Folkwang

Mia Seeger Anerkennungspreis 2016 für Folkwang Student Marc Burghoff

zurück

 

Für sein Demenz-LAB-Projekt „Time Out, liebe Angehörige“ ist Folkwang Student Marc Burghoff mit dem Mia Seeger Anerkennungspreis ausgezeichnet worden.

Burghoff hat einen kritischen, visionären Bestellkatalog mit Produkten für einen harmonischen Umgang mit Demenz erstellt. Damit greift er Ängste und Nöte dieser besonderen Gruppe von PflegerInnen auf und spricht sie im Jargon von Werbetexten an. Das Projekt entstand im Rahmen des Demenz-Labs „Kennen wir uns?“ im Studiengang Industrial Design der Folkwang Universität der Künste, betreut durch Prof. (stv.) Carolin Schreiber.

Mit der Absicht, besonders den Nachwuchs im Design zu fördern und ihn dabei zur Auseinandersetzung mit sozialen Fragen aufzufordern, schreibt die Stiftung jährlich den Mia Seeger Preis unter dem Motto „was mehr als einem nützt“ aus. Bei der Bewertung der eingereichten Arbeiten liegt der Schwerpunkt im sozialen Nutzen sowie in der Kommunikation unter- und dem Umgang miteinander.

Die Ausschreibung richtet sich an StudentInnen und AbsolventInnen an deutschen Hochschulen aus gestalterischen Studiengängen. Sie bewerben sich mit Studien-, Abschluss - oder anderen Entwurfsarbeiten, die in den vergangenen zwei Jahren entstanden sind. Von 26 Hochschulen waren dieses Mal 93 Bewerbungen eigegangen.

Preise und Anerkennungen beim Mia Seeger Preis sind hervorragende Referenzen für junge Designer, die unter anderem den Weg in den Berufseinstieg ebenen können. Die diesjährige Preisverleihung fand in Ludwigsburg im Rahmen von „Focus Open“ am 07. Oktober statt.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.

 

zurück