Folkwang

Folkwang Tanz Studierende an 7. Biennale Tanzausbildung in Hamburg beteiligt

Mit Choreographie von Folkwang Alumnus Ben J. Riepe: Freitag, 21. Februar, ab 18.30 Uhr auf Kampnagel

Unter dem Motto „City Of Dances“ findet vom 17. bis 23. Februar die 7. Biennale Tanzausbildung in Hamburg statt. Eine Woche lang treffen sich rund 150 internationale Nachwuchstänzer*innen zum Netzwerken, zu Trainings, Workshops und Ateliers  – und zu öffentlichen künstlerischen Präsentationen.

 

 

 

 

Ben J. Riepe, Foto: Christian Clarke

Ben J. Riepe, Foto: Christian Clarke

 

Auch Folkwang Tänzer*innen sind an dem Festival beteiligt: Im Rahmen des Formats „Kurze Stücke“ zeigen sie auf Kampnagel eine Choreographie, die mit dem Choreografen und Tabori Preisträger Ben J. Riepe entwickelt wurde. Der Folkwang Alumnus Riepe hatte die Tänzer*innen für eine Arbeitsphase in sein Studio in Düsseldorf eingeladen und sie außerdem in die Eröffnung des „Freiraum“ einbezogen – ein innovatives Produktionszentrum für zeitgenössischen Tanz in Düsseldorf.

An der Biennale Tanzausbildung beteiligen sich jeweils neun nationale und neun internationale Ausbildungsinstitutionen. Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Bildungsministerin Anja Karliczek zur Idee hinter der Biennale: „Tanzen ist Ausdruck von Kreativität und Vitalität. Tanzen verbindet Menschen miteinander. Gut ausgebildete Tänzerinnen und Tänzer geben ihre Begeisterung an ihr Publikum weiter. Deshalb müssen Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler die Gelegenheit haben, schon frühzeitig vor Publikum aufzutreten. Gleichzeitig sollen sie sich mit verschiedenen Ausbildungskulturen auseinandersetzen können, um voneinander zu lernen (…).“

Weitere Informationen zum Programm und zur Biennale Tanzausbildung gibt es hier:
https://biennale-tanzausbildung.de

 

Maiken-Ilke Groß / 14. Februar 2020