Folkwang

Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preis 2017 für Wolf Erlbruch

zurück

 

Der deutsche Kinderbuchautor und Illustrator Wolf Erlbruch ist in Stockholm mit dem diesjährigen Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preis geehrt worden. Die Auszeichnung erhält er für sein wohl bekanntestes Werk „Vom kleinem Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat".

Der Preis ist die bedeutendste und höchstdotierte internationale Auszeichnung im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur und wird vom schwedischen Kulturrat vergeben. Das Preisgeld beträgt fünf Millionen schwedische Kronen, rund 522.000 Euro. In diesem Jahr waren 226 Autoren, Illustratoren und Organisationen aus 60 Ländern für den Preis nominiert. Eine Expertenjury wählt aus einem Pool von Kandidaten, die von Organisationen und Institutionen aus der ganzen Welt nominiert werden.

Viele von Erlbruchs Kinderbüchern wurde bereits ausgezeichnet – unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Hans Christian Andersen Award für Illustration. Erlbruch studierte von 1967 bis 1974 an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen und ist seit 1974 als Illustrator in der Werbebranche international erfolgreich. Erlbruch lehrte von 1990 bis 1997 als Professor für Illustration an der Fachhochschule Düsseldorf, von 1997 bis 2009 als Professor im Fachbereich Architektur-Design-Kunst an der Bergischen Universität Wuppertal und von 2009 bis 2011 als Professor für Illustration an der Folkwang Universität der Künste in Essen.

 

 

 

zurück