Folkwang

Folkwang Studierende präsentieren Musical Eigenarbeit

Inszenierung „Nichts gelernt“ am 20. und 21. Februar, jeweils um 20.00 Uhr im Pina Bausch Theater am Campus Essen-Werden

Obwohl sie den Titel „Nichts gelernt“ trägt, zeigen die Folkwang Studierenden des dritten Jahrgangs Musical in ihrer Eigenarbeit genau das Gegenteil: Denn Leon Petzold, Sophia Riedl, Lukas Mayer, Myriam Akhoundov, Zoe Staubli und Michael Berres haben gemeinsam ein Stück entwickelt, in dem sie ihr darstellerisches, tänzerisches und gesangliches Können eindrucksvoll auf die Bühne bringen.




Foto: Michael Berres

Foto: Michael Berres

 

Unterstützung bekommen sie dabei von Studierenden andere Folkwang Disziplinen: So übernimmt Joe Schmitz vom Studiengang Jazz die Musikalische Leitung. Für Projektionen und Bilder zeichnet Roya Bockhorst vom Studiengang Kommunikationsdesign verantwortlich.

Vom Text bis hin zur Inszenierung haben die Studierenden ihren Abend eigenständig erarbeitet. Ausgehend von der Frage „Was beschäftigt uns in der heutigen Zeit?“ entwerfen sie in „Nichts gelernt“ ihre individuelle Vorstellung von der Welt, ihrer Wirklichkeit und ihrer Zukunft, die sie gerne mit dem Publikum teilen möchten. Was genau sich dahinter verbirgt, kann die interessierte Öffentlichkeit bei freiem Eintritt am Donnerstag, den 20. Februar, und Freitag, den 21. Februar, jeweils um 20.00 Uhr im Pina Bausch Theater am Campus Essen-Werden erleben.

 

Kristina Schulze / 13. Februar 2020