Marie-Céline Schäfer

_Industrial Design | Gestaltungsgrundlagen
_Fachbereich: 4

 

Kurzbiographie

Marie-Céline Schäfer hat Architektur an der BUGH Wuppertal studiert und Baukunst an der Kunstakademie Düsseldorf. Seit 1999 ist sie als freischaffende Architektin tätig. Bis 2007 realisiert sie mit der Architektengruppe rheinflügel, später mit ihrem Büro MCS Architektur, neben Bauten und Interieurs für öffentliche und private Auftraggeber, Museums- und Ausstellungsarchitekturen. Seit 1998 ist sie Mitglied der Künstlergruppe hobbypopMUSEUM mit internationaler Ausstellungstätigkeit. Für die raumgreifenden mixed-Media-Installationen aus Malerei, Klang, Performance, Skulptur, etcetera loten die Beteiligten z.B. das Phänomen Ausstellung in vielerlei Hinsicht aus.
2009 – 2011 lehrte Marie-Céline Schäfer Experimentelles Entwerfen am Lehrstuhl für Architekturgeschichte und Theorie an der BUGH Wuppertal.