Folkwang

OPUS KLASSIK 2020

Mehrere Folkwängler*innen unter den Nominierten 

Bereits zum dritten Mal wird in diesem Jahr der OPUS KLASSIK verliehen. Unter den 450 Nominierten sind auch mehrere Folkwang Musiker*innen vertreten, so u. a. Malte Refardt, Kai Schumacher und Boris Bloch. 

OPUS_KLASSIK_Logo_2020.jpg

 

In den Kategorien „Kammermusik - Trio“ und „Innovative Audioproduktion des Jahres“ wurde Fagottist und Folkwang Professor Malte Refardt mit seinem Trio Roseau (Rachel Frost - Oboe, Ulf-Guido Schäfer – Klarinette, Malte Refardt - Fagott) und der CD Mozart Divertimenti Vol. II (Musikproduktion Dabringhaus & Grimm, 2020) nominiert.

 

Mit seinem Album RAUSCH (NEUE MEISTER/EDEL, 2019) ist Pianist und Folkwang Alumnus sowie Dozent Kai Schumacher in den Kategorien „Instrumentalist*in des Jahres“, „Solistische Einspielung – Instrument“ und „Klassik ohne Grenzen“ in die Auswahl aufgenommen worden.

 

In den Kategorien „Solistische Einspielung – Instrument“ und „Konzerteinspielung“ wurde Pianist und ehemaliger langjähriger Folkwang Professor Boris Bloch mit seiner CD-Edition der Bach-Sammlung piano works 8 (ARS Produktion, 2019) nominiert.

 

Ausrichter des deutschen Klassikpreises ist der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V., in dem Label, Veranstalter*innen, Verlage und Personen der Klassik-Welt vertreten sind.

Die Preisträger*innen 2020 werden von einer hochkarätigen Jury aus Vertreter*innen der Musik- und Medienbranche ausgewählt und im Herbst 2020 bekannt gegeben. Die undotierten Preise für außerordentliche musikalische Leistungen werden am 18. Oktober im Konzerthaus Berlin verliehen. 

 

Nähere Informationen zum OPUS KLASSIK finden Sie hier.

 

Iris Pairet Garcia / 23. Juli 2020