Folkwang

Folkwang News und Personalia zum Wintersemester 2020|21

Vorlesungsbeginn im Hybridsemester mit vier neuen Professorinnen und Professoren

In dieser Woche ist die Folkwang Universität der Künste in die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020|21 gestartet.

Foto: Franziska Götzen

Foto: Franziska Götzen

 

Um Verzögerungen im Studienverlauf zu verhindern und das gesamte Studienangebot umzusetzen, wurde das Semester als Hybridsemester geplant: So werden alle Lehr- und Prüfungsveranstaltungen, die nicht zwingend eine physische Präsenz erfordern, digital umgesetzt. Zugleich finden möglichst viele Lehr- und Prüfungsveranstaltungen in Präsenz statt, wobei sich möglichst wenige Personen gleichzeitig an den Campus aufhalten.

„Ich freue mich, trotz der besonderen Umstände viele neue Studierende, neue Lehrende und neue Mitarbeiter*innen an Folkwang willkommen heißen zu dürfen“, sagt Folkwang Rektor Prof. Dr. Andreas Jacob. „Wir alle wünschen uns sehr, gesund durch diese Zeit zu kommen und bald wieder ein Campusleben führen zu können, das den Ansprüchen einer Kunst- und Musikhochschule entspricht.“

Die Folkwang Universität der Künste befindet sich weiterhin im geschützten Betrieb; es gelten die aktuellen Schutzmaßnahmen sowie Hygiene- und Abstandsregelungen. Dazu gehört unter anderem, dass überall an Folkwang eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist, sobald das Gelände und die Gebäude der Hochschule betreten werden.

Gemäß der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung des Landes NRW finden bis einschließlich 30. November keine Veranstaltungen mit Publikum an Folkwang statt.
Es gibt einzelne digitale Veranstaltungsangebote unter: www.folkwang-uni.de/veranstaltungen

Neue Lehrende an Folkwang

Die Folkwang Universität der Künste freut sich, mit Dr. Anne Steinbach (Musikpädagogik | Didaktik), Karolina Strassmayer (Jazz-Saxophon und Ensembleleitung), Matthew Hunt (Bläserkammermusik) und Andreas Kohn (Gesang) vier neue Professorinnen und Professoren an der Hochschule begrüßen zu dürfen, die Lehre und Studium mit fachlicher Expertise und kreativen Impulsen bereichern werden. Im Institut für Zeitgenössischen Tanz hat zudem der US-amerikanische Choreograph David Hernandez eine Gastprofessur übernommen.

Dr. Anne Steinbach tritt zum 1. November 2020 eine Professur für Musikpädagogik | Musikdidaktik mit Schwerpunkt in den künstlerisch-pädagogischen Studiengängen an der Folkwang Universität der Künste an. Von 2016 bis 2020 leitete sie den Studiengang Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Zuvor war sie unter anderem Professorin für Musikalische Bildung in der Pädagogik der Kindheit an der Fachhochschule Bielefeld. Zudem blickt sie auf eine langjährige Tätigkeit als Musikschullehrerin zurück und ist seit vielen Jahren als Konzertpädagogin tätig.

Mit Karolina Strassmayer hat die Folkwang Universität der Künste zum 1. November außerdem eine neue Professorin im Studiengang Jazzsaxophon an die Hochschule berufen. Die Österreicherin zählt zu den besten Altsaxophonist*innen der Welt. Sie ist Gründungsmitglied des renommierten Quartetts KLARO!, spielte über 15 Jahre lang in der New Yorker Jazzszene und trat 2005 als erste Frau in die WDR Big Band Köln ein. Als Gastdozentin war sie bereits am Conservatorium Maastricht und als Mentorin im Mentors Program der Women in Jazz Organization in New York tätig.

Matthew Hunt zählt zu den führenden Klarinettist*innen Großbritanniens. Seit dem 1. November ist er als Professor für Bläserkammermusik an der Folkwang Universität der Künste tätig. Hunt war unter anderem Solo-Klarinettist an der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und ist Mitglied des britischen Kammermusikensembles „360“. Daneben tritt er auch mit anderen internationalen Kammermusikgruppen auf und spielte bereits in der Berliner Philharmonie sowie bei zahlreichen Musikfestivals auf
der ganzen Welt.

Verstärkung gibt es an Folkwang auch im Bereich der stimmlichen Ausbildung: Andreas Kohn wurde zum 1. November 2020 als neuer Professor für Gesang an die Hochschule berufen. Kohn ist ein international renommierter Opernsänger mit Engagements an der Bayerischen Staatsoper, der Staatsoper Berlin und am Staatstheater Wiesbaden. Gastspiele und Konzerte führten ihn unter anderem zu den Salzburger Festspielen. Zuletzt hatte er einen Lehrauftrag für Gesang an der Musikhochschule München inne.

Neue Gast- und Vertretungsprofessuren

Das Institut für Zeitgenössischen Tanz freut sich über die Gastprofessur des US-Amerikaners David Hernandez, der zum 1. November 2020 an der Folkwang Universität der Künste startet. Hernandez ist seit mehr als 20 Jahren in der internationalen Tanzszene tätig und hat als Choreograph bereits für zahlreiche renommierte Institutionen, Festivals und Compagnien gearbeitet, darunter auch das Folkwang Tanzstudio. Hernandez gilt zudem als renommierter Pädagoge und hat unter anderem das Ausbildungsprogramm „Dynamic Movement Systems“ entwickelt. An Folkwang wird er im Studiengang Moderner Tanz unterrichten.

Mit Wirkung zum 1. Oktober übernimmt Henrietta Horn-Steinmann eine Vertretungsprofessur im Studiengang Zeitgenössischer Tanz am Institut für Zeitgenössischen Tanz. Horn-Steinmann wurde selbst an Folkwang ausgebildet und hatte gemeinsam mit Pina Bausch von 1999 bis 2008 die Künstlerische Leitung des Folkwang Tanzstudios inne. Auch als Solotänzerin bleibt sie beim Folkwang Tanzstudio tätig und arbeitet zudem als international gefragte Gastchoreographin.


>Pressemeldung

 

Kristina Schulze / 04. November 2020