Folkwang

Christopher Haaf, M.A.

_Fotografie | Theorie & Geschichte der Fotografie
_Forschungsprojekt „Gestaltung ausstellen"
_Fachbereich: 4

_E-Mail: hfg.ulm@gmail.com

 

Gefördert mit Mitteln der VolkswagenStiftung

 

Kurzvita

Seit 2017
Promotionsprojekt an der Folkwang Universität der Künste innerhalb des durch die VolkswagenStiftung geförderten Forschungsprojekts „Gestaltung ausstellen. Die Sichtbarkeit der HfG Ulm: Von Ulm nach Montréal“ (gemeinsames Forschungsprojekt mit der Hochschule Pforzheim und dem HfG Archiv Ulm).

2016
Abschluss des Masterstudiums mit der Arbeit „Dem Westen zugewandt? Das Amt für industrielle Formgestaltung und die Designförderung in der DDR“.

2010 – 2016
Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

 

Dissertationsvorhaben

 

Selbstbild versus Fremdbild?
Zur Sichtbarkeit der Hochschule für Gestaltung Ulm

Bearbeitungsbeginn: 2017

Die Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG) bestand nur von 1953 bis 1968, das Berufsbild des Industriedesigners und die Designausbildung prägte die Hochschule aber maßgeblich. Das in Ulm entwickelte pädagogische Konzept, das sogenannte „ulmer modell“, ist bis heute national wie international einflussreich geblieben. Ein wesentliches Medium zur Vermittlung der Ulmer Designpraxis und -theorie stellten die Ausstellungen der HfG dar: Sie ließen die Hochschule und ihre Ideen öffentlich sichtbar und erfahrbar werden. Das Promotionsvorhaben setzt es sich zum Ziel, sowohl die Bedeutung der Ausstellungen für Selbstverständnis wie Selbstdarstellung der HfG im nationalen wie internationalen Rahmen als auch deren Rezeption zu untersuchen. Die Ausstellungen werden hierbei als ein kommunikatives Ereignis und als Teil der Öffentlichkeitsarbeit verstanden. Weitere Instrumente der Selbstreflexion und Selbstinszenierung – etwa die von der Hochschule herausgegebene Zeitschrift „ulm“ – sollen ebenfalls in den Blick genommen werden. Die Einbindung der HfG in die internationale Designlandschaft sowie die Wechselbeziehungen zwischen Politik, Wirtschaft und Design werden dabei mitgedacht.

Promotionsvorhaben innerhalb des durch die VolkswagenStiftung geförderten und gemeinsam von Museum Ulm, der Hochschule Pforzheim und der Folkwang Universität der Künste getragenen Forschungsprojekts „Gestaltung ausstellen. Die Sichtbarkeit der HfG Ulm: Von Ulm nach Montréal“.

Zweitbetreuer: Prof. Dr. Thomas Hensel (Hochschule Pforzheim)

Bildrechte: privat