Ausstellung „Material zu Form – Körper zu Körper“ in der Mischanlage auf Zollverein bis zum 14. Juli verlängert

Aufgrund der großen Publikumsnachfrage und der positiven Resonanz geht die Ausstellung „Material zu Form – Körper zu Körper“ in der Mischanlage auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in die Verlängerung.

 

Die Präsentation von Keramikarbeiten der beiden Künstlerinnen Young-Jae Lee und Eun-Mee Lee kann nun bei freiem Eintritt noch bis zum 14. Juli besucht werden; die Laufzeit wird damit an die Ausstellung von Young-Jae Lee im Gartensaal des Museum Folkwang angeglichen.

 

 

Foto: Marie Laforge

Foto: Marie Laforge

 

 

In dem architektonisch beeindruckenden Raum der Mischanlage der Kokerei sind Lees zu Gruppen angeordneten Spindel- und Zylindervasen zu sehen. In der Verbindung von Kunst, Handwerk und Leben entfalten ihre skulpturalen Keramiken in ihrer zeitlosen künstlerischen Form eine besondere Ästhetik und Ausstrahlung. Auf Einladung von Young-Jae Lee arbeitet die südkoreanische Künstlerin Eun Mee Lee korrespondierend.

 

Öffnungszeiten: mittwochs bis sonntags von 12.00 bis 18.00 Uhr.

 

Kristina Schulze / 28. Juni 2019