Folkwang

Folkwang News und Personalia zum Wintersemester 2021|22

Vorlesungsbeginn für rund 280 neue Studierende und neue Lehrende

Semesterstart mit Präsenzunterricht, öffentlichen Veranstaltungen und vielen neuen Folkwang Gesichtern


In dieser Woche ist die Folkwang Universität der Künste in die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2021|22 gestartet. Nach drei Semestern im Online- bzw. Hybridmodus freut sich die Hochschule umso mehr, alle Folkwängler*innen unter Berücksichtigung der 3G-Regel wieder in Präsenz an ihren Campus in Essen-Werden, Welterbe Zollverein, Duisburg, Bochum und dem Orchesterzentrum|NRW begrüßen zu dürfen. Dies gilt besonders für eine ganze Reihe neuer Folkwang Professor*innen und die rund 280 neuen Studierenden der musikalischen, tänzerischen, wissenschaftlichen und gestalterischen Studienprogramme, die Folkwang zum Auftakt des Wintersemesters herzlich willkommen heißt.

Foto: Veronika Kurnosova

Foto: Veronika Kurnosova

 

Auch viele Folkwang Veranstaltungen finden wieder als Formate mit Publikum statt. Gleich zu Beginn des Wintersemesters kann sich die interessierte Öffentlichkeit auf einige besondere Folkwang Highlights freuen: So zeigen die Regiestudierenden am 15. Oktober unter dem Titel „RUMMS!“ ihre aktuellen Semesterarbeiten im Folkwang Theaterzentrum am Campus Bochum. Musikalisch und experimentell wird es am 29. Oktober: Im Rahmen des Festivals NOW! präsentieren Folkwängler*innen gemeinsam mit Studierenden anderer NRW-Musikhochschulen die deutsche Erstaufführung eines Teilstücks von Karlheinz Stockhausens legendärem Opern-Zyklus „Licht“.
Im Verlauf des Semesters stehen zahlreiche weitere Folkwang Termine auf dem Programm, darunter die beliebte Folkwang Oper, Tanz- und Theaterabende, Weihnachtskonzerte und Vieles mehr. Detaillierte Infos gibt es im Folkwang Veranstaltungskalender, der laufend aktualisiert wird: www.folkwang-uni.de/veranstaltungen

Neue Professor*innen an Folkwang

Zum 1. Oktober 2021 begrüßt die Folkwang Universität der Künste Přemysl Vojta als neuen Professor für Horn im Fachbereich Musik. Vojta wurde 1983 in Brünn, Tschechien, geboren. Seit seinem 1. Preis beim ARD-Musikwettbewerb 2010 tritt er als Konzertsolist und Kammermusiker auf und zählt aktuell zu den international gefragten Hornist*innen. Als Solist musizierte er unter anderem mit namhaften Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und der Academy of St Martin in the Fields. Außerdem spielt Vojta seit 2015 als Solohornist für das WDR Sinfonieorchester Köln. Es liegen bereits zahlreiche CD-Einspielungen von ihm vor. Erste Ergebnisse seiner Lehre präsentiert Vojta bei einem Horn-Klassenabend am Freitag, den 21. Oktober, um 19.30 Uhr im Pina Bausch Theater am Campus Essen-Werden (Eintritt € 5.- | ermäßigt € 3.-).

Ebenfalls zum 1. Oktober 2021 wurde Aleksey Semenenko als Professor für Violine im Fachbereich Musik an Folkwang berufen. Geboren 1988 in Odessa, Ukraine, schloss er sein Studium Konzertexamen sowie Kammermusik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab. Semenenko kann bereits auf zahlreiche Stipendien und Preise sowie eine rege Konzerttätigkeit in Europa und den USA zurückblicken. Spätestens seit dem Gewinn der angesehenen Young Concert Artists Auditions 2012 in New York und dem zweiten Preis beim renommierten Queen Elisabeth Wettbewerb in Brüssel 2015 zählt der junge Geiger zur Weltelite der Violinist*innen. Zu den jüngsten Engagements gehören Auftritte in der Londoner Wigmore Hall, Berliner Philharmonie, Seattle Benaroya Hall, Kölner Philharmonie, Pariser Louvre, Bozar in Brüssel, Alice Tully Hall in New York, Moskauer Philharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam und in der Philharmonie in Essen.

Als neuer Professor für Klassischen Tanz am Institut für Zeitgenössischen Tanz (IZT) der Folkwang Universität der Künste wurde zum 1. Oktober Jens Weber berufen.  Geboren in Berlin, absolvierte er sein Tanzstudium an der Staatlichen Ballettschule Berlin und trat anschließend in das Ballett der Staatsoper Unter den Linden ein, wo er 1998 zum 1. Solotänzer ernannt wurde. Weber tanzte in zahlreichen internationalen Ballettkompanien, darunter das Ballett Zürich, das Queensland Ballet, Australien, sowie Les Ballets de Monte Carlo und Morphoses in NYC. Parallel studierte er Schauspiel in New York, Los Angeles und Berlin. Als Ballettmeister war er am Staatstheater Augsburg und am Theater Plauen Zwickau engagiert.  Seine Ausbildung als Tanzpädagoge absolvierte Weber am Centre National de Danse, Paris, sowie der Palucca Hochschule in Dresden und unterrichtete u. a. im Architanz-Studio, Tokio, im Peridance Capezio Center, New York, und im Center of Dance. Berlin.

Bereits zum Juli 2021 erhielt Henrietta Horn den Ruf als Professorin für Zeitgenössischen Tanz am Institut für Zeitgenössischen Tanz (IZT) der Folkwang Universität der Künste. Horn hat eine lange Verbindung zur Essener Tanzausbildung. Nach ihrem Studium in Köln studierte sie von 1992 bis 1996 selbst in Essen und leitete bis 2008 das Folkwang Tanzstudio.
In den letzten Jahren war sie neben ihren Tätigkeiten als Choreographin an nationalen und internationalen Bühnen als Lehrbeauftragte in Essen tätig und zeichnete besonders für den M.A.-Studiengang Tanzkomposition, Studienrichtung Interpretation verantwortlich.

Zum Wintersemester 2021/22 wird Peter Gorschlüter, dem Direktor des Museum Folkwang, die Honorarprofessur „Kunst und Öffentlichkeit“ an der Hochschule verliehen. Folkwang Universität der Künste und Museum Folkwang blicken nicht nur auf die von Karl Ernst Osthaus begründeten gemeinsame Wurzeln zurück, sondern kooperieren bereits seit vielen Jahren auf zahlreichen Ebenen, etwa bei gemeinsam organisierten Ausstellungen, Festivals oder Konzerten. Mit der Verleihung der neuen Honorarprofessur an Peter Gorschlüter wird nun der nächste, zukunftsweisende Schritt in dieser bereichernden Zusammenarbeit unternommen. Gorschlüter stellt sich den Folkwang Studierenden, Lehrenden und Gästen hochschulintern am 2. November, im SANAA-Gebäude in seiner Antrittsvorlesung vor.


Vertretungsprofessor*innen & Ruheständler*innen

Im Fachbereich Musik wurden zum Wintersemester 2021/22 Andrey Baranov sowie Elisabeth Glaß als neue Vertretungsprofessor*innen für das Fach „Violine“ im Studiengang Instrumentalausbildung berufen. Weiterhin ist Karin Drechsel Vertretungsprofessorin für das Fach „Praktische Theaterarbeit“ im Studiengang Schauspiel. Auch das Institut für Zeitgenössischen Tanz begrüßt zwei neue Lehrende: Dr. Kattrin Deufert (Künstler*induo deufert&plischke) und Evangelos Poulinas übernehmen jeweils eine Gastprofessur für das Fach „Moderner Tanz“. Für den Studiengang Musikwissenschaft sind mit Dr. Philip Feldhordt und Dr. Julian Caskel auch im Folkwang Fachbereich für wissenschaftliche, pädagogische und künstlerische Studiengänge zwei neue Vertretungsprofessoren gestartet

Mit Ende des Sommersemesters hat die Folkwang Universität der Künste mehrere verdiente und langjährige Professor*innen wegen Erreichens der Altersgrenze in den Ruhestand verabschiedet:
Im Fachbereich Musik haben Peter Herborn (*1955), Professor für Jazz | Jazz Komposition, und Thomas Hufschmidt, Professor für Jazz | Jazzklavier, die Hochschule nach mehr als 30 Jahren Lehrtätigkeit zum 31. Juli verlassen. Ebenfalls im Fachbereich Musik beenden Till Engel (*1951), Professor für Instrumentalausbildung | Klavier sowie langjähriger Dekan, und Emile Cantor (*1955), Professor für Instrumentalausbildung | Viola sowie langjähriger Prodekan, ihre professorale Tätigkeit an Folkwang.
Im Fachbereich Darstellende Künste beendete Patricia Martin nach knapp 30 Jahren ihre Lehrtätigkeit als Professorin für Musikalische Einstudierung und Leitung im Folkwang Studiengang Musical. Mit Esther Hausmann (*1959) hat die ehemalige Leiterin und Professorin des Studiengangs Schauspiel die Hochschule zum 31. Juli verlassen. Am Institut für Zeitgenössischen Tanz beendete David Hernandez (*1968) zum 30. September seine Gastprofessur für Modernen Tanz.

Folgende Lehrende sind weiterhin mit einem Lehrauftrag an Folkwang beschäftigt:

Im Fachbereich Musik unterrichten Prof. Till Engel für den Studiengang Tasteninstrumente | Klavier und Prof. Thomas Hufschmidt für Jazz | Jazz-Klavier sowie Prof. Emile Cantor für Hohe Streicher | Viola weiterhin im Lehrauftrag. Dem Fachbereich Darstellende Künste bleibt Prof. Ester Hausmann mit einem Lehrauftrag für Schauspiel | Rollenarbeiten/Monologe erhalten.

 

Maiken-Ilke Groß / 11. Oktober 2021