Folkwang

Neues Fotografie-Buch in der Folkwang EDITION

Mitte April ist eine weitere Publikation in der Reihe Folkwang EDITION erschienen.

Der ebenso spannende wie wissenschaftliche Band beschäftigt sich mit den Werken des US-amerikanischen Künstlers und Kunstkritikers Hollis Frampton. 

Foto: Matthias Gründig; Copyright Covermotiv:  Images © The Estate of Hollis Frampton
Foto: Matthias Gründig
Foto: Matthias Gründig; Copyright fotografische Arbeiten: Images © The Estate of Hollis Frampton
Foto: Matthias Gründig
Foto: Matthias Gründig; Copyright fotografische Arbeiten: Images © The Estate of Hollis Frampton
Foto: Matthias Gründig; Copyright fotografische Arbeiten: Images © The Estate of Hollis Frampton

 

Bei der mittlerweile siebten Publikation der Folkwang EDITION handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen der Freien Universität Berlin und der Folkwang Universität der Künste. Herausgeber*innen des Buches sind Matthias Gründig, der an Folkwang Fotografie | Theorie und Geschichte der Fotografie lehrt, sowie Anne Breimaier (Freie Universität Berlin, jetzt Leuphana Universität Lüneburg). Zudem haben Studierende beider Hochschulen an dem Projekt mitgewirkt. 

 

 

Inhaltlich setzt sich der Band auf rund 192 Seiten mit der ersten europäischen Einzelausstellung einer fotokonzeptionellen Arbeit von Hollis Frampton (1936–1984) auseinander. Die Präsentation war vor drei Jahren im UG des Museum Folkwang zu sehen. Frampton war bis dahin vor allem für seine Experimentalfilme bekannt. Zwei Jahre vor seinem Tod schuf er jedoch die 14-teilige Fotoserie „ADSVMVS ABSVMVS“, die einen Schwerpunkt des Buches bildet. Neben Ausstellungsansichten enthält es unter anderem kunsthistorische Analysen sowie Reproduktionen der Fotoserie. 

 

Das Buch erscheint als Folkwang Edition | Book 007.

 

Mit Beiträgen von Mark Baranovskiy, Niklas Baumberger, Anne Breimaier, Elena Bonometti, Pilar Caballero Alvarez, Francesco Gianni Consentino, Joshua Eckstein, Matthias Gründig, Max Hytrek, Raphael Janzer, Xiaole Ju, Jonas Kamm, Veronika Kurnosova, Gregor Lietzau, Anastasia Ekatherina Luck, David Richard Müller, Duc-Vinh Nguyen, Franca Maisha Oettli, Agnesa Schmudke, Cora Straßburg, Diana Toporkova, Céline van de Velde und Elsa Wehmeier.

 

Das Buch ist hier zudem als kostenloses E-Book verfügbar. 

 

Weitere Infos gibt es hier

 

 

 

Kristina Schulze / 27. April 2021