Carolin Schreiber

_Industrial Design | Strategie & Vision
_Gastprofessorin für das Projekt DEMENZ DINGE mit dem Schwerpunkt Social Design | Design & Partizipation
_Fachbereich: 4

"Man ist immer so alt wie man sich anfühlt."

_E-Mail: carolin.schreiber@folkwang-uni.de
_Tel.: +49 (0)201_6505-1537 (dienstlich)
_Raum: 1.28
_Campus: Welterbe Zollverein | Quartier Nord
_Website: demenz-dinge.folkwang-uni.de

 

Vita

Carolin Schreiber wurde 1981 in Essen geboren und studierte an der Universität Duisburg Essen im Diplomstudiengang Industrial Design und an der FH Joanneum in Graz. In ihrem Studium absolvierte sie Praktika in namhaften Unternehmen wie BRAUN, Kiska Design und Karmann. Nach ihrem Studium war sie jahrelang selbständig im Bereich Produkt- und Interiordesign und arbeitete parallel als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Industrial Design an der Folkwang Universität der Künste.

 

Im Januar 2014 begann Sie ihre Tätigkeit als Vertretungsprofessorin für den Bereich Konzept & Entwurf im Industrial Design und widmete sich verstärkt gesellschaftsrelevanten Themen. Sie leitet interdisziplinäre Projekte und entwickelt Methoden aus dem Bereich Design & Partizipation sowie User Empowerment in der Gestaltung weiter. Die Folkwang LABs in denen Sie tätig war, beschäftigten sich mit den Themen „Neue Nachbarn“, „Sentimentale Urbanität“ und „Das Demenz-LAB“ und zeichneten sich durch eine sehr intensive partizipativ-gestalterische Zusammenarbeit zwischen BürgerInnen und Studierenden aus. Ihr Engagement für eine diversitätsgerechte Lehre brachte ihr 2016 den renommierten „Ars Legendi Preis“ des Stifterverbandes ein. Ihre Studierenden gewannen zahlreiche Preise (Red Hot, IF Award, Mia Seeger Anerkennungspreis, Essener Umweltpreis etc.)

 

Neben Forschungstätigkeiten in den Bereichen Urbanität und Mobilität ist sie mit ihrem Team vor allem in Projekten gestalterisch und forschend tätig, die sich mit den Herausforderungen des demographischen Wandels beschäftigen. Seit August 2018 arbeitet Sie mit ihrem Team als Gastprofessorin für das interdisziplinäre Modellprojekt „Demenz Dinge“ an der Folkwang Universität der Künste, das von der Stiftung Wohlfahrtspflege gefördert wird und lehrt als Vertretungsprofessorin im Bachelorstudiengang Industrial Design und dem neuen Masterstudiengang Industrial Design.