Folkwang

Saisonstart 2019|20 für die „Große Klaviermusik_ Sparkassenkonzerte veranstaltet von der Folkwang Universität der Künste“

Prof. Henri Sigfridsson spielt mit den Studierenden Nanako Kurita und Raimu Satoh am Dienstag, den 22. Oktober, im Kuhlenwall Karree, Duisburg

Klavier-Recital mit Werken der Klassik und des Impressionismus

 

Mitte Oktober startet die beliebte und erfolgreiche Duisburger Konzertreihe
„Große Klaviermusik_Sparkassenkonzerte veranstaltet von der Folkwang Universität der Künste“ in ihre neue Saison.

 

 

Große_Klaviermusik_okt2019_web.jpg

 

Schon das Auftaktkonzert verspricht ein ganz besonderer Abend zu werden: Henri Sigfridsson, seit rund acht Jahren Professor für Klavier an der Folkwang Universität der Künste, gestaltet das Konzert nämlich zum ersten Mal mit seinen beiden Studierenden Nanako Kurita und Raimu Satoh.

Das abwechslungsreiche und ambitionierte Programm, welches sich aus Werken der Klassik und des Impressionismus zusammensetzt, beginnt gleich mit einem Highlight: Raimu Satoh und Nanako Kurita spielen gemeinsam „Petite Suite“, eine Suite für Klavier zu vier Händen von dem französischen Komponisten Claude Debussy.


Anschließend konzertieren die beiden Studierenden jeweils einzeln: Während Nanako Kurita Ludwig van Beethovens „Klaviersonate D-Dur Op. 10 Nr.3“ darbietet, interpretiert Raimu Satoh fünf Präludien aus Claude Debussys „Préludes, 1er Livre“ (Präludien, Heft 1).

Nach den beiden Studierenden geht es weiter mit Henri Sigfridsson, der zunächst „Prelude und Nocturne Op. 9 für die linke Hand“ des russischen Pianisten und Komponisten Alexander Nikolajewitsch Skrjabin präsentiert.

 

Mit „Präludium mit Fuge über das Thema B-A-C-H“ von Leopold Godowsky widmet Sigfridsson sich anschließend einem weiteren russischen Komponisten aus der Zeit der Wende zum 20. Jahrhundert. Zum Abschluss des Konzertabends spielt Henri Sigfridsson Godowskis „Studien über die Etüden Op. 10 Nr. 12, Op. 10 Nr. 3 und Op. 25 Nr. 12 von Frédéric Chopin“, die als besonders schwer zu spielende Klavierkomposition gelten.

Das Konzert findet am Dienstag, den 22. Oktober, um 19.30 Uhr im Duisburger Kuhlenwall Karree, Kuhlenwall 20, statt.

 

Wenige Restkarten gibt es zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) über die Folkwang Kartenhotline unter 0201_4903-231, per Mail unter karten(at)folkwang-uni.de und gegebenenfalls an der Abendkasse.

In der Reihe „Große Klaviermusik“ präsentieren Folkwang Lehrende und internationale Gäste Meisterwerke des pianistischen Repertoires sowie die am Folkwang Campus vertretenen Genres Kammermusik und Alte Musik. Zu der Konzertreihe gehört ebenfalls das „Forum für Junge Pianist*innen“, das Nachwuchskünstler*innen der Folkwang Universität der Künste die Möglichkeit gibt, unter professionellen Konzertbedingungen vor einem großen Publikum zu musizieren.

 

Kristina Schulze / 17. Oktober 2019