Folkwang

High Potential Classix _ Junge Folkwang Elite konzertiert mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie

Am 15. Oktober um 20 Uhr in der Neuen Aula

High Potential Classix heißt die Folkwang Konzertreihe, in der sich junge herausragende Folkwang Solisten gemeinsam mit namhaften Gast-Orchestern der Öffentlichkeit präsentieren. Im dritten Konzert am 15. Oktober, Samstag, um 20 Uhr, ist das Staatsorchester Rheinische Philharmonie zu Gast in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden. Auf dem Programm stehen Werke von Brahms, Wagner und Dvorák. Es spielen als ausgewählte Folkwang SolistInnen Kyeong Jin Lee, Violoncello (Klasse Prof. C. Richter) und Önder Baloglu, Violine (Klasse Prof. P. Daniel). Die Reihe High Potential Classix wird freundlicherweise ermöglicht durch Deichmann.

 

Die Folkwang Universität der Künste sieht es als ihre Aufgabe, den künstlerischen Austausch von Profis und Studierenden frühzeitig in die Ausbildung zu integrieren und die Studierenden auch auf diese Weise zu exzellenten musikalischen Leistungen herauszufordern. Aus diesem Grund arbeitet die Reihe High Potential Classix mit wechselnden prominenten Gastorchestern sowie Dirigierenden und wählt in gezielten Auswahlspielen besonders qualifizierte Folkwang SolistInnen aus. Als Orchester für diesen Abend konnte das Staatsorchester Rheinische Philharmonie gewonnen werden, die Leitung hat Otis Klöber. Das Publikum erwartet das „Violinkonzert D-Dur op. 77“ von Brahms, Wagners „Tannhäuser Ouvertüre“ und Dvoráks „Cellokonzert h-Moll op. 104“.

Otis Klöber ist seit 2004 Dirigent der Deutsch-Niederländischen KammerPhilharmonie und seit 2010 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Philharmonic Orchestra of Europe. Zuvor arbeitete er als Solofagottist in bedeutenden europäischen Sinfonie-Orchestern (u.a. London Symphony Orchestra, Mahler Chamber Orchestra) mit vielen großen Dirigenten zusammen. Seine internationale Karriere führt ihn in große Konzertsäle wie Muziekgebouw Amsterdam, Royal Festival Hall London, Philharmonie Berlin, Tonhalle Zürich, Hamamatsu Concert Hall, Konzerthaus Wien sowie zu so renommierten Festivals wie Schleswig-Holstein Musik-Festival, Charlemagne Musik-Festival, Rheingau-Musikfestival, summerwinds, Biennale di Venezia u.a..

1654 als fürstbischöfliche Hofkapelle gegründet, kam das Staatsorchester Rheinische Philharmonie 1973 in die Trägerschaft des Landes Rheinland-Pfalz. Aktuell gestaltet die Rheinische Philharmonie, neben ihren Verpflichtungen am Theater der Stadt Koblenz mit rund 140 Musiktheatervorstellungen, jedes Jahr zwischen 60 und 70 Konzerte.
Hinzu kommenTourneen innerhalb Deutschlands und im Ausland, die Teilnahme an internationalen Festivals sowie Funk- und CD-Produktionen.

Das Konzert beginnt am 15. Oktober um 20 Uhr in der Neuen Aula. Bereits um 19 Uhr findet im Kammermusiksaal eine Einführung statt, bei der sich die SolistInnen dem Publikum vorstellen. Anwesend ist außerdem Otis Klöber.
Karten gibt es zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) über die Folkwang Kartenhotline 0201_4903-231, per Mail karten(at)folkwang-uni.de oder an der Abendkasse.

 

Endrulat / 12. Oktober 2011