Folkwang

Impr%rchester mit außergewöhnlichen Klängen

Konzert am 21. Januar im Pina Bausch Theater am Campus Essen-Werden

In diesem Januar steht das Impr%rchester der Folkwang Universität der Künste mit dem Motto „Alles ist Nichts, Nichts ist Alles – Alles ist da“ auf der Bühne. Ob akustisch oder elektronisch, traditionell oder exotisch: Unter der künstlerischen Leitung von Prof. Michael Niesemann kommen Instrumente zu frei improvisierter Musik zusammen.
Unterstützt vom bühnen- und tontechnischen Team der Hochschule entführen die Mitwirkenden die Zuhörer*innen in außergewöhnliche Atmosphären und Klangwelten, die durch ihre Unvorhersehbarkeit beeindrucken.

Foto: Marie Laforge

Foto: Marie Laforge

 

Die Musiker:
Luis Alvarez (Oboe)
Jakob Jentgens (Sopransaxophon, Tenorsaxophon, Flöte, Geräusche)
Tim von Malotki (Baritonsaxophon, Bassklarinette, Flöte)
Wolfgang Petrasch (Electronics)
Daniel Ismaili (Schlagzeug, Perkussion)
Michael Niesemann (Altsaxophon, Leitung)

Das Impr%rchester lädt am Freitag, 21. Januar, um 19.30 Uhr in das Pina Bausch Theater am Campus Essen-Werden.
Karten gibt es zum Preis von 5 Euro (ermäßigt 3 Euro) telefonisch unter 0201_4903-231, per Mail unter karten(at)folkwang-uni.de und an der Abendkasse.

Alle öffentlichen Folkwang Veranstaltungen finden derzeit nach den 2G-Regeln statt. Zuschauer*innen werden gebeten, einen entsprechenden Nachweis sowie ihren Lichtbildausweis mitzuführen. Informationen zu den gültigen Einlass- & Hygienebestimmungen finden Sie unter www.folkwang-uni.de/veranstaltungen.

 

Stefanie Lasthaus / 12. Januar 2022