Folkwang

Bewegungstheater des Folkwang Studiengangs Schauspiel

Dritter Jahrgang zeigt das Stück „Denn das Sichtbare ist vergänglich, das Unsichtbare ist ewig“ am 10., 11. und 12. Oktober im Folkwang Theaterzentrum am Campus Bochum

Alljährlich realisieren Schauspielstudierende des dritten Jahrgangs ein Bewegungsprojekt an der Folkwang Universität der Künste. Unter der Künstlerischen Leitung von Thomas Rascher, Professor für Schauspiel | Bewegungslehre an Folkwang, entwickeln sie einen eigenen Theaterabend, in dem sie sich auf eine sehr persönliche Art mit ihrer künstlerischen Identität auseinandersetzen zugleich die darstellerischen Mittel des nonverbalen und physischen Ausdrucks erforschen.

Motiv: Thomas Rascher, Gestaltung: Carina Letzas

Motiv: Thomas Rascher, Gestaltung: Carina Letzas

 

Das diesjährige Projekt trägt den Arbeitstitel „Denn das Sichtbare ist vergänglich, das Unsichtbare ist ewig“. Dieses Bibelzitat ist Ausgangspunkt für die Frage, wie das Unsichtbare, das uns umgibt, über Bewegung sichtbar und erfahrbar gemacht werden kann.


„Es ist ein visuell kraftvoller und poetischer Abend voller wechselnder Stimmungen, in dem die Studierenden mit Mitteln von Tanz, Licht- und Schattenspiel traumhafte und berührende Bilder entstehen lassen“, so Prof. Thomas Rascher.

Die Premiere von „Denn das Sichtbare ist vergänglich, das Unsichtbare ist ewig“ findet am Donnerstag, den 10. Oktober, um 19.30 Uhr im Konzertsaal des Folkwang Theaterzentrums am Campus Bochum statt. Weitere Termine folgen am Freitag, den 11. Oktober, sowie am Samstag, den 12. Oktober, ebenfalls um 19.30 Uhr.

Karten gibt es zum Preis von 5 Euro (ermäßigt 3 Euro) über die Folkwang Kartenhotline unter 0201_4903-231, per Mail unter karten(at)folkwang-uni.de und gegebenenfalls an der Abendkasse.

 

Kristina Schulze / 27. September 2019