Folkwang

Folkwang Tanzstudio in „PLAY.IN“ von Thusnelda Mercy

Eine Open-Air-Performance mit zwei Aufführungen am 24. Juni in Wuppertal


Wie kann ein bekannter Ort durch performative Interventionen und Bewegung neu entdeckt werden? Und wo kommen mehrere Generationen aus unterschiedlichen Gründen zusammen? Diese Fragen stellte sich die Wuppertaler Choreographin Thusnelda Mercy. Gemeinsam mit dem Folkwang Tanzstudio (FTS) entwickelte sie daraufhin „PLAY.IN“ - eine Performance, die zum Mitgehen, Umschauen und Neu-Sehen auffordert. Am Spielplatz Ecke Luisenstraße und Bergstraße in Wuppertal-Elberfeld begleiten die Tänzer*innen des FTS unter der künstlerischen Leitung von Mercy Zuschauer*innen und Passant*innen auf spielerische Weise.

v.l.n.r.: Florian Entenfellner, Gabriel Gaudray-Donnio, Mateusz Bogdanowicz, Yi An Chen, Djamila Polo, Narumi Saso, Ji Hee Kim, Jennifer Boultbee | Foto: Ralf Silberkuhl

v.l.n.r.: Florian Entenfellner, Gabriel Gaudray-Donnio, Mateusz Bogdanowicz, Yi An Chen, Djamila Polo, Narumi Saso, Ji Hee Kim, Jennifer Boultbee | Foto: Ralf Silberkuhl

 

„Der Spielplatz ist ein gemeinsames Erinnerungsfeld“, so Mercy über die Wahl des Performance-Ortes. „Wer kann sich nicht an den ersten Sturz von der Schaukel oder das erste Date dort erinnern? An Treffen mit Freund*innen oder an die erste Sandburg des Enkelkindes? Hier tanzen oft Jugendliche, und es finden Performances aller Art statt.“
In „PLAY.IN“ wird der Spielplatz als generationsübergreifender, sozialer Treffpunkt zur Tanzfläche - und Tanz zum Kommunikationsmittel.
Es tanzen Mateusz Bogdanowicz, Jennifer Boultbee, Yi An Chen, Gabriel Gaudray-Donnio, Florian Entenfellner, Ji Hee Kim, Djamila Polo und Narumi Saso.

Biographie Thusnelda Mercy
Mercy wurde 1977 in Marseille geboren und wuchs in Wuppertal auf. Nach ihrem Engagement als Tänzerin und Schauspielerin für das Theater der Klänge in Düsseldorf setzte sie ihr Tanzstudium an der Folkwang Universität der Künste fort. 2002 wurde sie von der Choreographin Sasha Waltz engagiert, ist seitdem immer wieder als Gasttänzerin in ihren Produktionen zu sehen sowie als Probeleiterin tätig. Von 2003 bis 2015 war sie festes Mitglied des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch, bis 2019 Gasttänzerin und seit einigen Jahren Probeleiterin für die Pina Bausch Foundation. Sie unterrichtet auf nationaler und internationaler Ebene und arbeitet als selbstständige Choreographin für professionelle Kompanien sowie Amateur*innen-Gruppen. Mit dem Choreographen und Tänzer Pascal Merighi kreierte sie die Kompanie merighi I mercy. Beide leiten seit 2019 die Tanz Station - Barmer Bahnhof in Wuppertal und das seit 2022 bestehende CoWerk18.

Folkwang Tanzstudio
Das Folkwang Tanzstudio (FTS) blickt auf eine über 90jährige Geschichte zurück. Gegründet wurde es 1928 von Kurt Jooss; Choreograph*innen wie Pina Bausch, Susanne Linke, Reinhild Hoffmann, Urs Dietrich, Mark Sieczkarek und Henrietta Horn haben das FTS in späteren Jahren entscheidend geprägt. Seit Oktober 2012 ist Rodolpho Leoni Künstlerischer Leiter der Kompanie. Das FTS ist eine international arbeitende Graduiertenkompanie, die derzeit 10 professionelle Tänzer*innen aus aller Welt beschäftigt und zum Institut für Zeitgenössischen Tanz der Folkwang Universität der Künste gehört. Gastspiele und Koproduktionen mit renommierten Tanz- und Theaterinstitutionen sowieFestivals sind fester Bestandteil der künstlerischen Arbeit des FTS. Neben den Kreationen von internationalen Choreograph*innen ist die Zusammenarbeit mit dem M.A. Studiengang Tanzkomposition/Choreographie der Folkwang Universität der Künste ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit. Das FTS ist von Experimentierfreude, künstlerischer Vielfalt und Offenheit geprägt. Es trägt die Idee seines Gründers Kurt Jooss, im Tanz den Menschen zu suchen, auf die Bühne und in die Welt.

„PLAY.IN“ wird am Freitag, den 24. Juni, um 16.00 und 18.00 Uhr am Spielplatz Ecke Luisenstraße und Bergstraße in Wuppertal-Elberfeld
mit freundlicher Unterstützung von Ralf Silberkuhl, LOCH, Julius Olbertz und Halyna Schupak aufgeführt. Bei starkem Regen muss die Performance leider ausfallen.

 

Stefanie Lasthaus / 20. Juni 2022