dem Bestand der Fotografischen Sammlung, darunter Cindy Sherman, Grete Stern und Juergen Teller. Mit seinen aktuellen Fotografien bewegt sich Paul Kooiker an der Schnittstelle zwischen Mode und Kunst. Mittels Smartphone, Apps und digitaler Nachbearbeitung kreiert er in seinem Amsterdamer Studio eine neue, eigenwillige und international beachtete Modefotografie und veröffentlicht umfangreiche Bildstrecken in Magazinen wie Vogue Italia, Dazed & Confused und AnOther.

 

Ziganki / 19. November 2021