Folkwang

Folkwang Bewegungsprojekt „Gukmal“ startet als Online-Event

Digitale Premiere am Samstag, den 25. April, ab 18.00 Uhr 

Eigentlich sollte in diesen Tagen das neue Bewegungstheater des dritten Jahrgangs Schauspiel im Folkwang Theaterzentrum am Campus Bochum stattfinden. Weil die Termine für „Gukmal“ im Zuge der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, ist das Projekt kurzerhand ins Netz umgezogen und kann Ende April als Online-Film angeschaut werden.

 

 

Foto: Susanne Blodt

Foto: Susanne Blodt

 

„Erst waren wir über die Absage natürlich sehr enttäuscht“ sagt Thomas Rascher, Folkwang Professor für Schauspiel | Bewegungslehre, der das Projekt gemeinsam mit Lara Martelli betreut. „Aber dann haben wir gemeinsam überlegt, wie wir mit dieser Situation umgehen können und entschieden, dass wir das Bewegungstheater in anderer Form umsetzen werden.“


Bei dieser „anderen Form“ handelt es sich um einen rund 30-minütigen Film, der aus einzelnen Videosequenzen entwickelt wurde. Diese sind die unter strenger Einhaltung der Kontaktbeschränkungen während der Probenzeit für „Gukmal“ im März entstanden – und zwar nicht in den Räumlichkeiten am Campus, sondern ‚zuhause‘. 

Ausgangspunkt in „Gukmal“ ist eine Forschungsreise an einen geheimnisvollen Ort – vielleicht eine Insel – an dem fremde Wesen leben. Ausgehend von dieser Situation interagieren die Studierenden mit dem sie umgebenden Raum – vom WG-Zimmer, über den Dachboden bis hin zum Treppenhaus. Einzeln oder in Kleingruppen setzen sie sich in den Videos mit ihren Körpern auseinander, spielen mit verschiedenen Lichtverhältnissen und erforschen dabei die darstellerischen Mittel des nonverbalen Ausdrucks. In den Probenprozess wurden auch Fragen miteinbezogen, die einen direkten Bezug zur derzeitigen Kontaktsperre herstellen: Wie gehst du mit dieser Situation um? Was bedeutet Isolation für dich? Wie wirken sich die Einschränkungen auf dich aus? 

 

Wer wissen möchte, welche Antworten die Studierenden auf diese Fragen finden, sollte am Samstag, den 25. April, ab 18.00 Uhr in den Vimeo-Kanal des Studiengangs Schauspiel hineinschauen. Dort wird der fertige Film noch bis Montag, den 27. April, 18.00 Uhr, zu sehen sein: https://vimeo.com/409474521

(der Link ist vom 25.4., 18.00 Uhr, bis 27.4., 18.00 Uhr freigeschaltet).

 

Einen ersten Vorgeschmack für „Gukmal“ gibt es im Trailer:

 

Kristina Schulze / 22. April 2020