Folkwang

High Potential Classix: Junge Folkwang Elite konzertiert mit der Nordwestdeutschen Philharmonie

Haydn, Mozart und Tschaikowski am Samstag, 15. Dezember, um 19.30 Uhr in der Neuen Aula

High Potential Classix ist eine Konzertreihe, in der sich junge herausragende Folkwang Solistinnen und Solisten mit namhaften Gastorchestern der Öffentlichkeit präsentieren. Am Samstag, 15. Dezember, ist die Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von Giancarlo De Lorenzo zu Gast in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden. Ab 19.30 Uhr spielen sie ein Programm mit Werken der Klassik und Romantik. Als Solistinnen treten auf: Yebin Kim, Violoncello, aus der Klasse von Prof. Richter und Yung-Yu Huang, Violine, aus der Klasse von Prof. Mintchev.

 

Auf dem Programm stehen das Cellokonzert Nr. 2 D-Dur von Joseph Haydn und das Violinkonzert D-Dur op. 35 von Peter Tschaikowski – beide spieltechnisch herausfordernd für die Solistinnen - sowie die Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550 von Wolfgang Amadeus Mozart.

Haydns 1783 komponiertes Cellokonzert gehört in die Blütezeit der „Wiener Klassik“. Zwei Jahre vor dem Entstehen hatte Haydn Mozart kennengelernt und mit ihm im Quartett musiziert. Die Musikliteratur schreibt die kantable Melodik dieses Cellokonzerts, das „Singende Allegro“, den Einflüssen Mozarts auf Haydn während eben dieser Arbeitsphase zu. Das etwa einhundert Jahre später, 1878, komponierte Violinkonzert D-Dur op. 35 von Tschaikowski ist das einzige Violinkonzert dieses bedeutenden Komponisten der Romantik. Es zählt zu den bekanntesten und meistgespielten Violinkonzerten überhaupt.

Die Folkwang Universität der Künste sieht es als ihre Aufgabe, den künstlerischen Austausch von Profis und Studierenden frühzeitig in die Ausbildung zu integrieren und die Studierenden auch auf diese Weise zu exzellenten musikalischen Leistungen herauszufordern. Daher arbeitet die Reihe High Potential Classix mit wechselnden Gastorchestern sowie Dirigierenden und wählt in gezielten Auswahlspielen besonders qualifizierte Folkwang Solistinnen und Solisten für diese Konzerte aus.
High Potential Classix wird veranstaltet mit der freundlichen Unterstützung der Firma Deichmann.

Vor dem Konzert findet bereits um 18.30 Uhr im Kammermusiksaal eine Einführung statt. Wenige Restkarten gibt es zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) über die Folkwang Kartenhotline unter 0201_4903-231, per Mail unter karten(at)folkwang-uni.de und gegebenenfalls an der Abendkasse.

Über die Cellistin Yebin Kim


Seit 2016 studiert die Koreanerin Yebin Kim an der Folkwang Universität der Künste in der Klasse von Prof. Christoph Richter; zunächst im Bachelor of Music, seit 2018 im Studiengang Master Professional Performance / Duo Instrumentalausbildung mit Pianist*in. Zuvor machte Yebin Kim bereits Abschlüsse an der Universität der Künste Berlin (Bachelor 2013) sowie an der Seoul Arts High School Graduate (2011), der Yewon Academy (2010) und der Korea National University of Arts, School of Music (2010 und 2011).

Yebin Kim hat zudem an verschiedenen Masterclasses und Sommerkursen teilgenommen, wie den Musikalischen Sommerkursen Leutkirch, der Forum Artium Masterclass, den
Internationalen Konzerttagen Mittelrhein u. a. Sie gewann bereits zahlreiche internationale Preise.

Über die Geigerin Yung-Yu Huang


Yung-Yu Huang, geboren 1999 in Taipeh, studierte von 2011 bis 2016 als Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Susanna Yoko Henkel. Seit 2016 ist sie Studentin der Folkwang Universität der Künste in Essen in der Klasse von Prof. Mintcho Mintchev. 2014 gewann sie den zweiten Preis beim „Ferdinand-Trimborn NRW–Wettbewerb“, 2016 den ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“, 2017 den ersten Preis beim internationalen „Pancho Vladigerov Wettbewerb“ und 2018 den „Ingrid Girardet Preis zur Förderung junger Talente“.

Yung-Yu Huang gab bereits Solokonzerte in Taiwan, Singapur, und trat 2015 bei „Bechstein Young Professionals“ in Köln auf, 2016 beim Akademiekonzert der Universität Mozarteum in Salzburg und beim Kammermusikprojekt „Mit Musik-Miteinander“ der Kronberg-Akademie. 2017 spielte sie als Solistin mit dem „Ruse Philharmonic Orchestra“ in Bulgarien und wurde im Sommer 2017 zum „International Music Festival Varna“ eingeladen. Yung-Yu Huang spielt eine Violine von Nicolo Gagliano um 1761, gefördert von einem Kunstsammler in Taiwan.




 

Groß / 06. Dezember 2018