Folkwang

Stipendien der Alfred und Cläre Pott-Stiftung

Die Alfred und Cläre Pott-Stiftung vergibt jährlich Stipendien an besonders begabte Studierende aus mittel-, ost- und südeuropäischen Ländern.

Die jährliche Gesamtfördersumme beträgt 12.000 Euro. Das Stipendium wird für ein Jahr bewilligt. Die Förderung beginnt jeweils im März und endet im Februar des darauffolgenden Jahres. Die maximale Förderzeit beträgt 2 Jahre. Nach Ablauf des ersten Förderjahres ist eine erneute Teilnahme am Bewerbungsverfahren notwendig.

Förderkriterien:

Gefördert werden Studierende, die an der Folkwang Universität der Künste in einer Instrumentalausbildung immatrikuliert sind und sich im 1. - 4. Semester befinden. Die Bewerberinnen und Bewerber dürfen nicht älter als 23 Jahre sein.

Bewerbungs- und Auswahlverfahren:

Bewerbungen sind jeweils bis zum 15. Dezember an die Geschäftsstelle des Rektorats zu richten und müssen folgende Unterlagen enthalten:

  • Persönliches Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Gutachten der/des Hauptfachlehrenden
  • Programm, bestehend aus 3 Werken (unterschiedliche Epochen, ein zeitgenössisches Stück). Das eingereichte Programm enthält Daten zu den Komponisten und Kompositionen, die Namen der Interpreten und der Begleitung, außerdem Zeitangaben zu den einzelnen Werken bzw. Sätzen. Das Programm sollte in seiner äußeren Erscheinungsform einen professionellen Eindruck machen. Die Jury wählt einen Vortrag von insgesamt 20 Minuten Dauer aus.

Bewerbungen mit unvollständigen Angaben werden nicht berücksichtigt.

Die Auswahl über die Vergabe der Stipendien trifft eine Auswahlkommission, die sich aus vier Lehrenden der Folkwang Universität der Künste sowie einem Mitglied der Alfred und Cläre Pott-Stiftung zusammensetzt. Der Vorspieltermin wird rechtzeitig zu Beginn des Wintersemesters bekanntgegeben.