Folkwang

Corona-Virus: Informationen und zu beachtende Hinweise

Das Rektorat der Folkwang Universität der Künste informiert an dieser Stelle alle Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden über die aktuelle Situation bezüglich der Corona-Pandemie.

Aktuelle Informationen und Maßnahmen an der Folkwang Universität der Künste vom 24.03.2020

Das gesamte PDF der aktuellen Informationen und Maßnahmen steht Ihnen auch hier zur Verfügung.

An die Studierenden der Folkwang Universität der Künste

Liebe Folkwängler*innen,
aufgrund der Covid-19-Pandemie hat sich die Hochschulleitung der Folkwang Universität der Künste in Einklang mit den Vorgaben der Bundes- und Landesregierung dazu entschlossen, die Räumlichkeiten der Folkwang Universität der Künste ab dem 19. März bis zunächst zum 20. April 2020 für Studierende nicht mehr zugänglich zu halten und lediglich einen Ausnahmebetrieb in Verwaltung und Lehre aufrecht zu erhalten.

Ziel dieser einschneidenden Maßnahmen ist es, soziale Kontakte einzuschränken und damit die Verbreitung des neuartigen Corona-Virus einzudämmen. In diesem Sinne ergeht auch mein dringender persönlicher Appell an Sie als mündige und verantwortungsvolle Bürger*innen, auch in ihren anderweitigen künstlerischen Aktivitäten möglichst auf soziale Kontakte zu verzichten. Im Einzelnen heißt das: Bitte verzichten Sie auch außerhalb des Hochschulbereichs auf Proben in Gruppen, Ensembles oder Compagnien!

Diese Empfehlung ergeht auf ausdrücklichen Wunsch von Lehrenden aus Bereichen wie Kammermusik, die in derartigen Situationen potenzielle Gefahrenherde erkennen. Ihnen werden keine Nachteile für Ihr Studium aus dem Befolgen dieser Maßgabe erwachsen. Derzeit sind alle Aktivitäten, so auch die künstlerischen, dem vernünftigen Verhalten im Pandemiefall unterzuordnen.

Mit den besten Wünschen für diese turbulenten Zeiten
Prof. Dr. Andreas Jacob

Folkwang ab 19.03. im Ausnahmebetrieb

Liebe Folkwang Studierende, Lehrende und Mitarbeitende,
die Folkwang Universität der Künste ist ab Donnerstag, 19. März, im Ausnahmebetrieb. Diese Entscheidung wurde vom Krisenstab der Hochschule vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen um das Corona-Virus getroffen. Oberstes Ziel ist es, soziale Kontakte zu reduzieren. Heute können wir leider noch nicht abschätzen, wie lange diese Maßnahme andauern wird, mindestens jedoch bis zum 20.04.2020:

  • Ab 19. März gilt ein grundsätzliches Betretungsverbot aller Hochschulräumlichkeiten für alle Folkwang Studierenden sowie Reiserückkehrer*innen aus Risikogebieten nach Definition des Robert Koch-Instituts (für 14 Tage nach Rückkehr).
  • Die Folkwang Campus Duisburg und Bochum sind ab 19. März geschlossen. An den anderen Campus wird der Ausnahmebetrieb aufrechterhalten. Lehrende und Mitarbeitende können hier die ihnen gewidmeten Räume weiterhin betreten.
  • Sämtliche Aktivitäten im Lehrkontext (Lehrveranstaltungen, Üben, Proben, Arbeitsgespräche, Einzelgespräche, Vorträge, Exkursionen, Ausstellungsbesuche) werden eingestellt.
  • Alle Prüfungen, die in Präsenzform erfolgen, finden ab Donnerstag, 19. März, nicht mehr statt und werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Lösungen für alternative Prüfungsformate werden von den Prüfungsausschüssen und Dekanaten erarbeitet. Wo es möglich ist, können Prüfungen im Einvernehmen zwischen Prüfenden und Studierenden in Teleformaten bereits jetzt angesetzt werden. Prüfungsleistungen wie Hausarbeiten, schriftliche Abschlussarbeiten oder mediendokumentierte Projektteile können postalisch beim Prüfungsamt eingereicht werden. Abgabefristen können in Abstimmung mit dem Prüfungsamt kulant verlängert werden. Wir sind bemüht, etwaige nachteilige Folgen, die sich daraus für Studierende ergeben können, so gering wie möglich zu halten. Staatsexamensprüfungen sind nicht Gegenstand dieser Entscheidung, da sie der Aufsicht der staatlichen Prüfungsämter unterliegen.
  • Es finden keine öffentlichen Veranstaltungen der Hochschule und keine Workshops, Tagungen etc. statt. Alle Gremien und alle Berufungskommissionen sind ausgesetzt.
  • Der Werkstätten- und der Studiobetrieb für die Studierenden bleiben eingestellt.
  • Der Betrieb der Folkwang Bibliothek bleibt eingestellt. Die Ausleihfristen werden durch die Bibliothek verlängert. Dies gilt nicht für die Bibliothek der Uni DUE. Bitte entnehmen Sie die aktuellen Informationen hierzu der Homepage der Universität Duisburg-Essen.
  • Die NRW-Semestertickets für das Sommersemester 2020 werden postalisch an die Semesteranschriften versendet. Das Validieren der FolkwangCards ist vorerst nicht möglich.
  • Die Mitarbeitenden in den Bereichen Technik und Verwaltung nutzen die Möglichkeiten der mobilen Arbeit, wie z. B. Homeoffice, so weit wie möglich und beschränken den persönlichen Kontakt sowie den Publikumsverkehr auf ein Minimum. Die Verwaltung hält den Betrieb aufrecht; aber bitte planen Sie ein, dass nicht alle Dienstleistungen wie gewohnt erbracht werden können.
  • Die Folkwang Mensa ist ab Donnerstag, 19. März, geschlossen.


Wir bitten Sie, sich täglich auf dieser Homepage über den aktuellen Stand zu informieren.

Bitte aktualisieren Sie dabei Ihren Browser regelmäßig (Taste F5), damit Sie den neuesten Stand der Informationen erhalten.

Mit den besten Wünschen für diese turbulenten Zeiten,

Prof. Dr. Andreas Jacob _Rektor der Folkwang Universität der Künste

 

17. März 2020

Maßnahmenkatalog vom 13.03.2020

Maßnahmenkatalog allgemein

Liebe Folkwang Studierende, Lehrende und Mitarbeitende,

die Folkwang Universität der Künste hält es für notwendig, die sozialen Kontakte innerhalb der Hochschule zu reduzieren, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Unter Berücksichtigung der Vorgaben der Bundesregierung und in Umsetzung des Erlasses des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW vom 13.03.2020 trifft das Rektorat zunächst bis zum 20.04.2020 folgende Maßnahmen:

  • Der Beginn der Vorlesungszeit des Sommersemesters 2020 wird auf den 20.04.2020 verschoben.
  • Bis dahin finden keine Lehrveranstaltungen statt.
  • Sämtliche Aktivitäten mit physischer Präsenz im Lehrkontext (Üben, Proben, Arbeitsgespräche, Einzelgespräche, Vorträge, Exkursionen, Ausstellungsbesuche) werden eingestellt.
  • Alle öffentlichen Veranstaltungen der Hochschule sind bis zum 20. April abgesagt.
  • Ab Donnerstag, 19.03.2020, ist Studierenden der Zutritt zu den Hochschulgebäuden, den Unterrichts- und Überäumen, zu den Bühnen, Probebühnen, Werkstätten und Studios nicht möglich. Dringend benötigte Materialien können bis Mittwoch, 18.03.2020 abgeholt werden.
  • Die Semestertickets für das Sommersemester 2020 können ab dem 23.03.2020 an der Pforte des Abteigebäudes, Klemensborn 39, abgeholt und die FolkwangCards dort validiert werden.
  • Die Einschreibungszeit für Studienanfänger*innen wird verschoben und beginnt ab dem 20.04.2020.
  • Der Werkstätten- und der Studiobetrieb für die Studierenden wird eingestellt.
  • Der Betrieb der Folkwang Bibliothek wird eingestellt. Die Ausleihfristen werden durch die Bibliothek verlängert. Dies gilt nicht für die Bibliothek der Uni DUE. Bitte entnehmen Sie die aktuellen Informationen hierzu der Homepage der Universität Duisburg-Essen.
  • In allen Arbeitsbereichen wird der persönliche Kontakt und Publikumsverkehr auf das nötige Minimum beschränkt. Das gilt insbesondere für die Dekanate, die Arbeitsbereiche Studierenden- und Prüfungsangelegenheiten, alle Beratungsstellen und die Personalverwaltung.
  • Den Lehrenden wird empfohlen, auf mobile Arbeit umzustellen. Wenn es nicht vermeidbar ist, ist der Zutritt zu gewidmeten Räumen gestattet.
  • Dienstreisen werden nicht genehmigt, bereits genehmigte Dienstreisen sind nicht anzutreten.
  • Personen, die aus den WHO-Krisengebieten zurückkehren, dürfen die Hochschule für 14 Tage nicht betreten. Vorausschauend wird an die Hochschulmitglieder appelliert, keine Reisen, auch nicht privat, in entsprechende Länder anzutreten.
  • Der Dienstbetrieb für Mitarbeitende in den Bereichen Technik und Verwaltung wird aufrechterhalten. Die jeweiligen Vorgesetzten sind bemüht, Maßnahmen zu ergreifen, die das Ansteckungsrisiko reduzieren. Die Möglichkeit mobiler Arbeit ist mit den jeweiligen Vorgesetzten abzuklären. Der Zutritt zu den Büros ist gestattet.

Detailliertere Informationen jeweils für Studierende, Lehrende und Mitarbeitende finden Sie weiter unten.

Es ist uns wichtig zu betonen, dass aktuell keine Verdachtsfälle oder Infektionen bekannt sind. Im Sinne eines sorgsamen Umgangs mit der außergewöhnlichen Situation hat sich das Rektorat jedoch entschlossen, die genannten Vorgaben des Bundes und des Landes NRW zunächst für die kommenden Wochen mit allen Konsequenzen umzusetzen.

Mit den besten Wünschen für diese turbulenten Zeiten

Prof. Dr. Andreas Jacob
Rektor

 

 

Informationen für Studierende

Bitte bleiben Sie während des oben genannten Zeitraums zu Hause und reduzieren Sie ihre sozialen Kontakte weitestgehend. Selbstverständlich bleibt der Kontakt mit den Lehrenden soweit als möglich auf elektronischem Wege aufrecht.

Wir bitten Sie, regelmäßig die E-Mails auf Ihrem Folkwang-Account abzurufen und sich täglich über neue zu beachtende Hinweise im Zusammenhang mit Ihrem Studium auf dieser Homepage zu informiere.

Die Arbeit an Semester- und Abschlussarbeiten in den Räumen der Hochschule ist ab Donnerstag, 19.03.2020, nicht möglich. Fristen für wissenschaftliche Arbeiten können eingehalten werden. Das Rektorat wird in Absprache mit den Dekanaten, den Lehrenden und den Prüfungsausschüssen eine Lösung finden, bei der im Rahmen der Durchführung von Prüfungen die besonderen Umstände berücksichtigt werden. Ihnen entstehen durch die Einhaltung dieser Vorsichtsmaßnahmen keine Nachteile für Ihr Studium.

Es ist uns bewusst, dass diese Maßnahmen zu zahlreichen Problemen, Herausforderungen und Umwegen führen werden. Wir sind bemüht, in Rücksprache mit den Behörden und mit besonderem Blick auf die Lebensrealitäten der Studierenden Lösungen zu finden und werden diese laufend kommunizieren.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Lehrenden oder die Studienberatung. Fragen, die nicht sofort beantwortet werden können, werden gesammelt und regelmäßig im Rektorat behandelt.

Informationen für Lehrende

Alle Lehrenden sind dazu verpflichtet, den elektronischen Kontakt zu den Studierenden aufrechtzuerhalten und sich täglich über die aktuelle Situation auf dieser Homepage zu informieren.

Wissenschaftliche Mitarbeitende wenden sich bei Fragen bitte an ihre jeweiligen Vorgesetzten.

Informationen für Mitarbeitende in Technik und Verwaltung

Grundsätzlich werden die Serviceleistungen aufrechterhalten. Bitte schränken Sie Ihre persönlichen Kontakte weitestgehend ein.

Wenn Sie einer Risikogruppe angehören, für die eine Erkrankung besonders gefährlich wäre, ist es in Absprache mit den Vorgesetzten möglich, Tätigkeiten mit unmittelbarem Personenkontakt alternativ umzusetzen. In welcher Art und Weise, ist individuell zu besprechen.

Bitte informieren Sie sich täglich über die aktuelle Situation auf dieser Homepage.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Vorgesetzten. Fragen, die nicht sofort beantwortet werden können, werden gesammelt und regelmäßig im Rektorat behandelt.

Updates

Update: 12.03.2020 | Alle Hochschulmitglieder wurden per Email über das aktuelle Meldeverfahren im Hinblick auf das Corona-Virus informiert.

Die Personalabteilung hat dazu eine Email an alle Lehrenden und Beschäftigten gesendet; die Studienberatung hat alle Studierenden und Studienanfänger*innen per Mail angeschrieben. Hier die beiden Dokumente zum Meldeverfahren:

>Meldeverfahren für Lehrende und Beschäftigte (DE)

>Meldeverfahren für Studierende und Studienanfänger*innen (DE/EN)

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Hochschulleitung heute ein Pandemieteam eingesetzt, das den Kontakt zu den zuständigen örtlichen und überörtlichen Behörden und zur Landesregierung hält, sich über alle vorgeschlagenen oder angeordneten Maßnahmen informiert und daraus Maßnahmen für die Folkwang Universität der Künste ableitet. Die Mitglieder des Pandemieteams sind:

Prof. Dr. Andreas Jacob (Rektor)
Prof. Hanns-Dietrich Schmidt (Prorektor, Vertreter des Rektors)
Prof. Elke Seeger (Prorektorin)
Michael Fricke (Kanzler)
Vera Timmerberg (Referentin des Rektors)
Joachim Gallhoff (Fachkraft für Arbeitssicherheit)
Dr. Wolfgang Braun (Betriebsarzt Firma Accedo)
Maiken-Ilke Groß (Pressesprecherin)
Sandra Gadinger (Dezernentin Dezernat Studium & Internationales, Vertreterin des Kanzlers)
Dr. Christiane Boje-Karaaslan (Leiterin International Office)
Stefan Schilling (Dezernent Dezernat Ressourcen)
Maria Finkensiep-Reuhs (Leiterin Personalabteilung)
Rüdiger Klahr (Dezernent Dezernat Technik Services)
Michael Nocke (Leiter Abteilung Gebäudemanagement)
Mercè Mayor (Personalrat nichtwissenschaftliche Mitarbeiter*innen)
Armin Pelzer (Personalrat der wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigten)

An dieser Stelle werden wir kontinuierlich über die weitere Entwicklung informieren.

Update: 11.03.2020 | Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung sowie den Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums und der Landesregierung NRW hat die Folkwang Hochschulleitung heute beschlossen, ab sofort keine öffentlichen Hochschulveranstaltungen mehr durchzuführen.

Ziel dieser umfassenden Maßnahme ist es, soziale Kontakte zu reduzieren, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Diese Entscheidung gilt zunächst für den Zeitraum bis nach Ostern (14. April). Damit entfallen ab heute alle öffentlichen Veranstaltungen der Hochschule aus den Disziplinen Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft an allen Folkwang Campus in Essen, Duisburg und Bochum. Bereits gekaufte Karten können im Folkwang Shop zurückgegeben werden; der Eintrittspreis wird selbstverständlich erstattet.

Der Krisenstab der Folkwang Universität der Künste beobachtet die Entwicklungen täglich und ergreift gegebenenfalls kurzfristig weitere Maßnahmen.

Update: 09.03.2020 | Die Mitarbeiter*innen der Folkwang Agentur sind an ihren Arbeitsplatz im SANAA-Gebäude zurückgekehrt.

Die vorsorglich durchgeführte differenzialdiagnostische Abklärung (Risikogruppe B) fiel negativ aus. Das SANAA-Gebäude ist ab sofort wieder geöffnet.

Update: 05.03.2020 | Öffentliche Folkwang Veranstaltungen: Die Hochschule hat entschieden, den Empfehlungen der Stadt Essen für die Durchführung organisierter Veranstaltungen (ab 25 Personen) zu folgen.

Daher wird bei den kommenden Folkwang Veranstaltungen eine Teilnehmendenliste mit Angaben zu den anwesenden Besucher*innen unter Berücksichtigung der Datenschutzauflagen geführt. Alle Veranstaltungen finden bis auf Weiteres statt. Wer derzeit aus persönlichen Gründen bereits gekaufte Karten zurückgeben möchte, kann dies selbstverständlich tun und bekommt den Eintrittspreis im Folkwang Shop erstattet.

Wichtiger Hinweis für Hochschulmitglieder und (zukünftige) Studierende, die aus Krisengebieten (zurück) ins Ruhrgebiet reisen: Wenn Sie aktuell aus den vom Robert Koch-Institut benannten Krisengebieten zurückkehren, oder bereits zurückgekehrt sind, melden Sie sich umgehend beim zuständigen Gesundheitsamt und bleiben als Vorsichtsmaßnahme 14 Tage zuhause. Sollten Sie sich aktuell in den vom Robert Koch-Institut benannten Krisengebieten aufhalten und Ihre Reise nach Deutschland planen, nehmen Sie bitte vor Abreise Kontakt mit dem Gesundheitsamt im deutschen Wohnort auf. Hier finden Sie den Kontakt zu dem jeweils für Sie zuständigen Gesundheitsamt: https://tools.rki.de/PLZTool Einschreibung zum Sommersemester: Die Einschreibezeiten sind vom 23. bis 31. März terminiert. Die Einschreibung findet nach aktuellem Stand grundsätzlich statt. Für Personen, die durch Quarantäne- oder andere Maßnahmen diese Termine nicht wahrnehmen können, kann die Einschreibung auch später erfolgen.

Update: 03.03.2020 | Vorsorglich arbeiten die Mitarbeiter*innen der Folkwang Agentur im Homeoffice.

Das SANAA-Gebäude ist daher bis Ende der Woche geschlossen. Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme; es liegt keine diagnostizierte Erkrankung vor.

Außerdem spricht die Stadt Essen Empfehlungen für Veranstaltungen ab 25 Personen aus. Weitere Infos und Details gibt es hier: Empfehlungen für die Durchführungen organisierter Veranstaltungen

Update: 28.02.2020 | Wichtiger Hinweis für Reiserückkehrer*innen aus Risikogebieten

Personen, die aus Risikogebieten zurück nach Essen kommen, sind aufgerufen, sich umgehend beim Bürgertelefon unter der Rufnummer 0201 123-8888 zu melden, damit das Gesundheitsamt informiert wird und gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergreifen kann. Die Hotline ist montags bis freitags und am Wochenende von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

Eine Übersicht über die aktuellen Risikogebiete ist unter www.rki.de/covid-19-risikogebiete verfügbar.

Update: 27.02.2020 | Einrichtung eines Krisenstabs

Aufgrund der Ausbreitung des Erregers COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) hat die Folkwang Universität der Künste einen Krisenstab eingerichtet. Er beobachtet die Entwicklungen täglich und ergreift gegebenenfalls kurzfristig weitere Maßnahmen. Das Folkwang Rektorat hat bereits seit Januar 2020 für alle Folkwang Campus besondere Hygienemaßnahmen getroffen.

Als Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen gilt an Folkwang die Richtlinie des Öffentlichen Dienstes; diese ermöglicht es aktuell, den Lehrbetrieb weiter aufrecht zu erhalten. Die Hochschule steht in ständigem Kontakt zu den entsprechenden Landeseinrichtungen und Ministerien.

Bezüglich der Eignungsprüfungen der Folkwang Universität der Künste zum Studienbeginn Wintersemester 2020/21 warten wir ab, wie sich die Situation entwickelt und entscheiden Ende März, ob und in welchem Umfang wir Einladungen zu den Prüfungen im Mai versenden.

Informationen & Soforthilfen