Solo

Folkwang Tanzstudio | Choreographie und Tanz: Henrietta Horn

back
Foto: Ursula Kaufmann
Foto: Ursula Kaufmann
Foto: Ursula Kaufmann
Foto: Georg Schreiber
Foto: Georg Schreiber
Foto: Georg Schreiber
Foto: Georg Schreiber
Foto: Ursula Kaufmann

 

Dialog mit Bühne, Tisch und Stuhl

„In gerade mal 25 Minuten ... entwickelt die Choreographin eine perfekte, anrührende, von Spannung vibrierende Studie der Einsamkeit; eine Menge Menschen in dieser Gesellschaft, nicht nur alte, befinden sich in einer ganz ähnlichen Situation. In einem von Sozialbeziehungen leeren Raum ist sie zurückgeworfen auf sich selbst; wenn sie nicht wahnsinnig werden will, muß sie in den Dialog treten mit den toten Gegenständen, die sie umgeben. Tisch und Stuhl werden beinahe lebendig und zu Ersatzpartnern, mindestens auf Zeit. Ein fröhliches Geschehen ergibt das nicht. Aber ein starkes Stück Tanz.”
(Jochen Schmidt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4. Oktober 1999)

Im April 2000 erhielt „Solo” den Preis „Theaterzwang” der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW und des Kultursekretariats NRW.

BesetzungChoreographiePressestimmen

 

Solo

Dialogue with stage, table and chair

„In just 25 minutes ... the choreographer develops a perfect, touching, for tension vibrating study about loneliness. A lot of people in our society, not only old ones, find themselves in a similar situation. In a room empty of social relations she stands alone; if she does not want to become insane she has to start to communicate with the lifeless objects around her. Table, chair nearly become alive - become substitutes for partners, at least for a certain time. It is not a joyful occurrence but a strong piece of dance.”
(Jochen Schmidt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4th of October 1999)

In April 2000 „Solo” got the award „Theaterzwang” of the Art and Culture Foundation and the Cultural Office of the Country Nordrhein Westfalen in Germany.

CastChoreographyPress comments

 

back