Folkwang

Gesellschaft für Musiktheorie ehrt Folkwang Studierende mit 1. und 3. Preis

zurück

Hanna Fink und Christian Tölle für Bearbeitungen von Barockwerken ausgezeichnet

 

Die Folkwang Studierenden Hanna Fink und Christian Tölle gingen erfolgreich aus dem 6. Künstlerischen Wettbewerb der Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH) in Berlin hervor. Beide studieren im Masterstudiengang Integrative Musiktheorie in der Klasse von Prof. Matthias Schlothfeld. Die Preisverleihung fand am 19. November an der Kunstuniversität in Graz statt.

Die Studierenden hatten sich der Aufgabe gestellt, ein Musikstück aus dem frühen oder mittleren Barock analytisch zu bearbeiten – mit den Mitteln bzw. dem Instrumentarium der musikalischen Gegenwart. Zur Auswahl standen den Teilnehmern ein Barock-Trio, Blockflötenconsort oder eine Pop-/Jazzband. Dabei sollten Aspekte der Vorlage, die in der Analyse sichtbar geworden waren, klanglich zur Geltung gebracht und kompositorisch weiter gedacht werden.

 

Hanna Fink gewann dabei den 3. Preis mit ihrer Komposition „sie war“, die sich mit einer Violinsonate von Isabella Leonarda aus dem Jahr 1693 auseinander setzt. Den 1. Preis erhielt Christian Tölle für seine Komposition "Chacony in g", eine Bearbeitung einer ca. 1680 entstandene Chaconne von Henry Purcell.

 

Das Preisgeld beträgt insgesamt 1500 EUR. Die prämierten Beiträge wurden im Rahmen des 17. Jahreskongresses der GMTH (17. – 19. November 2017) an der Kunstuniversität Graz aufgeführt.

 

zurück