Folkwang

Pio Rahner nominiert für den Bremer Förderpreis für Bildende Kunst 2016

zurück

 

Folkwang Alumnus Pio Rahner wurde für den 40. Bremer Förderpreis für Bildende Kunst nominiert. Mit der Nominierung ist eine Ausstellung in der Städtischen Galerie Bremen verbunden. Die Ausstellung ist vom 19. Februar bis 23. April 2017 zu sehen.

Eine Vorschlagskommission hat in diesem Jahr aus 37 Bewerbungen 12 KünstlerInnen für die Ausstellung ausgewählt. Vertreten sind die Bereiche Malerei, Installation, Video, Konzeptkunst, Fotografie.

Der Bremer Förderpreis für Bildende Kunst wird alljährlich in einem zweistufigen Preisverfahren an KünstlerInnen zwischen dem 26. und dem 40. Lebensjahr vergeben, die ein abgeschlossenes Studium sowie einen Wohnsitz im Lande Bremen und seinem näheren Einzugsbereich haben. Die Auszeichnung beinhaltet ein Preisgeld in Höhe von 6000 Euro sowie 3000 Förderung für einen Einzelkatalog. Ziel der Auslobung ist die Förderung des künstlerischen Nachwuchses in Bremen. Die Teilnahme an der Ausstellung ermöglicht den Prämierten eine größere öffentliche Anerkennung.

Pio Rahner hat von 2006 bis 2015 Fotografie an der Folkwang Universität der Künste studiert.

Informationen zur Ausstellung: www.staedtischegalerie-bremen.de

 

zurück